Gedanken Blogbeiträge
Thema: Gnade

08.06.2018

Mieses Karma

Mieses Karma

Immer mehr Seelen erwachen und erinnern sich daran, Wer sie sind, Was sie sind und Warum sie jetzt hier auf der Erde inkarniert sind. Dies wurde uns in alten Schriften und Prophezeiungen der Liebe vorausgesagt. In dieser Inkarnation laufen alle Fäden zusammen. Wir bereinigen alle Anhaftungen an die duale Erfahrung, wir bringen alle Schatten ins Licht der Liebe und transformieren alle Erfahrungen, die eines Ausgleichs benötigen. Das ist die grösste Herausforderung für uns mitfühlende und herzzentrierte Wesen: unsere Emotionen zu harmonisieren, damit wir wieder Alles durch die Augen der Liebe sehen. Jede starke Emotion reisst uns aus der Mitte der polaren Waagschale, hinein in eine Seite der Dualität. Dabei entsteht ein Sog, der dich immer tiefer in die Erfahrungsebene hineinzieht, denn das, was du bist, sendest du aus, und was du aussendest erhältst und erfährst du. Somit ist jeder destruktive Gedanke, gekoppelt mit einem negativen Gefühl oder gar mit einer starken Emotion, für die Erschaffung deiner unvollkommenen Lebenserfahrungen verantwortlich.

Den ganzen Beitrag lesen
18.06.2018

Sei gnädig zu dir Selbst

Sei gnädig zu dir Selbst

Die kosmischen Energien laden zum Tieftauchgang in unsere unausgeglichenen Emotionen und blockierenden Verhaltensmuster ein. Die Liebe-Licht-Urquelle bietet uns hierbei ihre Hilfe an, Alles aufzulösen, und Ihrem Ruf in die Neue Welt zu folgen. Sie erinnert uns an Ihr Geschenk der Gnade für alle unsere Herausforderungen in diesen oft anstrengenden Phasen. Wir können wirklich Alles, was uns belastet, an unsere Urschöpferquelle abgeben!

Den ganzen Beitrag lesen
24.07.2018

Wenn der Wahnsinn klingelt...

Wenn der Wahnsinn klingelt...

Es geht heiss her in der virtuellen wie in der realen Welt. Derzeit scheint es, als würden viele Menschen nicht nur den letzten Rest ihres Verstandes verlieren, sondern darüber hinaus auch noch wild einschlagen auf alles, was ihrer eigenen Unsicherheit in den Weg kommt. Ich kann das verstehen, und es ist gerade auch wirklich nicht leicht. Für Niemanden. Aber muss ich mich deshalb benehmen, wie eine ganze Horde Elefanten in einem winzigen Porzellanladen? Mein Vorschlag: Erst einmal tief durchatmen. ICH BIN der ausgleichende Atem. Wenn ich das tue, bevor ich ohne nachzudenken meinen Senf von mir gebe oder andere angreife, nur weil sie etwas äussern, das ich nicht verstehe, dann erspare ich mir, dass alles immer noch schlimmer wird. Und wenn ich tief durchgeatmet und es mir recht überlegt habe, dann sehe ich, wie der Wahnsinn um sich greift und versucht, mit letzten Kräften Energie zu bekommen. Aber wenn ich diesem Wahnsinn die gewünschte Energie gebe, dann ist die Chance vertan, dass der Wahn seinen Sinn erkennt. Und deshalb: Wenn der Wahnsinn klingelt, mach die Tür nicht auf.

Den ganzen Beitrag lesen