Gedanken Blogbeiträge
Thema: Wissen

28.09.2017

Eine Frage der Entscheidung

Eine Frage der Entscheidung

Du hast mir erklärt, ICH BIN unendliches und individualisiertes göttliches Bewusstsein. ICH BIN dein Erfahrungskanal, durch den DU vollkommenene Schöpfung in die Welten bringst...

Den ganzen Beitrag lesen
29.01.2020

Die hohe Schule des Einfädelns

Die hohe Schule des Einfädelns

Wir bewegen uns auf etwas zu, das ich in diesem Artikel einfach das Nadelöhr nennen möchte. Der Begriff Nadelöhr beschreibt am besten, um was es sich dabei handelt: ein Ereignis, das uns bevor steht und auf das wir uns vorbereiten sollten. In diesem Artikel geht es um das, was ist, das, was kommt, das, was danach kommt und darum, was wir tun können, um durch das Nadelöhr hindurch zu gelangen. Das Nadelöhr ist dadurch gekennzeichnet, das es nur einen sehr kleinen und äusserst schmalen Durchgang bietet, hinter dem sich etwas Neues und Großes offenbart. Um hindurch zu gelangen müssen wir uns einfädeln. Was das alles genau und vor allem in der Praxis bedeutet, möchte ich im folgenden Beitrag erläutern.

Den ganzen Beitrag lesen
17.04.2020

MOAB: Radikale Bewusstseinsentwicklung

MOAB: Radikale Bewusstseinsentwicklung

Ich freue mich riesig, dass die Menschen erwachen und dass im Aussen so viele Dinge geschehen, die bestätigen, dass wir uns in einer Entwicklung befinden, die nicht mehr zu stoppen ist. Aber als alter Wahrheitsanhänger und -verfechter komme ich nicht umhin, auf einige Dinge hinzuweisen, die wirklich wichtig sind. Wirklich wichtig ist, dass das Erwachen nicht nur daraus besteht, die Augen zu öffnen. Es ist kein Zeichen des Erwachens, wenn du morgens die Augen öffnest, aber den ganzen Tag im Bett liegen bleibst. Hinzu kommt, dass die Erde kein Vergnügungspark ist, der gerade renoviert wird, um den Spassfaktor zu erhöhen. Die Erde ist ein Schulungsplanet, und es geht für uns um die Entwicklung unseres Bewusstseins und nicht um die Entwicklung äusserer Umstände.

Den ganzen Beitrag lesen
04.07.2020

Bewusstseinsentgiftungskur

Bewusstseinsentgiftungskur

Jetzt ist definitiv ein guter Zeitpunkt, um etwas zu tun, was schon lange überfällig ist: das Bewusstsein entgiften. Die Entgiftung kommt einer spirituellen Kur gleich, und ich kann diese Kur nicht nur guten Gewissens empfehlen, sondern möchte sie dir sogar eindringlich ans Herz legen, und zwar nicht wegen mir, sondern wegen dir. Ich ziehe diese Kur nicht nur durch, sondern habe sie zu einem der wichtigsten Bestandteile meines Lebens gemacht. Ich entgifte mein Bewusstsein ständig, denn ohne Entgiftung fällt das Bewusstsein immer mehr ab. Es wird ganz besonders im derzeitigen Kali Yuga von Geburt an fortwährend vergiftet, und das geschieht auf allen Kanälen und Ebenen, vornehmlich aber über die Sinne.

Den ganzen Beitrag lesen
30.10.2020

Durch den Sturm

Durch den Sturm

Wir befinden uns in einer Übergangszeit, wie wir sie noch nicht erlebt haben. Dabei wandelt sich alles, und wenn ich sage alles, dann meine ich nicht nur die äussere Welt, sondern auch die innere und somit auch wir: jeder Einzelne. Wir gehen sozusagen von der einen in eine andere, von der alten in die neue Zeit, und dieser Übergang ist weder eindimensional noch linear. Es finden mehrere Übergänge gleichzeitig statt: kosmisch, global, national, lokal und individuell. Die Dinge ändern sich also grundsätzlich, und damit sie sich nachhaltig ändern, müssen auch wir uns ändern. Der Wandel beginnt mit einem Sturm, durch den wir hindurch müssen. Das ist der Weg zum goldenen Weg. Nach dem Sturm werden wir - sofern wir bereit dafür sind - im neuen Zeitalter erwacht sein.

Den ganzen Beitrag lesen
17.11.2020

Die vedische Lösung

Die vedische Lösung

In diesen ganz besonderen Zeiten macht es Sinn, nicht an den Umständen zu verzweifeln, nicht die Hoffnung, die Zuversicht und den Mut zu verlieren und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Gleichzeitig macht es aber auch Sinn, nicht gegen das, was nicht gut, nicht wahr, nicht richtig und nicht gerecht ist, anzukämpfen - zumindest nicht, bevor wir nicht stark genug sind, um den Kampf auch zu gewinnen. Was also können wir tun, jetzt, wo alles so schwierig ist, so ungerecht, so bösartig und so sinnlos? Wir können die Zeit nutzen, indem wir genau das tun, wovor wir uns möglicherweise unser ganzes Leben lang gedrückt haben. Die Betonung liegt auf: Wir können die Zeit nutzen. Wie aber nutzen wir diese Zeit am besten, in der das Leben nicht mehr so weiterläuft, wie gewohnt, in der alles blockiert wird und in der nichts ist, wie es scheint und wie es sein sollte, und wo vermutlich auch nichts mehr in das zurückkehren wird, was wir kannten?

Den ganzen Beitrag lesen