Botschaft von Arthos

196
5/12/17

Vom Ich zum Wir (2)

Arthos über Schatten und Licht, den folgenschweren Fall aus der Einheit, die Meisterung der Illusion, das ICH WILL, das ICH BIN und warum es jetzt um das WIR SIND geht. Lebensrichtige Botschaft 196.

Heute ist ein guter Tag, um erneut über deinen Schatten zu springen. Dein Schatten ist das, was sich ständig aufplustert, um den Anschein zu erwecken, es sei grösser und wichtiger als alles Andere. Der Schatten baut sich vor, über und um dich auf und schreit dir förmlich zu Ich bin du. Der Schatten ist das, was du nicht sehen willst und was dich gleichzeitig dazu verleitet, alles mit seinen Augen zu sehen und mit seinen Ohren zu hören. Der Schatten will, dass du seine Gedanken denkst, seine Gefühle fühlst und seine Worte sprichst. Der Schatten ist das, was dich einstmals zu Fall gebracht hat. Dieser Fall aus der Einheit ist die Wurzel aller Traumata, allen Leids und aller Verletzungen. Du bist vor langer Zeit aus deiner Vollkommenheit gefallen und hart auf dem Boden scheinbarer Tatsachen aufgeschlagen. Das, was dich zu Fall gebracht hat, ist der Verrat an dir selbst, an deiner Wahrhaftigkeit, an deiner wahren Liebe, an deiner wahren Weisheit und an deiner wahren Kraft. Der Fall war die Geburt des Schattens. Du hast ihm vertraut, als er sich vor dir aufbaute und dich dazu verleitete, ihm zu folgen. Du bist ihm gefolgt und hast nicht gemerkt, dass er dich in die Irre führt. Der Schatten ist dein falsches Selbst. Es hat dir eingeredet, es würde alles besser machen, als dein wahres, dein Göttliches Selbst. Der Schatten hat das Paradies, aus dem du kamst, verdunkelt. Du hast dich deinem Schatten unterworfen, und solange du das nicht erkennst, findest du auch keinen Weg zurück ins Paradies.

Du bist in dem Moment gefallen, als du der Stimme des falschen Selbst geglaubt hast, die sagte ICH WILL. Dabei waren nicht die Worte an sich das Problem, sondern ihr Ursprung. Sie kamen erstmalig nicht aus der Quelle, an die du durch dein Herz uneingeschränkt angebunden warst, sondern durch eine Wahlmöglichkeit, die dir gegeben wurde. Du hattest die Freiheit, deinen freien Willen zu nutzen, und so eine Möglichkeit von einer anderen zu scheiden, dich also zu entscheiden. Mit der Entscheidung, dem verführerischen ICH WILL zu folgen, hast du dich von der Führung durch deine Quelle abgekoppelt und dich dem Schatten unterworfen. Er hat sich und somit dich vom Licht getrennt.

Seitdem bist du in und von deinem Schatten gefangen. Du lebst nach wie vor das ICH WILL, das dir sagt, was du willst und was nicht, und genau dieses ICH WILL hindert dich auch daran, es loszulassen. Solange du den persönlichen Willen deines falschen Selbst nicht loslässt und ihm immer weiter folgst, solange bist du von der Einheit, die Alles ist, getrennt. Die Trennung ist eine Illusion in dir, die du immer weiter selber erzeugst. Es ist die Illusion des Schattens, der dir einredet, er wäre du. Du bist aber nicht dein Schatten - du bist nicht dein ICH WILL. Du bist das ICH BIN, aber da sich das ICH BIN im Licht ausserhalb des Schattens befindet, für den du dich hältst, kannst du das nicht anerkennen. Du hältst die Wahrheit für eine Theorie und den Schatten für das Licht. Gleichzeitig spürst du, dass etwas mit dem Gefängnis, aus dem heraus du agierst, nicht stimmt. Dieses Gefühl wird immer stärker, und es treibt dich an, nach etwas zu suchen, das einen Ausweg aus dem Dilemma verspricht.

Der Ausweg liegt in dir. In dir beginnt der Weg, der aus dem Schatten heraus führt. Wenn du aufhörst, der Stimme des ICH WILL zu folgen und dich in die Stille in dir begibst, aus der das ICH BIN zu dir sprechen kann, wirst du den Schatten als das entlarven, was er ist: Eine Illusion, die dich von deinem wahren Selbst und der Einheit, aus der das wahre Selbst heraus agiert, trennt. Die Einheit ist das Licht der Liebe, das so leichtfertig und so gerne als spirituelles Bla Bla abgetan wird. Das ICH WILL kann dem Licht der Liebe nichts abgewinnen und es wird sich niemals damit beschäftigen, denn wenn es das tut, wird es sterben, und das weiss es. Das ICH WILL braucht den Schatten, denn es ist der Schatten.

Schatten kann kein Licht erzeugen. Aus deinem falschen Selbst heraus entsteht nichts Vollkommenes, denn Unvollkommenheit kann nur Unvollkommenheit erzeugen. Wenn du aber über deinen Schatten ins Licht springst, erkennst du dein ICH BIN als Gott in dir an. Das ist übrigens kein Grössenwahn, denn Grössenwahnsinnig ist nur das von Gott abgewandte ICH WILL. Im Licht gibst du dich in Demut und Hingabe Gott in dir als der Quelle allen Lichts hin. Wenn du dich als Strahl Gottes anerkennst, betrachtest du dich in Demut und Hingabe einzig und allein als Kanal, durch den Göttliche Liebe, Weisheit und Kraft fliessen kann. Dein ICH BIN ist Vollkommenheit, die Gott durch dich ausdrücken möchte. Da es vollkommen ist, entsteht aus ihm nur Vollkommenes.

Das nicht nur zu verstehen, sondern tatsächlich zu leben, führt dich vom Ich zum Wir. Dem ICH WILL ist es egal, was mit Anderen ist, und ihm ist es auch egal, welche Auswirkungen seine selbstsüchtigen Wünsche und Handlungen auf Andere und die Welt haben. Es kennt nur Trennung, da es sich getrennt fühlt und da es getrennt ist, denn es hat sich ja selbst von Allem abgetrennt. Und so erschafft es auch nur Trennung durch Verurteilung von Allem, was nicht seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Das ICH WILL übernimmt keine Verantwortung für seine Taten, denn es existiert ja in der Illusion, vom Rest getrennt zu sein. Das ICH BIN aber ist sich der Verbindung mit Allem bewusst. Es weiss, dass das wirkliche Sein kein Zustand der Leere ist, die Nichts bedeutet und Nichts bewirkt, sondern ein bewusster Ausdruck des Lebens.

Leben ist Vielfalt in und mit Individualität. Diese Vielfalt kann nur bestehen, wenn Alles miteinander agiert und nicht gegeneinander. Somit ist die nächste Stufe der Entwicklung des Lebens das WIR SIND. Nach all dem bisher dargelegten, sollte klar sein, dass ein WIR SIND nur auf Basis des individuellen ICH BIN möglich ist. Jedes ICH WILL verhindert und zerstört ein WIR SIND. Das ICH WILL empfindet sich als von allem Anderen getrennt und kämpft aufgrund seiner grössenwahnsinnigen Ansicht, schlauer, besser und wichtiger zu sein als alles Andere gegen Alles an, was seine Herrschaft beenden könnte. Die einzige Art von Liebe, die es kennt, ist die Selbstliebe, die Liebe zu seinem falschen Selbst, was in Wirklichkeit aber keine Liebe, sondern eine Sucht ist.

Das ICH BIN aber - und das ist ein wesentlicher Unterschied - ist als individueller Teil des WIR SIND mitfühlend und von wahrer Liebe getragen. Wahre Liebe ist die einzige Liebe, die es wirklich gibt: die bedingungslose Liebe der Quelle zu Allem, was ist. Und so handelt das ICH BIN immer als Bestandteil des WIR SIND. Das ist die Grundlage echter Gemeinschaft und Gemeinschaft ist es, worum es jetzt für die Menschheit geht. Wer auf dem Weg ist, die nächste Ebene, die vierte Dichte zu betreten, kann und wird dies in spirituellen Gemeinschaften tun, und diese basieren nicht länger auf selbstsüchtigem ICH WILL, sondern auf rücksichts- und liebevollem ICH BIN.

Die Welt der Schatten kommt ins Licht. Dazu dienen die starken kosmischen Energien, die das Leben dazu antreibt, sich auf die nächste Stufe weiterzuentwickeln. Weiterentwicklung bedeutet nicht länger noch mehr eigensinnige und selbstsüchtige Triebe und Wünsche zu verfolgen, sondern anzuerkennen, dass Leben ein Miteinander und nicht Gegeneinander bedeutet. Wer das nicht wahrhaben will, kann - wie man so schön sagt - sein Ding weiter durchziehen, aber das wird, da jedes Gegeneinander Zerstörung bedeutet, in Zerstörung enden.

Hier trennen sich nun die Zeitlinien, und die Entscheidung findet entweder durch das ICH WILL oder durch das ICH BIN statt. ICH WILL führt zu weiteren Erfahrungsrunden auf der lebensfalschen Zeitlinie der Zerstörung. ICH BIN führt zur neuen lebensrichtigen Erfahrung des WIR SIND. Du als Mensch bist mit dem freien Willen ausgestattet, und du entscheidest für dich, welchen Weg du fortan gehst. Wenn du dich für WIR SIND entscheidest, dann lebe dein ICH BIN liebevoll aber konsequent. Dann werden dir Menschen begegnen, die mit dir in Resonanz sind. Verbinde dich mit ihnen in der Einheit individueller Vielfalt. Jeder trägt dabei mit seinem individuellen Sein als Teil des Ganzen zum gemeinsamen Wachstum in Liebe bei, denn jedes ICH BIN ist ein individueller Strahl der Göttlichen Sonne. Gemeinsam seid ihr das Licht der Liebe, das die neue Welt zur Entfaltung bringt. Gründet lebensrichtige Gemeinschaften, die den Willen Gottes ausführen. Jede Gemeinschaft ist mehr als die Summe der einzelnen Teile, denn Da, wo zwei oder mehr in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter Ihnen. So breitet sich das Christusbewusstsein auf der Welt aus und formt den neuen Körper Gottes. Und auch da ist es Gott, der am Ruder sitzt.

Heute ist ein guter Tag.

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: