Gedanken Blogbeitrag

29.12.2017

Heute ist ein guter Tag, um…

... danke für so Vieles zu sagen, um Einiges zu erklären, um Persönliches zu berichten und einen Blick nach vorne zu werfen.

…danke an alle lebensrichtigen Mitreisenden für die liebevolle und wertschätzende Unterstützung in Form von Spenden, Inspiration und Wegbegleitung zu sagen. Wir geniessen den herzlichen Emailkontakt mit euch und durften schon einige von euch persönlich, im Rahmen einer Auszeit bei uns, kennenlernen. So fühlen wir uns mit allen Menschen verbunden, mit denen wir ein Stück der Reise gemeinsam gehen können. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, Allen Danke zu sagen, die verstehen, dass lebensrichtig keine Strategie des Egos, sondern Hingabe an Gott und das Leben bedeutet, Hingabe an das Grosse und Ganze anstatt nur an die eigenen Vorstellungen. Und es ist eine gute Gelegenheit, uns bei all Jenen zu bedanken, die auch verstanden haben, dass Arthos kein esoterischer oder spiritueller Alleswisser oder gar ein gechanneltes externes Geistwesen ist, sondern das Höhere Selbst von Andreas, dass ihm immer wieder notwendige und wichtige Hinweise gibt, die es durchaus Wert sind, auch Anderen zur Verfügung gestellt zur werden.

Persönlich sind Andreas und ich das vergangene Jahr durch grosse Herausforderungen gegangen und nur das Vertrauen in unsere göttliche Führung und die konsequente Einhaltung der Hinweise von Arthos und meiner feinstofflichen Trainerin (Hohes Selbst mit Humor) hat das Segelboot unseres Lebens, bei dieser stürmischen Fahrt auf dem Fluss des Lebens, vor dem Kentern bewahrt. So sind wir am Ende des Jahres erstaunt und dankbar, wie wir uns entwickelt haben und welche Kraft durch das Annehmen unseres Göttlichen Selbst nun zur Verfügung steht. Aufgeben oder stärker werden war die Devise. Aufgeben kam natürlich nicht in Frage. Wir sind alte und sehr erfahrene Seelen, da können die paar energetischen Schrammen höchstens das Ego aufheulen lassen! Und das war gut so, hat der Verstand doch nicht mehr genügend Argumente, nach diesem kosmischen Coaching durch unsere geistige Trainerschaft, um sich weiterhin für den Chef zu halten. Und deshalb ist der Weg frei, ein neues Projekt im kommenden Jahr ins Leben zu rufen. Wir unterrichten alle Interessierten gerne demnächst darüber.

Jetzt haben wir ein paar ruhige und stille Tage geschenkt bekommen, um zu sortieren und uns zu erholen. Wir können sagen, es war das intensivste Jahr, das wir bisher erlebt hatten. Wir wurden so stark aufgefordert, immer wieder unsere Schatten wahrzunehmen, sie ins Licht zu transformieren, uns und allen Beteiligten zu vergeben, das Feld zu reinigen und alle anhaftenden fremden Seelenanteile zurückzugeben, sowie unsere Anteile und unsere Energie zurückzufordern. Ja, aus allen parallelen Leben kamen sie an, weit vor Lemurien und oftmals nicht nur von diesem Planeten. Doch woher sie kamen war nicht entscheidend, denn es ist alles im Jetzt. In diesem Leben kommen alle Seelen zusammen, die jemals mit dir in diese Erfahrungen verwickelt waren. So können wir im Hier und Jetzt aufräumen. Schön, wenn man mal in andere Leben gucken kann, um ein wenig zu verstehen, aber diese Ausschnitte können oft ein unvollständiges Bild ergeben. Es werden nur immer soviel Informationen durch die Akasha freigegeben, wie dein Bewusstsein erfassen kann. Also, einfach dem Prozess im Jetzt vertrauen und nicht die eigene „Vergangenheit“ interpretieren. So mancher Akashareisender verliert sich im Sumpf der eigenen emotionalen Muster, die die Aufmerksamkeit im Schmerzkörper festhalten.

Im vergangenen Jahr war es somit essentiell, sich seinen Schatten zu stellen, sein Ego zu meistern und grundauf ehrlich mit sich selbst zu sein. Der Sturm im Aussen hat begonnen, die Politschauspieler stehen für das Finale ihres Theaterstücks bereit und verlangen nach einer Aufführung, um das alte und ausgediente unvollkommene Weltenschauspiel in die Auflösung zu bringen. Doch wenn du dich deinen Themen ehrlich gestellt hast, bist du entspannt, schaust dir alles an und weisst, dass alles so ist, wie Gott es vorgesehen hat. Es ist die menschliche und somit verzerrte Wahrnehmung der scheinbaren Realität, welche all die Disharmonie im Aussen erschafft. So durften wir lernen zu entscheiden wohin unser weiterer Weg führen soll. Mit der Erde in ein neues Bewusstsein oder auf einen anderen Planeten inkarnieren, um noch ein wenig zu lernen? Wir können darauf vertrauen, dass wir immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind, so wie es für unsere Seelenentwicklung optimal passend ist.

Wer ehrlich die letzten Wochen seine innere Heilarbeit geleistet hat, der ist durch die hohen und reinen Energien zu wahrer Erkenntnis gelangt. Jede Heilung setzt eine innere Erkenntnis voraus. Wer sich die Tage entspannen möchte, dem rufe ich den wunderschönen Spielfilm „Die Prophezeiungen von Celestine“ in Erinnerung, welcher immer wieder neue alte Wahrheiten für uns offenbart. Ja, du kannst nur dich selbst heilen. Niemand anderes kann das für dich tun. Andere Menschen können ihre bedingungslose Liebe und ihre Inspirationen zu dir fliessen lassen, doch nur die Erkenntnis, die in dir gereift ist, die gelebte Erfahrung, kann dich in deine Heilung führen.

Welches ist dein Weg, den deine Seele für dich vorgesehen hat? Vertraust du wirklich deiner inneren Stimme und gehst konsequent und in Freude diesen Weg, oder lässt du dich von Menschen und Meinungen im Aussen immer wieder ablenken? Gehst du Anderen zuliebe Kompromisse ein? Dann schneidest du dich immer wieder von deiner eigenen Energie ab, lässt sie Anderen zufliessen und wehrst dich gegen deine Lebensaufgabe. Nur dein Verstand ist es, der dich zu diesen Kompromissen verleitet. Du verbiegst dich aus Freundschaft, schlechtem Gewissen wegen der Verpflichtung Anderen gegenüber und verpasst immer wieder den Weg deiner wahren Bestimmung. Vertraue darauf, dass sich Türen öffnen, wenn du der Göttlichen Führung in dir vertraust. Was ist dein persönlicher Weg? Wo sind die nächsten Hinweise dafür? Bleibe offen und lass dich nicht abbringen. Wer ist neben dir und will sich an dich hängen? Es gibt nie den selben Weg, nur den gleichen.

So haben wir uns alle dieses Jahr gespiegelt, um uns in die Heilung zu katapultieren. Nur mit dieser inneren Klarheit über unseren Weg erfahren wir unser Seelenglück im Aussen. Wir sind selbst für unsere Heilung verantwortlich und erkennen, dass wir für uns und die anderen Menschen eine lebensrichtige Welt erschaffen können, wenn wir dem ICH BIN, dem unpersönlichen Göttlichen Aspekt unseres Wesens, nicht mehr länger im Weg stehen. Erkenne dein ICH BIN, nimm den Göttlichen Lebensstrom in dir an, lasse alle Zweifel und Sorgen des Verstandes los und benutze dein Ego als dienendes Werkzeug, integriere die Weisheit all deiner Erfahrungen innerhalb deiner Seelenreise und liebe deine wahre Göttliche Natur. Lasse diese Liebe ins Aussen erstrahlen und erschaffe als Teil des Grossen und Ganzen die lebensrichtige Erde - zum höchsten Wohle für dich und zum höchsten Wohle für alle Beteiligten.

Freude im Sein,
Selina und Andreas

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: