Gedanken Blogbeitrag

22.05.2018

Matrix? Welche Matrix?

Immer häufiger höre ich die Frage Wie kann ich denn nun die Matrix verlassen? Wie komme ich raus aus dem System? Mir fallen da ganz spontan zwei Antworten darauf ein - eine kurze und eine lange...
Bildquelle: Pixabay / congerdesign / CC0 Creative Commons

Immer häufiger höre ich die Frage Wie kann ich denn nun die Matrix verlassen? Wie komme ich raus aus dem System? Mir fallen da ganz spontan zwei Antworten darauf ein - eine kurze und eine lange. Fangen wir der Einfachheit halber mit der kurzen an: Vergiss sie einfach! That’s it. Aber ok, ich weiss, ganz so einfach ist das für die Meisten nicht. Also theoretisch schon, denn du hast die Matrix verlassen, sobald du dich nicht mehr an sie erinnerst. Dann bist du raus aus dem System, denn das System kann nur existieren, wenn es bemerkt wird. Denn dann fliessen die Aufmerksamkeit und die Energie der Menschen hinein - aus Sicht der Matrix am besten in Form von Angst und Zweifeln. Und Geld… Aber ich verstehe es - einfach ist das tatsächlich nicht, denn Verdrängen ist nicht der Weg. Augen zu und Kopf in den Sand auch nicht. Also was dann? Kämpfen? Nein. Der Kampf gegen das System kann nicht gewonnen werden. Herausmogeln, ja vielleicht, mit viel Raffinesse, unendlichen Recherchen und ganz viel Glück. Aber es gibt da noch einen anderen Weg, der jedoch die lange Antwort erfordert, die zum gleichen Ziel führt: In deine vollkommene Freiheit als souveräner Mensch.

Die lange Antwort lautet: Bereinige dein Bewusstsein von Allem, was dich begrenzt und von Allem, was nicht Liebe ist, und dann bewege dich Schritt für Schritt ins Licht und werde mehr und mehr zu reiner Liebe. Denke Liebe, fühle Liebe und handle aus Liebe. Erhebe dich über jegliche Angst, Zweifel, Manipulation, Kontrolle und menschliche Selbstsucht und werde dir deines wahren Wesens bewusst. Du bist das ICH BIN, Gott in Tätigkeit, und diese Tätigkeit drückt ausschliesslich Liebe, Weisheit und Kraft zum höchsten Wohl für dich und zum höchsten Wohle Aller aus. Wenn du dein Bewusstsein von jeglichem menschlichen Missklang befreit hast, dann bist du frei. Sobald jegliche Begrenzung aus deinem Bewusstsein verschwunden ist, bist du unbegrenzt. Wenn du alle Angst, die das feine Netz der Kontrolle in der Vergangenheit erzeugt hat, um deine Zukunft zu kontrollieren, gelöscht hast, kommst du im Jetzt an. Das Jetzt ist die magische Gegenwart, in der du ein Kind und lebendiger Ausdruck Gottes bist, der in Allem ist, durch den und in dem Alles ist. Dann erkennst du, dass die äussere Welt nur ein Schein ist, der dich blendet, so dass du die innere Wirklichkeit nicht sehen kannst. Sobald dein wahres inneres Licht erstrahlt, ist es so hell, dass die äussere Welt zum Schatten wird, der nun von deinem Licht geblendet wird. Wenn du dich erkennst, hast du die Matrix verlassen und das System im Licht der Liebe Gottes besiegt, denn dann bist du die vollkommene Freiheit eines vollkommenen und souveränen Menschen in deinem Bewusstsein. Dadurch wandelst du das Aussen Schritt für Schritt in die Vollkommenheit.

Der Weg raus aus dem System ist der Weg rein in das Bewusstsein Göttlicher Ordnung: Liebe. Einen anderen gibt es nicht. Der Ausgang liegt nicht irgendwo da draussen, sondern in dir. Der Eingang zum Königreich des Himmels befindet sich in deinem Herzen, das nicht nur die Verbindung zu deiner Seele darstellt, sondern das auch die Quelle wahrer Intelligenz ist. Das bedeutet nicht, dass du den Kopf abschalten kannst und nicht mehr denken sollst. Der wird durchaus noch gebraucht, und zwar für wahrhaftige Gedanken. Das sind die Gedanken, die dem Göttlichen Geist entstammen, die Gedanken des ICH BIN, das du in Wirklichkeit bist. Dein ICH BIN suhlt sich nicht im Schmerz, es himmelt nicht das künstliche Licht der Nicht-Liebe an, und es hofft auch nicht, dass alles gut wird. Es weiss, dass Alles gut ist. Hoffen ist eine menschliche und vom Intellekt getriebene Tätigkeit, die auf der Angst beruht, dass Freiheit nicht funktionieren könnte. Und wie das Leben so spielt, wird sie so auch nicht funktionieren, denn du bist der Schöpfer deines Lebens und deiner Welt. Wenn du nur von Licht und Liebe redest, aber kein Licht und keine Liebe bist, dann drehst du dich im Kreis des Selbstbetrugs. Das System zu verlassen ist also eine echte Lernaufgabe. Aussteigen ist etwas für erwachende Menschen.

Davon gibt es täglich mehr, und genau das führt dazu, dass der Weg in die Neue Welt immer breiter wird und dass immer mehr Licht darauf scheint. Jeder Mensch, der seinen Weg wahrer Erkenntnis geht, findet früher oder später heraus, was und wer er wirklich ist und trägt dieses Wissen ins morphogenetische Feld. Das ist hilfreich für alle anderen Menschen, denn für sie wird es dadurch leichter. Ein Weg, der schon geebnet ist, ist leichter zu gehen als sich erstmalig durch das Dickicht des Dschungels zu kämpfen und mit einer Machete den Weg freizuräumen.

Du bist die Quelle deiner Erfahrungen, denn du bist durch deine Gedanken, Gefühle und Handlungen die Ursache aller Wirkungen, die in dein Leben treten, um dir zu zeigen, was du verursacht hast. Somit liegt ein Schlüssel für den Ausstieg aus dem System darin, die Ursache für das Auftauchen unvollkommener Erfahrungen zu ändern. Du bist die Ursache, und es ist an der Zeit, dich zu ändern. Das betrifft in erster Linie deine Gedanken und Gefühle, und es betrifft vor allem auch deine Gewohnheiten. Du hast dich daran gewöhnt, die Matrix aufrecht zu erhalten. Du arbeitest, um Steuern zu zahlen, die Anderen erst ermöglichen, dich zu steuern. Du beantragst einen Personalausweis ohne dich für das Kleingedruckte zu interessieren, das dir ohnehin nicht gezeigt wird. Du siehst und hörst dir Nachrichten an, die dir vorgeben, wonach du dich zu richten hast. Du akzeptierst jede Form menschlichen Missklangs, weil du dich daran gewöhnt hast und es als Normalität ansiehst. Du hast dich mit dem System abgefunden und hältst es aufrecht, indem du es als Voraussetzung für dein Leben akzeptierst.

Kann es ein Leben ohne Krankenversicherung geben? Brauchst du als souveräner Mensch wirklich Politiker, die dir sagen, was gut und was schlecht für dich und was grundsätzlich richtig und falsch ist? Cui bono? Wem nützt es, wenn du zur Wahl gehst, im guten Glauben, deinen Beitrag zur Demokratie zu leisten, wenn doch schon im Vorfeld feststeht, Wer warum gewählt wird? Wem nützt es, wenn du beim Discounter mit Medikamenten vollgepumpte und auf bestialische Art und Weise abgeschlachtete Überreste kranker Tiere kaufst? Wem nützt es, wenn du ins Kino gehst und Eintritt dafür bezahlst, dass du dir einen Film ansiehst, der dir vorgibt, welche Ängste und Dramen du als real annehmen sollst, denn sie werden dir ja dort gezeigt? Wem nützt es, wenn du deine Kinder in die Schule schickst, damit sie lernen, wie real die Matrix ist und bestraft werden, wenn sie auf den abstrusen Gedanken kommen, selber eigene Gedanken zu denken?

Wem nützt es, wenn du nicht erwachst? Werde dir bewusst darüber, was du wirklich bist. Glaube nicht einfach den Gedanken, die dir einreden wollen, wer du bist. Beobachte sie und hinterfrage sie. Stoppe sie, denn sie sind Einflüsterungen des Systems, das sich in dir, in deinem Denken und Fühlen, breit gemacht hat. Die Matrix ist nicht da draussen - die Matrix ist in dir! Sie hat sich als scheinbare Realität um dich gelegt, weil du sie in dir am Leben erhalten hast. Du hast ihr all deine Aufmerksamkeit und deine Energie gegeben. Du hast an sie geglaubt, und dadurch wurde sie für dich zur Realität. Sie ist real, ja. Aber sie ist nicht die Wirklichkeit. Die Matrix ist eine künstliche Scheinwelt, die sich dir als Realität verkauft, damit du sie weiterhin zu deiner Realität machst. Die Matrix ist eine Lüge, die dich systematisch an ihre Kontrollmechanismen gebunden hat.

Diesem System ist es im Laufe der letzten einhundert Jahre gelungen, ein ganzes Volk zu zerstören. Das Volk der Dichter und Denker, der Wissenschaftler, Künstler und vor allem auch wahrhaftiger spiritueller und somit liebender Menschen. Das grosse Land, das Herz Europas, wurde in eine künstliche Niere - eine Firma - umgewandelt, die nun ebenso brachial vorgeht, wie Resources Development Administration aus dem Film Avatar, nur, dass es kaum jemand merkt. Halt - kaum jemand? Das stimmt nicht. Es gibt Widerstand. Viel Widerstand. Und hiermit meine ich nicht nur die Kämpfer, die gegen Ungerechtigkeit und Unrecht kämpfen, sondern auch und vor Allem, die Liebenden.

Womit wir beim Kern der langen Antwort auf die Frage, Wie komme ich aus dem System raus?, angelangt wären. Und beim Ausweg aus allen Dramen, Systemen und künstlichen Konstrukten, die als falsche Matrix die Herrschaft über die Menschen errungen hat. Der Kern ist die Liebe. Wende dich von Allem ab, was Nicht-Liebe ist. Erkenne nur noch und ausschliesslich die Liebe als Wirklichkeit an. Entziehe Allem, was Ausdruck der künstlichen Matrix ist, die Macht, indem du dich vollständig auf die neue Wirklichkeit der Liebe ausrichtest. Beherrsche deine Gedanken, denn diese sind der Geist, der das Wort Gottes ist.

Ich bin weder Gläubiger im Sinne einer Religion noch Bibelfanatiker. Aber nun hat ausgerechnet Q-Anon mich und Millionen anderer erwachender Menschen in seinem Post 1432 vom 21. Mai 2018 in gleich zweifacher Form auf das hingewiesen, worum es jetzt geht: um’s Ganze. Es ist der Aufruf zum gewaltlosen Kampf mit dem Hohelied der Liebe.

Aufruf zum Kampf (Epheser 6:11-17)

Zieht an die Waffenrüstung Gottes, um den listigen Anschlägen des Teufels zu widerstehen! Denn wir haben nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern gegen Mächte und Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geister in den himmlischen Bereichen. Darum legt die Waffenrüstung Gottes an, damit ihr am Tag des Unheils widerstehen, alles vollbringen und standhalten könnt! Steht also da, eure Hüften umgürtet mit Wahrheit, angetan mit dem Brustpanzer der Gerechtigkeit, die Füße beschuht mit der Bereitschaft für das Evangelium des Friedens. Vor allem greift zum Schild des Glaubens! Mit ihm könnt ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen. Und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist das Wort Gottes!

Das Hohelied der Liebe (1. Korinther 13)

Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke. Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und wenn ich meinen Leib opferte, um mich zu rühmen, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts. Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit. Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. Prophetisches Reden hat ein Ende, Zungenrede verstummt, Erkenntnis vergeht. Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden; wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk. Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Kind. Als ich ein Mann wurde, legte ich ab, was Kind an mir war. Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt ist mein Erkennen Stückwerk, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin. Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.

Wenn du erwachst, erkennst du nicht nur deine Wahrheit, denn eine eigene Wahrheit hat Jeder, sondern du erkennst die Eine Wahrheit, die Wirklichkeit ist. Das System ist nicht wirklich. Es repräsentiert nicht die natürliche Ordnung, sondern die menschliche Unordnung. In diesem System werden Sklaven herangezüchtet, die nicht wissen, dass sie Sklaven sind, weil sie ihre Sklaverei für Freiheit halten. Das ist so, weil das Denken der Menschen beherrscht und kontrolliert wird. Der Geist wird unter Kontrolle gehalten. Das ist wesentlich zu wissen, und zwar nicht nur in Bezug auf dich selbst, sondern auch in Bezug auf die Anderen, die das System mit allen Mitteln vertreten, da sie daran glauben. Denn sie wissen nicht, was sie tun.

Verurteile sie nicht. Weder den Gerichtsvollzieher, der mit einem nicht rechtmässig unterschriebenen Kontrolldokument bei dir auftaucht, noch die Polizisten, die, anstatt sich um wahre Verbrechen gegen echte Menschen zu kümmern, Familien am Flughafen von ihrem wohlverdienten Urlaub abhalten und anzeigen, da die Kinder die Schule schwänzen. Verurteile auch nicht all die sogenannten systemkonformen Schläfer, all die gekidnappten Geister, die Marionetten und angsthörigen Erbsenzähler. Das Land, das einmal Heimat eines grossen Volkes war, hat sein Volk mittlerweile verloren, denn dieses steigt aus dem Spiel aus, das nicht einmal mehr die Bezeichnung Farce verdient hat.

Was genau kannst du nun tun? Wenn es dir schwerfällt komplett und vollständig loszulassen und zu vertrauen, könntest du dich beim ZentralMeldeAmt als Mensch registrieren. Klicke dafür links einfach auf den grossen roten Knopf, auf dem Register steht. Jetzt fragst du dich vielleicht Warum muss ich mich denn als Mensch registrieren? Ich habe doch eine Geburtsurkunde, einen Personalausweis, einen Reisepass, eine Sozialversicherungsnummer, einen Führerschein und eine Krankenversicherung… Dann frage ich dich: Und was hat das mit dir als Mensch zu tun? All das betrifft das künstliche und juristische Konstrukt deiner Person. Die aber ist nicht der Mensch, der du bist. Die Person besteht aus Namen, Buchstaben, Nummern, Verträgen und aus lauter kleingedrucktem Zeugs, von dem du vermutlich noch nie etwas gehört hast. All das bindet dich an das System, aus dem du doch aussteigen willst. Die Person kommt da nicht raus, denn sie gehört dem System mit Haut und Haaren.

Du aber bist ein Wesen aus Fleisch und Blut, mit Göttlichen Fähigkeiten und Eigenschaften ausgestattet, von denen die Systemvertreter und ihre Vertreter noch nie etwas gehört haben. Und falls doch, so haben sie all das lieber vergessen, denn sie halten sich an die bekannte Regel Du kannst nicht zwei Herren dienen…

Also, und das ist ein möglicher erster Schritt in ein anderes Bewusstsein: Du bist keine Person, sondern ein Mensch. Und Menschen haben Rechte. Vor allem Kriegsgefangene. Dies wurde am 12. August 1949 im Genfer Abkommen festgelegt und von fast allen Ländern der Welt unterschrieben und bestätigt. Dies betrifft zwar nur Kriegszeiten, aber da sich Deutschland noch im Kriegszustand befindet, denn einen Friedensvertrag gibt es bis heute nicht, hat dies internationale Gültigkeit. Das ist zwar nun kein Freifahrtsschein, aber sollte es doch hart auf hart kommen, liegt genau hier eine Chance, doch zu deinem Recht zu kommen. Dafür solltest du halbwegs wissen, worum es geht und womit du es zu tun hast. Der obige Link ist schon mal ein Anfang und bietet einen guten Einstieg zum selber recherchieren. Für noch viel mehr Hintergründe, Infos und Tipps kann ich dir auch den Blog von Alexander Schröpfer empfehlen und natürlich all die alternativen Medien, Blogs und Webseiten, die Licht ins Dunkel des Systems bringen.

Darüber hinaus gibt es in allen wichtigen Lebensbereichen lichtvolle Alternativen. Die Matrix kontrolliert dich nicht nur durch Gesetze, Verordnungen und verdrehtes Recht, sondern auch und vor allem durch das Geld. Überlege dir gut, ob du alles mit Karte bezahlst und somit immer gläserner wirst, ob du Schulden bei Banken aufnimmst und dich somit als schuldig erklärst. Es gibt auch im Geldbereich alternative und nicht der Elite zugehörige Dienstleister, Kartenanbieter etc., die wie Banken arbeiten, aber keine sind. Ein weiterer wunder Punkt, mit dem dich das System in der Hand hat, sind deine Kinder. Auch hier bietet es sich an, alternative Schulformen in Erwägung zu ziehen und derartige Projekte zu unterstützen. Es wäre auch wirklich hilfreich für deine Kinder, wenn du nicht ausschliesslich arbeitest, sondern auch tatsächlich Zeit für sie aufbringst. 

Aber hier geht es mir ja um etwas Anderes, nämlich um die Tatsache, dass der Ausstieg aus dem System der Einstieg ins Bewusstsein ist. Alles ist Bewusstsein - so auch die falsche Matrix. Diese ist nur ein künstlich erschaffenes System, dass sich über deine Wahrnehmung und somit in dein Bewusstsein gelegt hat und deine Gedanken und Gefühle beherrscht. Es besteht aus Manipulation durch Lügen und Kontrolle durch Angst oder Gewalt. Was das System zum Einsturz bringt, ist Liebe, denn mit Liebe kann nicht nur das System, sondern auch und vor allem seine Vertreter nichts anfangen. Und nicht nur das: Sie selber haben grosse Angst davor. Es ist ein wenig wie bei der Dunkelheit. Die hat nämlich auch Angst vor dem Licht, denn sobald Licht erscheint, ist sie weg.

Du bist ein mächtiges geistiges Schöpferwesen, das eine Erfahrung als Mensch macht. Knackpunkt der derzeitigen Erfahrung ist die Tatsache, dass du aus der Wirklichkeit des Lichts der Liebe in die Unwirklichkeit der Dunkelheit der Angst gefallen bist. Das ist Teil des Erfahrungsweges, der dazu dient, dich aus freiem Willen vom Niederen ins Höhere zu erheben. Das Erwachen ist dabei nur der Anfang. Wenn du alles loslässt, was nicht der Wirklichkeit der Liebe entspricht, steigst du von der Dunkelheit ins Licht auf. Bei diesem Aufstieg, der auch Transformationsprozess genannt wird, verwandelst du dich von einer Matrixraupe in einen Göttlichen Schmetterling. Jetzt ist die Zeit, den Kokon zu durchbrechen und die Freiheit zu erlangen, die du in deiner Wahrhaftigkeit bist. Werde dir darüber bewusst, was du wirklich bist und ergreife dein Zepter der Macht. DU BIST die Macht und die Gegenwart Gottes. Nutze sie, um in wahrer Liebe zu wirken und die Dunkelheit mit deinem Licht zu verzehren. Entzünde deinen Götterfunken.

Steige aus dem falschen Spiel der künstlichen Matrix aus, indem du sie als das erkennst, was sie ist: Der Versuch, deine Gedanken zu beherrschen, um dich zu kontrollieren. Werde zur reinen Liebe und dann sende diese Liebe aus - in alle Krisenherde, in alle sogenannten Ämter und Behörden, zu allen Freunden und zu allen Feinden. Überschütte dein Umfeld mit Liebe und das Feld der Liebe wird sich ausdehnen. Liebe besiegt jede Nicht-Liebe so, wie Licht jede Dunkelheit. Das Gute benötigt nichts Böses, um ausgeglichen zu sein. Beende den Irrglauben der Dualität und erhebe dich über alle Illusionen, indem du dich beherrschst und berichtigst. Vertraue auf die ebenso intelligente wie magische Gegenwart, die Gott in Tätigkeit ist. DU BIST das. Überwinde alle Zweifel, Sorgen und Ängste. Hinter ihnen wartet deine vollkommene Freiheit als souveräner Mensch. Das ist die Freiheit des ICH BIN, das DU BIST. Und wenn du deine Freiheit in dir gefunden hast, befreist du auch das Land, das ein Organ des Körpers der Menschheit ist, von dem du eine Zelle bist.

Die Botschaft ist folgenden Themen zugeordnet:

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: