Gedanken Blogbeitrag

30.10.2020

Durch den Sturm

ge::description}}
Bild von kalhh auf Pixabay

Wir befinden uns in einer Übergangszeit, wie wir sie noch nicht erlebt haben. Dabei wandelt sich alles, und wenn ich sage alles, dann meine ich nicht nur die äussere Welt, sondern auch die innere und somit auch wir: jeder Einzelne. Wir gehen sozusagen von der einen in eine andere, von der alten in die neue Zeit, und dieser Übergang ist weder eindimensional noch linear. Es finden mehrere Übergänge gleichzeitig statt: kosmisch, global, national, lokal und individuell. Die Dinge ändern sich also grundsätzlich, und damit sie sich nachhaltig ändern, müssen auch wir uns ändern. Der Wandel beginnt mit einem Sturm, durch den wir hindurch müssen. Das ist der Weg zum goldenen Weg. Nach dem Sturm werden wir - sofern wir bereit dafür sind - im neuen Zeitalter erwacht sein.

Um das vollkommen zu verstehen, müssen wir verstehen, dass das, was wir als normales Leben bezeichnen, ganz und gar nicht normal ist. Wir leben kein normales Leben, sondern ein künstliches, das uns gewissermassen aufgezwungen wurde, ohne dass wir den Zwang bemerkt hätten. Wir haben falsche Wahrheiten gelernt und falsche Geschichte, falsche Prioritäten und eine falsche Weltanschauung. Alles Richtige wurde für falsch und alles Falsche für richtig erklärt. Dabei und damit wurde uns alles Natürliche genommen, denn das Natürliche passt nicht in den Plan und ins Konzept derjenigen, deren Ziel das Unnatürliche ist. Auch hier gibt es mehrere Ebenen und Hintergründe, mehrere Entwicklungen und Perspektiven, die ich zumindest kurz anreissen möchte, damit klar wird, was derzeit wirklich geschieht. Das Gesamtbild ist aber wichtiger als die Details.

Ich möchte mit einer höheren Perspektive auf die aktuellen Ereignisse beginnen, und die ist gewissermassen kosmologischer Natur. Alle alten Völker wussten, dass Entwicklungen und Abläufe immer zyklischer Art sind. Die Entwicklung des Lebens, der Menschheit, der Gesellschaft, der Natur und des Bewusstseins ist nicht linear. Sie beginnt nicht an Punkt A und bewegt sich auf geradem Weg über Punkt B und C auf Punkt D zu. Die natürliche Entwicklung finden in Kreisen statt, und auch wenn etwas bei Punkt A beginnt und sich auf D über B und C zubewegt, so ist diese Entwicklung nicht die ganze Reise, sondern nur eine Etappe auf der Reise, sowie ein Jahr mit seinen Jahreszeiten auch nicht das ganze Leben bzw. das vollständige Zeitkontingent ist.

Ebenso wie die Jahreszeiten zyklisch verlaufen, verlaufen auch die universellen Zeitalter zyklisch, und diese Zyklen werden uns in den Veden sehr detailliert beschrieben. Alles beginnt im Spirituellen und endet im Spirituellen, und das, was der moderne Materialismus als einzige Tatsache betrachtet, ist nichts weiter als ein unbegründetes Axiom - eine Vermutung, die einzig und allein die Grundlage für ein sinnloses Leben darstellt. Dieses findet für die atheistischen Materialisten ausschliesslich in der materiellen Welt statt, die aber nichts weiter ist als eine vorübergehende Wolke in der unendlichen Ewigkeit der höheren spirituellen Natur.

Im Gegensatz zur erst seit sehr kurzer Zeit bestehenden materialistischen westlichen Sichtweise ist die Weltanschauung aller alten Kulturen und Völker eine völlig andere. Unsere Vorfahren wussten, dass es eine natürliche Ordnung (Dharma) gibt, und dass diese natürliche Ordnung vollkommen anders aussieht alles alles, was die Menschen sich seitdem ausgedacht haben und immer noch ausdenken und planen. Sie wussten nicht nur, dass es verschiedene Zeitalter gibt, die so wie die Jahreszeiten aufeinander folgen und sich wiederholende Kreisläufe ergeben, sie haben dieses Wissen auch gelebt, und das weltweit. Sie waren im Einklang mit der natürlichen Ordnung und haben sich dieser untergeordnet, anstatt sie beherrschen zu wollen und sie zu verdrehen. Das hat sich erst zum Beginn des Kali Yuga ins andere Extrem gewandelt.

Die natürliche Ordnung wurde den Menschen genommen, oder besser gesagt: Die Menschen wurden aus der natürlichen Ordnung genommen und in eine künstliche Ordnung hineingedrängt, die darauf abzielt, Chaos entstehen zu lassen, um aus diesem geplanten Chaos eine neue künstliche Ordnung hervorzubringen. Das ist die NWO, die von selbsternannten Erleuchteten (Illuminati) geplante Neue Welt Ordnung.

Aber die gute Nachricht zuerst: Der Traum des Bösen vom Sieg über das Gute platzt. Das Böse befindet sich bereits im Todeskampf, und das liegt daran, dass am Ende nichts Unnatürliches stärker sein kann, als das Natürliche. Menschen die Gott spielen, sind nicht Gott und werden niemals Gott sein, und sie werden auch Seine Ordnung und Seine Gesetze niemals übertrumpfen oder gar aushebeln können. Sie können nicht einmal sich selbst, geschweige denn unseren Planeten oder gar das gesamte Universum im Gleichgewicht halten. Sie sind einfach nur grössenwahnsinnig und hochmütig, was bekanntermassen vor dem Fall kommt.

Ihr Plan für die schöne neue Welt, in der das gesamte Leben unter der Kontrolle einiger weniger wahnsinniger Psychopathen stehen soll, begann mit einer Verschwörung, aus der heraus die abrahamitischen Religionen (Chistentum, Judentum, Islam) entstanden. Dazu muss man wissen, dass Jesus kein Christ und Mohammed kein Moslem war. Und nebenbei bemerkt: Auch Buddha war kein Buddhist…

Die Verschwörung war ein Pakt mit Dämonen, die den Menschen als Götter verkauft wurden. Die Menschen haben es geglaubt, da dies zu einer Zeit stattfand, in der sich der Winter des menschlichen Bewusstseins bereits abzeichnete. Somit waren alle Voraussetzungen gegeben, damit sich die Dinge so entwickeln konnten, wie sie sich entwickeln mussten und auch entwickelt haben. Und so nahm die Zeit ihren Lauf, aus dem barmherzigen Gott der Gnade wurden rachsüchtige und machtgierige Götter. Ein Feldzug der Zerstörung der natürlichen Ordnung und der Wahrheit begann.

Im Namen Gottes wurden Millionen Menschen getötet, Tempel zerstört, Priester und deren Wissen vernichtet, die Menschheit in die Versklavung getrieben, die Ressourcen der Erde ausgebeutet und Kraftorte entweiht. Die alten Stämme und Völker wurden niedergemetzelt oder auf Abstellgleisen bzw. in Sperrzonen geparkt. Die Welt wurde vom Bösen erobert und erneuert, und beides wurde als normal, wichtig, richtig, gut und notwendig hingestellt. Alle alten Kulturen und Traditionen wurden ausgerottet, und die Moderne trat ihren teuflischen Siegeszug an. Das heutige Ergebnis dieses Feldzugs gegen die natürliche Ordnung ist eine Mischung aus faschistischem Wahnsinn und pseudospiritueller Egalität.

Die Mittel, diesen Feldzug voranzutreiben, sind Ideologie und Propaganda, Lüge und Gewalt, sowie Angst und Schuld. Letzteres wurde den Menschen auf allen nur denkbaren Wegen eingeimpft, und wo das nicht gereicht hat, wurde bis zum Erbrechen noch manipuliert, verfälscht und verdreht. Die Giftspritzer der Moderne vergiften nicht nur Körper und Natur, sondern und vor allem auch das Bewusstsein.

Gegen jeden, der ihren oftmals als Demokratie getarnten Faschismus nicht akzeptiert, wird Gewalt angewendet, und diejenigen, die hinter den Kulissen das Zepter des selbstsüchtigen Wahnsinns in Händen halten, scheuten weder einen sogenannten ersten noch zweiten Weltkrieg. Sie scheuen auch keine Angriffe unter falscher Flagge, und egal, wie viele Menschenleben es kostet: Alles was nötig ist, wird durchgezogen, um ihre Agenda zu verwirklichen - so auch der dritte Weltkrieg, der ein Informationskrieg ist, und in dem wir uns seit geraumer Zeit befinden, und der mittlerweile die Züge sinnlosen Wahnsinns angenommen hat.

Fast immer gibt es bei Aufsehen erregenden bitteren Weltgeschehnissen, bei denen zwei sich streiten, einen lachenden Dritten, der die beiden Streitenden gegeneinander aufgehetzt hat, um daraus Profit zu ziehen. Derzeit streiten Politiker und Medien gegen die Menschheit, und derart abstruse Auswüchse wie die aktuell zum Tragen kommende Politiker- und Medienplandemie hat die Welt noch nicht gesehen. Und wieder reibt sich der kranke Dritte lachend die Hände.

Der lachende Dritte ist kein einzelnes Wesen, sondern ein unnatürliches Prinzip: Das Prinzip des Bösen (von dem einige bestreiten, dass es das überhaupt gibt). Das Böse ist nicht Teil der natürlichen Ordnung, die Gottes Willen repräsentiert, sondern ein künstliches Prinzip, das sich gegen das natürliche Prinzip und gegen Gottes Willen stellt. Das Böse kommt nicht von Gott und ist nicht Ausdruck Seiner Energie und Seines Willens, sondern entsteht aus dem freien Willen der Lebewesen heraus, die sich gegen Gott und Seine natürliche Ordnung, die das Leben in der materiellen Welt regelt, wenden.

Das Böse ist die bewusste Abwendung von Gott, die auf Selbstsucht basiert, die aber substanzlos ist, so wie auch die Dunkelheit substanzlos ist. Das Böse ist somit nicht das Gegenteil des Guten, sondern dessen Abwesenheit, so wie auch Dunkelheit nicht das Gegenteil von Licht, sondern dessen Abwesenheit darstellt. Gleiches gilt für Unwissenheit und Wissen.

Um das zu veranschaulichen: Es gibt kein Dunkelteilchen, aber es gibt Lichtteilchen. Fehlen die Lichtteilchen, herrscht Dunkelheit. Dunkelheit ist kein natürlicher Pol einer kosmischen Polarität, in der sich Licht und Dunkel gegenseitig bedingen und ergänzen, sondern eine Seite der Medaille der Dualität, in der vorwiegend Dunkelheit herrscht, obwohl die Wirklichkeit von Licht durchdrungen ist. Die duale Realität erscheint jenseits ewiger Wirklichkeit nur vorübergehend und verschwindet wieder. Somit ist diese Realität illusorischer Natur, denn sie hat keinen Bestand. Sie trägt wie auch die Materie den Zerfall in sich.

Um das alles noch einmal kurz und präzise zusammenzufassen: Im kosmischen Zyklus, der aus vier Zeitaltern besteht, befinden wir uns derzeit im kürzesten aber auch dunkelsten Zeitalter, dem Kali Yuga, in dem das Bewusstsein bis in die Unwissenheit herabgesunken ist, sodass Heuchelei, Streit, Lüge und Chaos vorherrschen. Das ist der natürliche Aspekt.

Der unnatürliche Aspekt ist die Herrschaft des Bösen, die vor mehr als 5.000 Jahren begann, und die nicht nur zu unzähligen Kriegen und viel zusätzlichem Leid und Schmerz geführt hat, sondern die auch systematisch versucht, die natürliche Ordnung zu zerstören, um eine künstliche Ordnung zu schaffen, in der das Böse als Prinzip und in Form seiner dämonischen Repräsentanten die Herrschaft über den Planeten Erde und alle Lebewesen, allen voran die Menschheit, nicht nur aufrechterhält, sondern ausbaut.

Die vorrangigen Mittel dafür sind Unterwanderung und Infiltration, verbunden mit Lügenpropaganda, Manipulation, Vergiftung auf allen Ebenen und Gewalt. Einer der Haupt-Deckmäntel unter dem das Böse agiert, sind die (vorwiegend abrahamitischen) Religionen, die im Namen Gottes töten und zerstören, manipulieren und erobern wie es ihnen beliebt, was beweist, dass deren Gott nicht der wahre Gott der Liebe ist, sondern dass es sich dabei um Dämonen handelt, die Gott nur als falsches Namensschild hochhalten, während sie Seine natürliche Ordnung bekämpfen. Diese als Religion verkauften Ideologien haben die natürliche Ordnung zwar nicht vollends zerstört, aber sie haben sie aus dem Bewusstsein der Menschen verbannt, weshalb das moderne Leben so ist, wie es ist.

Viele Menschen beginnen nun zu verstehen, dass mit dieser lange Zeit als normal betrachteten Welt etwas ganz und gar nicht stimmt. Allerdings bezieht sich diese Erkenntnis derzeit vorwiegend noch ausschliesslich auf die materielle Ebene und deren oberflächliche Erscheinungen. Die Menschen beginnen nun im grossen Stil die Lügen der Medien, die Verlogenheit, Gier und Selbstsucht, aber auch und gerade die Erpressbarkeit, Korruption und Perversion der Politiker und der Prominenz aus allen Bereichen, vorwiegend aber aus Medien, Sport, Unterhaltung und Wirtschaft zu erkennen. Sie beginnen zu verstehen, dass ihnen eine Welt vorgespielt wurde und wird, die nichts anderes als Lug und Betrug ist, und in der nun alle alten Traditionen und Werte endgültig zerstört werden sollen.

Als Beispiel sei nur genannt, dass die sogenannte Bundeskanzlerin vom ersten Wir schaffen das bis heute keine andere Agenda verfolgt hat, als das Deutsche Volk, bzw. den kläglichen Rest dieses einstmals wirklich in jeder Beziehung grossartigen Volkes, zu bekämpfen und zu entwurzeln. Die Agenda der unter ihr agierenden Politiker hat nichts, aber auch gar nichts mit deren Wahlversprechen zu tun, und wer sich über die heutigen Zustände beschwert, muss einmal darüber nachdenken, warum er nicht schon längst zu unterscheiden gelernt und die Politiker als die selbstsüchtigen, machthungrigen und korrupten Lügner entlarvt hat, die sie in Wahrheit sind.

Apropos Wahrheit: Es gibt zwei Ebenen der Wahrheit, und wer nicht auf beiden Ebenen in die Wahrheit erwacht ist, darf sich noch nicht als erwacht bezeichnen. Jemand, der morgens kurz die Augen aufschlägt, sich auf die andere Seite dreht und dann im Halbschlaf einen unangenehmen Traum träumt, ist nicht erwacht. Erwacht ist er, wenn er in die Wirklichkeit zurückkehrt, und die Wirklichkeit ist nicht diese von Faschisten ideologisch völlige verdrehte linke Welt, in der Rechts, Verschwörungstheoretiker und Fake-Pandemien als die einzigen Gefahren angesehen werden, während Wirtschaft, Gesellschaft, Familien und Individuen sowie die Freiheit immer stärker reguliert, kontrolliert, bekämpft und ausgerottet werden.

Die Wirklichkeit ist aber nicht einfach nur materiell. Die Wirklichkeit ist materiell und spirituell, wobei die Spiritualität die Wurzel ist, und zwar nicht nur für die sogenannten Religionen, sondern für das gesamte Leben. Alles beginnt in der Ewigkeit, die Wissen und Glückseligkeit ist. Dieses spirituelle Königreich Gottes ist um ein vielfaches grösser als die materielle Welt, die mit ihren unzähligen Universen nichts anderes ist als Blasen, in denen bizarre Träume geträumt und real ausgelebt werden können, und zwar von Seelen, die gegen die ewige Wirklichkeit rebellieren, und die es vorziehen, sich als etwas zu erfahren, was sie nicht wirklich sind, anstatt ihre wahre Bestimmung in Liebe zu leben. Nun: Die spirituelle Wurzel wurde radikal beschnitten, womit die inkarnierten Seelen noch mehr entwurzelt wurden.

Aber nur wenn die Höchste Wahrheit im Zentrum des Lebens steht, und das auf allen Ebenen und in allen Bereichen des Lebens, ist das Leben auch in der Wahrheit verankert, und nur wenn es in der Wahrheit verankert ist, kann und wird es auch ein gutes Leben sein. Und auch wenn alles dafür getan wird, dass niemand mehr zwischen gut und böse und richtig und falsch unterscheidet, geht es doch genau darum. Wir müssen unterscheiden, und nur wenn wir dies auch tun und das Böse verurteilen, können und werden wir dessen Siegeszug stoppen.

Da wir nun vor einem kleinen Goldenen Zeitalter stehen, müssen wir Menschen, um dieses hervorzubringen und zu erleben, in die umfassende Wirklichkeit erwachen. Das bedeutet, dass wir nicht nur die materiellen, politischen, sozialen, wirtschaftlichen und sonstigen Missstände sehen und beheben sollten, sondern auch und vor allem verstehen müssen, dass Goldenes Zeitalter bedeutet, dass wir als Menschheit in die natürliche Ordnung, deren Wurzel spirituell ist, zurückkehren müssen.

Es gibt keinen anderen Weg, und entgegen all die falsche Hoffnung verbreitenden Unkenrufen der New-Age-Anhänger, die verkünden, dass das Goldene Zeitalter ohne unser Zutun auf uns zukommt, möchte, muss und werde ich darauf hinweisen, dass dies nicht der Fall sein wird und auch nicht der Fall sein kann, denn in dieser Welt ist alles eine Wirkung, die eine Ursache hat.

Das bedeutet, dass auch ein Goldenes Zeitalter verursacht werden muss, und die einzigen, die es verursachen können, sind wir Menschen, und zwar nicht durch träumen, sondern durch tun. Wir als Menschen müssen unsere Fehler erkennen, uns bessern, umkehren und so in die natürliche Ordnung zurückkehren, und dann kommt das Goldene Zeitalter. Punkt. Ach, und noch etwas: Das Böse kommt selbstverständlich nicht mit.

Es wird also kein neues und kein altes normal mehr geben. Die Welt wird nicht mehr so, wie wir sie kannten und wie sie einmal war, und das ist gut so, denn die Welt, die wir kannten, war nichts weiter als ein 360-Grad Lügenkonstrukt, erdacht und herbeigeführt von psychisch kranken Inquisitoren, Marxisten, Illuminaten und falschen Priestern. Innerhalb dieser künstlichen Welt wurde alles alte und vor allem wahre Wissen eliminiert.

Geschichte und Sinn wurden aus den Bildungssystemen verbannt, ebenso wie Gesundheit aus dem Gesundheitssystem, Recht aus dem Rechtssystem, Schönheit aus der Kunst und Wahrheit aus den Medien verbannt wurde. Die Menschheit wurde global in eine linkslastige Pampe hineingepresst, die als neue künstliche Ordnung verkauft wurde, und keiner hat es gemerkt. Dabei sind nicht nur alle alten Traditionen, sondern vor allem auch alle wirklichen Werte, echten Moralvorstellungen und ethischen Grundlagen komplett verloren gegangen und die Familien und Gemeinschaften, sowie auch jegliche gesunde wirtschaftliche Entwicklung zerstört worden.

Doch jetzt gibt es nicht nur einen Hoffnungsschimmer, sondern das Blatt wendet sich vollständig. Die Lichtkräfte haben sich erhoben. Das jedoch sind keine vagen, abstrusen, unpersönlichen oder gar ausserirdischen Welten- und Menschheitsretter, sondern intelligente Patrioten, die an die alte Tradition der kṣatriyas (edle Führer) anknüpfen und diese wieder aufleben lassen.

Gerade Donald Trump, dem es gemeinsam mit Q gelungen ist, eine weltweite Armee an aufgeweckten und wahrheitstreuen Anons aufzubauen und zusammenzuschweissen, die nun zumindest die materielle Wahrheit zurück ins Bewusstsein der Menschen bringen, ist ein Musterbeispiel für einen derartigen Führer, der nicht wie in den letzten Jahrtausenden üblich gegen, sondern für das Volk agiert. Er zeigt, dass und warum es sich lohnt, für das Gute zu kämpfen, und er gibt den Menschen wieder Hoffnung auf ein echtes und vor allem besseres Leben.

Diese neue und globale Bewegung ist eine Armee, die für Wahrheit und Gerechtigkeit kämpft, die somit nun wieder Einzug ins Leben halten. Und nicht nur das: Dank Trump und seinem Team windet sich das Böse mittlerweile im Todeskampf. Damit will ich nicht sagen, dass Donald Trump der alleinige Weltenretter oder Q eine Art Messias ist. Nein, gewiss nicht. Aber sie beide und alle Menschen dahinter stoppen den unvorstellbar korrupten Wahnsinn und bringen das künstliche Chaos wieder in die natürliche Ordnung zurück. Sie bringen die Dunkelheit der Perversionen ans Licht, und sie lassen die Menschen erkennen, wen sie freiwillig zu ihren Führern gewählt haben.

Und jetzt kommt auch noch die Speerspitze des wahren Umbruchs ins Spiel: die Wahrhaftigkeit. Diese geht nicht nur vom amerikanischen Präsidenten aus, auch wenn er massgeblich den Weg bereitet hat. Diese geht von der spirituellen Bewegung aus, die - wie in allen guten alten Zeiten - der Kopf der Gesellschaft war. Es sind die wahrhaft Weisen, die intelligenten Philosophen und authentischen spirituellen Lehrer, die den Menschen wieder den Sinn des Lebens nahebringen und echte Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung nicht nur ermöglichen, sondern auch fördern.

Alle wahrhaftigen Könige und Führer wurden in den vorhergehenden Zeitaltern immer von denen beraten, die die ganze Wahrheit kannten. Ein Grossteil der Wahrheit liegt für die meisten Menschen im Verborgenen, da sie sich nicht einmal vorstellen können, dass es eine Absolute Wahrheit gibt, von der alles andere abhängt. Ganz im Gegenteil: Es herrscht gemeinhin der Glaube vor, dass es, da es so viele unterschiedliche Wahrheiten gibt, die die Menschen individuell verkünden, keine wirkliche Wahrheit gibt, die über all diesen Meinungen, Spekulationen, Interpretationen, Fantasien und schlussgefolgerten falschen Vorstellungen liegt.

Diese Höchste Absolute Wahrheit aber gibt es in der Tat, und sie ist und bleibt die Grundlage des Lebens und alles Schönen und Guten. Je mehr dies erkannt wird und je mehr echte Führer und wahrhaftige Könige wieder heranwachsen und ausgebildet werden, die nicht selbstsüchtig um den eigenen Machterhalt kämpfen, sondern die sich für das Volk einsetzen und ihm dienen, desto wahrhaftiger wird auch das Leben wieder werden. Dies ist nur möglich, wenn Weisheit über Gier, und Liebe über Hass siegt, und damit das geschieht, müssen echte Weise und wahrhaftige Priester, Gelehrte und Weise wie in alten Zeiten wieder die spirituelle Führung der Gesellschaft übernehmen.

Dann werden daraus auch wieder Chakravartins hervorgehen: ideale Herrscher, die das Dharma kennen und verstehen, die ihre Herrschaft als Dienst an den Menschen ansehen und die gleichermassen spirituell wie auch in Politik, Verwaltung, Philosophie und Kampfkunst ausgebildet sind. Sie werden die Menschheit wieder in wahre Höhen führen. Das alte Wissen wird wieder hervorkommen und dafür sorgen, dass Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Liebe, Frieden und Barmherzigkeit herrschen und nicht Lüge, Angst, Manipulation, Heuchelei, Chaos und Gewalt.

Das ist das Zeichen für das Goldene Zeitalter, das uns bevorsteht, wenn wir es hervorbringen, indem wir uns ändern, unterscheiden lernen und den Psychopathen die scheinbare Macht nehmen und sie auf ihre verdienten Plätze im Staub der Geschichte verweisen.

Damit sind wir nun bei der Frage angelangt, was wir, jeder Einzelne von uns, konkret tun können. Diesbezüglich erhalte ich das innere Bild, wie am Ufer des Wahnsinns ein Rettungsboot ablegt, das uns sicher durch den Sturm und über den stürmischen Ozean ans Ufer der Neuen Zeit bringen wird, wenn wir nicht nur hoffen und warten, sondern tun und uns verändern. Um von hier nach dort zu gelangen, müssen wir den Weg gehen, und das Gehen besteht aus einem Schritt und noch einem und noch einem und noch einem…

Wir sind auf dem Weg zum goldenen Weg. Bevor das Neue beginnt, muss erst das Alte abgeschlossen und bereinigt werden. Bevor wir als Menschheit wieder heil sein können, müssen wir als Menschen erst einmal heilen. Bevor wir am Ziel ankommen, müssen wir den Start loslassen.

Heilung ist der Weg zum Weg, und um heil zu werden, müssen wir das tun, was in die individuelle Heilung führt. Dabei geht es nicht darum, mit allen möglichen Zaubermittelchen auf die Schnelle wegzumachen, was uns unangenehm ist. Es geht auch nicht darum, jemanden zu finden, der das Unangenehme entfernt. Niemand kann dir das, was du selber in dir in Unordnung gebracht hast, wegmachen, und niemand kann dir die Wirkungen der Ursachen, die du erzeugt hast, abnehmen.

Du kannst nur heilen, wenn du das Unheile in deinem Bewusstsein und deinem fein- und grobstofflichen Körper erkennst und es in Liebe auflöst. Da das immer ein individueller Weg der Erkenntnis, Läuterung, Reinigung und Heilung ist, kann und werde ich hier nicht weiter ins Detail gehen, sondern zum Abschluss dieses Artikels nur noch eine Checkliste mit den wesentlichen und elementarsten Tipps liefern, die dir helfen sollen, deinen persönlichen Weg in die Heilung zu gehen und gut in die neue Zeit zu kommen.

Dabei werde ich beide Ebenen der Wahrheit und somit auch der Heilung nicht nur beachten, sondern miteinander verbinden. Mögest du das für dich Richtige aus dieser kleinen Checkliste herausnehmen, um möglichst gesund, heil und gestärkt durch den Sturm in die neue Zeit zu kommen.

Die neue Zeit beginnt mit einem neuen Weg, und dieser entspringt dem ewigen Wissen über die Höchste Absolute Wahrheit. Das ist der vedische Weg des Santana Dharma: der ewige natürliche Weg. Um ihn zu gehen, musst du alles Unnatürliche loslassen. Um das Wissen zu leben, musst du die Unwissenheit loslassen. Das muss jeder für sich tun. Jetzt. Wir sehen uns dann am anderen Ufer…

Namasté, und pass gut auf dich auf!

Checkliste für den Übergang

Verabschiede dich ein für alle mal von allen Massenmedien (Fernsehen, Radio, Zeitschriften und Zeitungen), denn sie berichten nicht über die Wahrheit, sondern injizieren dir Lügen. Diese gehören nicht zur neuen, sondern zur alten Welt.

Sieh dir die Missstände an, die dich umgeben, aber halte nicht daran fest. Der Fokus muss verschoben werden: von dem, was du nicht willst, hin auf das, was du willst.

Lerne zu unterscheiden, was Teil der natürlichen Ordnung ist und was nicht. Was ist richtig, was falsch, was gut und was böse? Was ist Wahrheit, und was Lüge? Verurteile das Falsche, das Böse und die Lüge.

Treffe bei allem bewusst deine Entscheidung. Du hast immer eine Wahl, und jede Wahl gestaltet dein zukünftiges Leben.

Erkenne dich selbst. Finde heraus, wer und was du wirklich bist, wo du hier bist und warum du hier bist. Und dann finde das wahre Ziel des Lebens heraus und strebe es mit ganzer Kraft und allem Willen an.

Überwinde das falsche Ego, lege den Hochmut ab und verstehe Demut als natürliche Haltung dem gegenüber, was grösser, intelligenter, weiser und liebevoller ist als du. Das hat nichts mit Unterdrückung und Unterwerfung zu tun. Das Grössere ist kein Mensch, der dich ausnutzen will. Vergiss nicht: Du bist das Geschöpf, und nicht der Schöpfer.

Befasse dich mit den grundlegenden philosophischen Fragen wie: Warum existiert etwas und nicht nichts? Gibt es einen höheren Sinn im Leben oder ist alles egal? Was ist Materie? Was ist Leben? Was ist Bewusstsein? Was ist Karma und wozu dient es? Gibt es Gott? Was ist Gott?

Und damit einhergehend: Gibt es eine Absolute Wahrheit, von der alles andere abhängt? Und wenn ja: Wie bist du mit ihr verbunden?

Betreibe tägliche spirituelle Praxis, indem du jedem Tag einem, mehreren oder am besten allen von den folgenden fünf Punkten deine Aufmerksamkeit, Zeit und Energie widmest:

Suche die Stille und freunde dich mit ihr an. Lerne, deinen Atem und deinen Geist zu kontrollieren und stoppe alle Sinneswahrnehmungen, Gedanken, Gefühle und Wünsche für eine gewisse Zeit.

Meditiere, indem du erst still wirst und dich dann aufs Höchste ausrichtest: Gott und Sein ewiges spirituelles Reich.

Meditiere, indem du Mantra-Meditation praktizierst, am besten in Form des Chantens der heiligen Namen Gottes, wie z.B. auf diese Art in Form des Narayana Mantras.

Höre bzw. lese über die Höchste Wahrheit, indem du die vedischen Schriften studierst, allen voran die Bhagavad-Gita und das Srimad Bhagavatam (die du z.B. hier kostenlos zum Download erhältst).

Suche dir einen authentischen spirituellen Lehrer. Achte dabei darauf, dass er einen tugendhaften Lebenswandel führt und keine selbsterfundenen Wahrheiten lehrt, sondern sich an die vedischen Schriften hält. Achte auch darauf, dass er dich wirklich zu Gott führt, und zwar nicht zu irgend einem, sondern zur Höchsten Persönlichkeit Gottes, die die Absolute Wahrheit ist. Suche dir keinen Profi, der damit seinen Lebensunterhalt verdient, denn wenn die Wahrheit kommerziell verkauft wird, wirst du garantiert betrogen.

Stelle deine Ernährung um und verzichte vollkommen auf Fleisch, Fisch und Eier. Ernähre dich so weit es geht und dir möglich ist, von natürlichem organischem Obst, Gemüse und Getreide.

Trinke viel frisches Quellwasser oder energetisiere dein Wasser.

Beende deine Süchte, indem du sie durch etwas Besseres und Förderliches ersetzt, wie z.B. spirituelle Praxis. Höre auf zu rauchen, rühre keinen Tropfen Alkohol mehr an und verzichte auch auf alle anderen Drogen.

Kümmere dich um deinen Körper, indem du dich - am besten an der frischen Luft - ausreichend bewegst, ins Fitnesscenter gehst oder Yoga machst.

Entgifte deinen Körper mit viel frischem Obst (Weintrauben!), frischem Koriander und Petersilie, Kurkuma und Zeolith oder Bentonit. Wenn du viele Impfungen hinter dir hast, wende dich an einen Heilpraktiker deines Vertrauens, der dir bei der Ausleitung der Schwermetalle und Schadstoffe hilft. Nimm gute Nahrungsergänzungsmittel.

Wenn du noch Amalgamfüllungen hast: Lasse sie fachgerecht entfernen.

Verzichte auf jegliche Kosmetikprodukte, die Aluminium, Fluor, Parabene etc. enthalten.

Steige nicht mehr in Diskussionen ein und versuche nicht, Menschen von etwas zu überzeugen, was sie gar nicht hören wollen. Toleriere andere Meinungen und lass jeden seinen eigenen Weg in seinem eigenen Tempo gehen.

Bereinige dich von emotionalen Altlasten, indem du ernst gemeinte Vergebungsarbeit betreibst. Erkenne die Zusammenhänge und Hintergründe für Begegnungen, Erfahrungen und Situationen, die Groll in dir erzeugt haben, und lass den Groll vollkommen los. Ersetze ihn durch Liebe. Das heisst nicht, dass du gleich jeden lieben sollst. Aber um den Groll aufzulösen, musst du erkennen, annehmen und loslassen, und das geht am besten in und mit Liebe.

Reinige deine Wohnung. Entsorge nicht nur allen Müll, sondern auch alles alte Zeug, das nicht mehr zu dir und vor allem zum Neuen, das kommt, passt. Entrümpele, putze, dekoriere neu, räuchere regelmässig und vertreibe alle alten Geister und Energien, die nichts mehr in deinem Umfeld zu suchen haben. Reinige auch jeden Abend deine Aura von allen Fremdenergien.

Löse auch alle alten Eide, Flüche, Schwüre, Gelübde und Verträge auf. Finde heraus, was dich an immer wiederkehrende Situationen, Begegnungen und Erfahrungen kettet und löse dich davon. Befreie dich auch von allen Elementalen.

Suche dir bei allem fachmännische Hilfe, wenn du sie brauchst.

Konsumiere keine dämonische Musik und keine dämonischen Filme mehr. Höre nur Musik und sieh dir nur Filme an, die dich erheben. Das gilt auch und gerade für Bücher.

Habe keine Angst. Wir gehen in eine glorreiche Zeit, und in dieser Zeit wird Freude dominieren. Richte dich darauf aus und besiege die Angst. Sie ist dein Feind. Wenn du sie nicht besiegst, besiegt sie dich. Wie kannst du sie besiegen? Mit Vertrauen. Finde Vertrauen in Gott. Er trägt dich.

Wende dich Gott zu und gib dich Ihm hin. Er wird dich von allen sündhaften Reaktionen befreien.

Wisse: Du bist niemals alleine! Gott ist immer an deiner Seite. Er begleitet dich dein ganzes Leben lang als dein bester Freund, und das egal, wie mies du dich Ihm gegenüber verhältst oder verhalten hast. Gott ist die Seele deiner Seele, dein Überbewusstsein und dein Höchstes Selbst. Aber denke nicht, dass du Gott bist. Gott ist unendlich viel grösser als du, und Er besitzt alle guten Eigenschaften, die du nur zu einem begrenzten Teil hast, in unbegrenzter Vollkommenheit. Das ist dein Ursprung und deine Höchste Wahrheit. Ob du das wahrhaben willst oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Beobachte dich und erkenne deine schlechten Angewohnheiten. Ersetze diese durch gute und förderliche. Wer auch immer du gerade bist: Werde ein noch besserer Mensch und strebe Vollkommenheit an. Entscheide dich für das Gute und lehne das Böse strickt ab.

Übernimm die Verantwortung für dein Leben und warte nicht länger darauf, dass etwas von alleine besser wird. Du bist der, auf den du immer gewartet hast.

Wenn du in einer grösseren Stadt wohnst (ab 50.000 Einwohner) und die Gelegenheit und Möglichkeit dazu hast, verlasse die Stadt und ziehe in eine Kleinstadt, in ein Dorf oder aufs Land.

Lege dir ein paar Vorräte zu, sodass du zwei bis vier Wochen überleben kannst, wenn die Geschäfte möglicherweise schliessen sollten, es kein Geld mehr gibt oder ein grösserer Stromausfall alles lahmlegt. Mit Vorräte meine ich nicht Toilettenpapier als oberste Priorität, sondern vor allem Lebensmittel in Konserven, Reis, Nudeln etc. und - und das ist fast am wichtigsten - frisches Wasser.

Und als letztes: Am 1. November um 7:00 PM CST (2. November 02:00 Uhr MEZ) findet eine weltweite Meditation zur Aktivierung des Goldenen Zeitalters statt. Diese Meditation unterscheidet sich von all den vielen öffentlichen Meditationen, da dabei ausschliesslich der heilige Name Gottes angerufen wird. Dies geschieht, indem weltweit zu dieser Zeit das heiligste aller Mantras rezitiert und gechantet wird, und zwar 108 Mal: Aum Namo Nārāyanāya („Ich erweise dem Absoluten, der der Erhalter aller Wesen ist, meine respektvollen Ehrerbietungen“).

Diese Meditation wird von der ISDS (International Santana Dharma Society) initiiert und von Millionen Menschen, die dem Santana Dharma, dem ewigen natürlichen Weg folgen, weltweit durchgeführt. Mehr Infos dazu findest du in diesem Video: Activating the Coming Golden Age. Und auch hier in diesem Video geht Acharyaji, der Gründer der ISDS, der für uns einer der derzeit authentischsten Lehrer ist, zu Beginn noch einmal auf das Thema ein.

Nutze diese aktuelle Zeit des Umbruchs, um das Gute, das kommen wird, mitzugestalten. Dafür musst du das Alte und Gewohnte loslassen, dich selber verändern und alles Unheile heilen. So wirst du zum Bewohner des Goldenen Zeitalters, das genau dadurch herbeigeführt und aktiviert wird. Das ist die Chance, die in der aktuellen Krise steckt. Wenn wir sie nutzen, werden wir das Böse für lange Zeit besiegen, und es wird wenigstens für ca. 10.000 Jahre wieder Frieden, Freude, Wohlstand und Gesundheit, sowie ein Miteinander in Liebe herrschen, da die Menschheit und somit die Seelen in der natürlichen Ordnung gedeihen.