Botschaft von Arthos

9/10/17

Zeitlinien und Dimensionen

Arthos über das Erwachen aus der Zeitschleife, die Spirale der Rückverbindung, mögliche Zeitlinien, Dimensionen und Entscheidungen, die dich nach der grossen Reinigung in deine Zukunft katapultieren. Lebensrichtige Botschaft 189.

Heute ist ein guter Tag, um deinen eigenen Fluss zuzulassen. Dein eigener Fluss ist das liebevolle Leben, das aus der göttlichen Quelle durch ihren individualisierten Aspekt, dein ICH BIN, über deine Seele in dein menschliches Bewusstsein und von dort in deine äussere Welt fliesst. Dieser Fluss ist prinzipiell ewig, manifestiert sich aber immer im Jetzt. Um das Jetzt vollständig zu erfahren, ist es wesentlich, alle Erinnerungen (physisch, mental und emotional) in den Fluss zu integrieren. Diese Integration führt zu einer reinen Wahrnehmung - unverfälscht und unbeeinflusst. Nur in der reinen Wahrnehmung dessen, was ist, kannst du den deinem Lebensplan entsprechenden Weg gehen. Dieser Weg ist dein Weg nach oben - nicht linear, also auf einer Linie, sondern multidimensional, von niedrig schwingend nach hoch schwingend. Es ist ein Weg der Veränderung, der Wandlung, des Reifens und des Wachstums. Dabei wächst du von dem, was du glaubst, zu sein, in das, was du wirklich bist. Du wächst von niedrig schwingender Illusion in hoch schwingende Wahrheit. Das, was du wirklich bist, ist Bewusstsein. Ewiges Bewusstsein. Alles andere - wie Körper, Erfahrungen, Erlebnisse und Erkenntnisse - dient dazu, dich zu erinnern und in das reine Bewusstsein zurück zu entwickeln, das du wahrhaft bist. Der Weg der Rückentwicklung, die aus der gewohnten linearen Sicht wie eine Weiterentwicklung erscheint, ist das, was du die Reise deines Lebens nennen könntest.

Die Reise deines Lebens ist ein mit allen Sinnen erfahrbarer Film, dessen Produzent dein ICH BIN, dessen Regisseur deine Seele und dessen Hauptdarsteller dein menschliches Selbst ist. Du hast dich in diesem Film verfangen, spielst deine Rolle so gut du kannst, und du gehst so sehr in der Rolle auf, dass du vergessen hast, dass die Illusion, die du lebst, von einem Schleier umhüllt ist, den du weder wahrnehmen kannst noch willst. Dies ist der Zustand eines verschleierten Bewusstseins, das wahrnimmt, was der Rolle entspricht, und das nicht in der Lage ist, die Motivation des Regisseurs geschweige denn des Produzenten zu verstehen. Dies geschieht so lange, bis du an den Punkt der Umkehr gelangst, den Wendepunkt, der auch Erwachen genannt wird.

Das Erwachen ist ein mehrstufiger und mehrdimensionaler Prozess. Du erkennst, dass irgendetwas in diesem dir so lange bekannten und gewohnten Spiel, deinem Leben, dem Film, nicht stimmt. Du beginnst, dich aufmerksam umzusehen und Fragen zu stellen. Du spürst, dass du nicht frei bist und beginnst, dich nach Freiheit zu sehnen, weisst aber nicht, was diese Freiheit wirklich bedeutet und wohin sie führt. Du beginnst, zu begreifen, dass du mehr bist als dieses menschliche Selbst, in dessen Rolle du bisher - ohne sie zu hinterfragen - aufgegangen bist. Du verlässt den linearen Weg, der dich in der linearen Welt aus scheinbarer Vergangenheit in scheinbare Zukunft geführt hat, ohne dass du gemerkt hast, dass du im Jetzt ständig im Kreis läufst. Der Kreis war der für deinen Ausbruch nötige Rahmen, das Umfeld für deine Rolle - es war der Film, in dem ewig das Murmeltier gegrüsst hat. Das war die Show, du warst Truman, und jetzt aber bist du bereit, auszubrechen.

Der Moment des Ausbruchs ist der Moment, an dem du die Spirale der Rückverbindung betrittst. Diese Spirale führt dich immer weiter, immer schneller, immer höher. Immer mehr in dein Wahres Selbst. Über die Hintergründe dieser persönlichen Entwicklung habe ich schon viel gesagt, und letztendlich ist es der Prozess Erkennen, Annehmen, Loslassen, Integrieren, der in erneutes Erkennen, Annehmen, Loslassen, Integrieren führt, damit du wieder Erkennen, Annehmen, Loslassen und Integrieren kannst. Das ist die Bewusstseinsspirale, in deren Verlauf du allen vorhandenen Ballast abwirfst, alle Masken deiner Rolle fallen lässt, alle Verletzungen und Wunden heilst, dein Ego integrierst und alle Schleier, die dich vom Göttlichen Sein abhalten, entfernst. Das, was übrig bleibt, ist dein reines und wahres Sein, ist reine und bedingungslose Liebe. Das ist dein Raum, gefüllt mit deiner Essenz: ICH BIN das Licht der Liebe.

Nun ist es an der Zeit, einen anderen Blick auf die aktuellen Entwicklungen zu werfen und aufzuzeigen, welche grundsätzlichen Wege und Möglichkeiten es fortan gibt. Dabei geht es um eine wesentliche, da grundsätzliche Entscheidung und die möglichen und auf dieser Entscheidung basierenden Zeitlinien. Hier ist es angebracht, darauf hinzuweisen, dass die sogenannten Zeitlinien nichts anderes sind, als die für dich wahrnehmbare und von dir zu tragende Konsequenz aus deiner eigenen Schwingung und dem Zustand deines Bewusstseins. Es geht also nicht einfach nur um auf dich zubewegende Zeit im herkömmlichen Sinne, sondern um grundsätzliche Möglichkeiten, wie du das erleben wirst, was du deine Zukunft nennst. Diese Zeitlinien sind keine unterschiedlichen Zeiten, sondern bezeichnen die Dimension, in die du dich durch dein Sein hinein bewegst.

Das gewohnte Leben auf dem Planeten Erde hat sich in der dritten Dichte abgespielt. Diese auch 3D genannte Dimension ist träge, schwerfällig, niedrig schwingend und von der Illusion geprägt, von Materie umgeben, von ihr abhängig und in ihr gefangen zu sein. Unter dem Deckmantel der Dualität wurde im Rahmen der Göttlichen Schöpfung eine Erfahrungsebene für alle Seelen bereitgestellt, die sich entwickeln wollen. Diese Erfahrungsebene ermöglicht dir sowohl das Spiel innerhalb, als auch das Nicht-Spiel, das einem Wachstum nach ausserhalb gleichkommt. Wenn du dich dafür entscheidest, ist es dir möglich, aus der Begrenzung durch Trennung heraus zu wachsen, indem du dich für das, was ausserhalb dieser gewohnten Umgebung liegt, öffnest.

Wie auch immer du dich entscheidest - und wenn ich von Entscheidung spreche, dann meine ich nicht nur ein Gedankenspiel in deinem Kopf, sondern einen bewusst hervorgerufenen Erfahrungsweg, der dich in die weiter oben beschriebene Spirale des Wachstums bringt - diese Welt der dritten Dichte, die 3D-Zeitlinie, wird weiterhin bestehen. Innerhalb dieser Zeitlinie ist der Erfahrungsweg vorprogrammiert, und zwar durch Gedanken und Gefühle, die Realität hervorrufen, die davon geprägt ist, dass alle Früchte, die gesät werden, auch geerntet werden müssen. Das ist Ursache und Wirkung, oder aus einer anderen Perspektive: Karma und direkte Konsequenz. Karma ist zeitunabhängig - eine Handlung muss nicht unbedingt direkt zu tragende Konsequenzen auslösen. Diese können auch erst in einem späteren Leben auf dich zurückkommen. Dabei spielt die Erfahrung der Dualität eine wesentliche Rolle, was dazu führt, dass du die gegensätzliche Erfahrung von dem, was du in diesem Leben erlebst, für ein anderes Leben sozusagen vorausplanst - solange du dich nicht bewusst und absichtlich von dieser dualen Erfahrungsebene löst. Die direkte Konsequenz ist eine zeitnahe Folge dessen, was du denkst, fühlst, tust, erschaffst.

Auf der Ebene der dritten Dichte, spielen nun beide Varianten zusammen und erzeugen Veränderungswirbel, die als Wandel bezeichnet werden. Dabei werden sie von den meisten Menschen als Katastrophen wahrgenommen. Aus höherer Perspektive sind es aber letztendlich notwendige und logische Reinigungsprozesse. Der Planet Erde, der ein lebendiges Bewusstsein ist und keine tote Materie, durchläuft ebenfalls seine Transformation und bewegt sich durch die Spirale des Wachstums hinein in seine nächste Dimension. Im Zuge dieser Transformation finden notwendige Reinigungsprozesse statt, die von den Menschen in erster Linie in Form von Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Wirbelstürmen und Überflutungen wahrgenommen werden. Was dahintersteckt ist ein ähnlicher Prozess wie bei der Weiterentwicklung des Menschen: Der Planet durchläuft seine eigene Bewusstseinsspirale, in deren Verlauf er allen vorhandenen Ballast abwirft, alle Masken seiner Rolle fallen lässt, alle Verletzungen und Wunden heilt und alle Schleier, die ihn vom Göttlichen Sein abhalten, entfernt.

Im Zuge dieser Veränderungen werden viele Menschen ihr Spiel auf dieser Ebene beenden. Diese Seelen haben sich nicht dafür entschieden, sich in diesem Leben weiterzuentwickeln. Sie sind nicht dazu bereit, hinter den Schleier zu blicken und ihren eigenen Veränderungs- und Wachstumsprozess zu durchlaufen. Es ist ihre freie Entscheidung, und diese sollte weder belächelt noch bemitleidet noch verurteilt werden. Jede Seele geht immer ihren eigenen Weg, und jeder eigene Weg ist aus höherer Perspektive ein richtiger und guter Weg. Jede freie Entscheidung ist einfach nur das, was sie ist: eine freie Entscheidung.

Es wird Seelen geben, die diese Katastrophen überleben, aber trotzdem nicht direkt weitergehen werden. Für sie wird es eine herausfordernde Zeit, denn der Weg aus einer in einer höheren Dimension bereitgestellten Simulation einer niederen Dichte, ist schwerer, als im natürlichen Fluss der Weiterentwicklung mitzufliessen. Aber auch dies ist möglich.

Nach der Reinigung, die mit einer Umpolung einhergehen wird, wird das Bewusstsein des Planeten in 5D beheimatet sein. Mutter Erde wird aber ihren manifestierten Körper in der Schwingung der vierten Dichte bereitstellen. Diese Ebene von 4D ist die Umgebung, die sich die meisten Menschen, die weitergehen, aussuchen werden. Sie unterscheidet sich nicht wesentlich von der dritten Dichte, ist aber von allen Krankheiten, Gefahren, Verschmutzungen und aufgestauten Blockaden bereinigt. Die 4D-Ebene ermöglicht den Menschen, ihre Neue Welt im Rahmen des Goldenen Zeitalters auf- und auszubauen und mit zu gestalten, indem sie ihr Bewusstsein auf Liebe und Mitgefühl ausrichten und von allen alten und Ego-getriebenen Verzerrungen befreit haben. Dies wird eine Welt liebevoller Gemeinschaften und gelebter Spiritualität sein. Eine Welt, in der nicht mehr der eigene Erfolg, das eigene Überleben Grundlage aller Handlungen sind, sondern das bestmögliche Wachstum des Grossen und Ganzen. 4D ist das neue Erfahrungsumfeld, das neue Spielfeld für erwachte und transformierte Menschen, die Verbindung zu ihrer Seele und ihrem höheren Selbst aufgenommen haben und ihr Leben als freudigen Dienst an der Entfaltung Göttlichen Lebens verstehen und nicht mehr als Kampf ums eigene Überleben und als schwere und notwendige Pflicht.

Gleichzeitig und parallel dazu bietet die nächste Zeitlinie die Erfahrung der fünften Dichte, wobei der Begriff Dichte nicht mehr wirklich passend ist. Die Seelen, die sich für 5D entscheiden und den entsprechend dafür nötigen Weg der eigenen Reinigung und Erhebung gehen, auch Auferstehung genannt, werden ihren Erfahrungskörper in einen hochschwingenden Lichtkörper umwandeln. Sie sind fortan nicht mehr in einer materiellen Welt beheimatet, sondern wirken aus den feinstofflichen Ebenen. Dort verrichten sie ihren Dienst - einen Dienst der Liebe. Sie agieren aus dem Reich des Lichts für das Licht und haben sich sozusagen in die Heerscharen Göttlicher Lichtwesen integriert. Dabei haben sie aber immer noch die Möglichkeit und auch die Fähigkeit, sich in die vierte Dimension herunter zu transformieren, um dort auch körperlich in Erscheinung zu treten und als Helfer und Lehrer wirken zu können.

Wie auch immer du dich jetzt entscheiden möchtest - die letztendliche Entscheidung trifft deine Seele. Willentlich kannst du nicht bestimmen, wie hoch du dich entwickelst und was deine zukünftige Umgebung und Schwingung sein wird. Du kannst allerdings alles, was dir möglich ist, tun, um dein Bewusstsein so rein wie möglich und deine Schwingung so hoch wie möglich zu halten. Aber letztendlich ist es auch hier wie in allem Anderen: Du aus dir selbst heraus kannst nichts bewirken, nichts erreichen, denn es ist Gott in dir, der die Kraft und die Macht hat, Wunder zu wirken. Aus ihm kommt das Leben, aus ihm kommt die Liebe und durch ihn entfaltet sich das Leben in Liebe.

Somit sind wir - wieder einmal - bei der Entscheidung aller Entscheidungen angelangt: Wendest du dich Gott zu oder von ihm ab? In beiden Fällen kannst und wirst du dich weiterentwickeln oder bleiben, wo du bist. Du kannst auch ohne Gott zu dienen in die Vierte oder gar Fünfte Dichte aufsteigen - oder in der Dritten Dimension beheimatet bleiben. Wenn du dich von Gott abwendest und somit nur dem Licht und nicht dem Licht der Liebe dienst, wirst du auf der Ebene der Vierten Dimension im Astralreich anstatt des Ätherischen Reiches agieren. Wenn du auf Grundlage dieser Entscheidung gar in die Fünfte Dichte aufsteigen wirst, agierst du mit hohen asurischen Lichtwesen. Wie auch immer du dich entscheidest - du hast immer die Möglichkeit, dich neu zu entscheiden, die Trennung der von Gott abgewandten Welten zu verlassen und in die Göttliche Einheit zurückzukehren. Deine Seele hat ihre aktuelle Entscheidung bereits getroffen. Verbinde dich mit deiner Seele, vertraue dich ihr an und folge den Impulsen, die sie dir durch dein Herz zukommen lässt. Deine Seele kennt den für dich besten Plan, denn das ICH BIN steht hinter ihr und agiert direkt aus dem Göttlichen.

Heute ist ein guter Tag.

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website mit einer Spende unterstützen: