Gedanken Blogbeitrag

24.06.2019

Schmetterlingstranszendenz

Hintergründe und Entstehung der Seelensphäre
Bild von kai kalhh auf Pixabay

Von der Raupe zum Schmetterling sind es nur drei Schritte. Das zeigt uns die Natur. Ein Wunder der natürlichen Schöpfung und Beispiel für die Transformation vom unbewussten zum bewussten Göttlichen Menschen. Auch du kannst dich verwandeln, indem du dich in die drei Teile, die du in Wirklichkeit bist, zurückverwandelst.

Dieses Wunder geschieht im Kokon. Während ihres Verpuppungsstadiums löst die Raupe ihre äussere Form auf und alle Bestandteile setzen sich zu einem neuen Wesen zusammen. Die Natur zeigt dir, dass du alles in dir findest, um das bewusste Göttliche Wesen zu sein. Dazu musst du aber deine äussere Identifikation als Raupe auflösen und dich als Schmetterling nu definieren. Löse alle Glaubensvorstellungen, die dich mit dem Selbstbild des machtlosen Menschen (Raupe) verbinden und identifiziere dich mit deinem wahren Selbst (Schmetterling).

Dein wahres Selbst ist gut vor dir versteckt. Du betrachtest morgens im Spiegel dein falsches Selbst und kritisierst dabei die kleine fette, hässliche Raupe und übersiehst dabei den wundervollen Schmetterling. Du bist aber der Schmetterling, der sich für die Raupe im Spiegel hält, um das Wunder der Transformation zu erfahren. Das Schmetterlingspotential ruht in dir und wartet darauf, dass du das Verpuppungsstadium einleitest, um die Verwandlung zu vollziehen.

Deine Verwandlung benötigt jedoch einen Raum der Ruhe, denn dein Alltag mit seinen vielen Herausforderungen hält dich davon ab, das Wunder zu erleben. Auch die Raupe benötigt dafür einen geschützten Kokon und wenn kein Seidenhersteller vorbeikommt, kann sie ihre Verwandlung in Ruhe vollziehen. Hexen geht zwar schneller, hält aber nicht sehr lange, denn der Zauber oberflächlicher Konzepte, Methoden und Halbwahrheiten hält den harten Prüfungen des Lebens nicht stand. Die blendende Fassade bröckelt, sobald eine Lebenskrise auftaucht, und die Raupe erkennt, dass die vermeintlichen Flügel nur eine Attrappe waren und ihr falscher Heiligenschein verrutscht ist.   

Nein, wahre Transformation geschieht im Inneren des Kokons und benötigt ein intelligentes und zuverlässiges Programm, das während des Prozesses die Führung übernimmt. Dieses Programm ist fehlerlos, denn Gott selbst hat es erschaffen. Wie übrigens alles Vollkommene. Sein vollkommenes Kokon-Transformationsprogramm bietet dir in Form der Seelensphäre einen geschützten Bewusstseinsraum, einen spirituellen Kokon, in dem du frei von äusseren Beeinflussungen deine Seele, dein Hohes Selbst, dein Höchstes Selbst und deine Seelenheimat erfahren kannst.

Die Seelensphäre ist ursprünglich mein energetischer Arbeitsraum für die Readings. Sie befindet sich in meiner und Arthos Seelenheimat, wird durch uns und unser gemeinsames geistiges Team dort gebildet und nach Übertragung des Readings wieder aufgelöst. Sie ist ein klarer, reiner, hochenergetischer Bewusstseinsraum, in dem das Göttliche Licht verankert ist und die Mächte des Karmas die Übertragung heilsamer Informationen überwachen. Die Sphäre ist der geschützte Kokon, in dem die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling ermöglicht und unterstützt wird. Aus einer geschützten, neutralen und liebevollen Position heraus kann in der Sphäre alles betrachtet werden, dabei verliert negative Energie ihre scheinbare Macht (sie erstarren dort regelmässig).

Ich hatte mein Hohes Selbst und meine Seelenlichter um die Erstellung eines solchen Raums gebeten, da Implantate, Besetzungen, Flüche und Gedanken-Elementale in der Aura die lästige Angewohnheit haben, die Informationen der Readings zu manipulieren und immer wieder versuchen, die Führung zu übernehmen. Die Sphäre macht ihren Spielchen ein Ende und ich kann sie betrachten, wie Puppen im Wachsfigurenkabinett (eine interessante Studie).

Die Sphäre ist kein materielles Ding, sondern ein intelligenter, bewusster, spiritueller Kokon in der antimateriellen Welt, der eine auf die jeweilige Seele genau abgestimmte Seelenheimat im Inneren kreiert, ebenso wie Szenen aus ihrer Akasha. Die Seele ist dadurch in Kontakt mit ihrer derzeitigen spirituellen Heimat, und wir erleben gemeinsam einen virtuellen Rundgang durch ihre Wirklichkeit.

Ich durfte also schon zu Gast in vielen geistigen Welten sein, da wird jeder Reiseveranstalter blass vor Neid. Die Seelenheimat ist der jeweils aktuelle Ort, an dem das Hohe Selbst verankert ist, um die Erfahrungsreise der inkarnierten Seele zu überwachen.

Der Schmetterling, der du bist, besteht übrigens aus drei Wesensteilen: Höchstes Selbst, Hohes Selbst und Seele. Du nimmst derzeit die Raupe, den inkarnierten kleinen Teil des grossen spirituellen Schmetterlings, wahr. Das Höchste Selbst ist die Überseele, Gott in dir, wie in jedem Wesen. Das Hohe Selbst ist dein spirituelles Selbst, das einen kleinen Teil in deine derzeitige Inkarnation gegeben hat, um Erfahrungen in der materiellen Welt zu sammeln. Deine Seele ist der spirituelle Körper deines Hohen Selbst und bildet die jeweiligen stofflichen Körper für deine Erfahrungsreisen (aber das ist Arthos Fachgebiet). In der Seelensphäre wirst du mit allen Teilen deines wahren Selbst durch innere Bilder, Gefühle oder Botschaften verbunden.

Schmetterlingstranszendenz.

Mit der Erfahrung aus der Seelensphäre hast du einen kraftvollen geistigen Anker, der den grauen Alltag nicht nur bunter, sondern wahrhaftiger macht, da du dich in dieser Meditation mit der Wahrheit und Wirklichkeit deiner Seele, deines Hohen Selbst und ihrer Heimat, sowie deinem Höchsten Selbst verbindest.

Wenn du dich dafür öffnest und darauf einlässt, erfährst du, wer du wirklich bist und wo deine wahre Heimat liegt. Lasse die Bilder und das Wissen deines wahren Selbst in dein Bewusstsein einziehen. Dies geschieht nicht, indem du etwas Bestimmtes tust, sondern indem du das, was ohnehin da ist, zulässt und annimmst. Die Sphäre, unser spirituelles Team und die dafür bereitstehenden Lichtwesen unterstützen dich darin.

Die Raupe auf dem zerfressenen grünen Blatt ist nur ein kleiner Bewusstseinsteil vom grossartigen bunten Schmetterling, der auf einer spirituellen Blumenwiese wohnt. Die Wirklichkeit ist nur einen Gedanken entfernt, und wenn dieser Gedanke nicht aus deinem Kopf, sondern aus deinem Herzen kommt, weißt du, dass es ein Göttlicher Gedanke ist, den Gott durch dein Hohes Selbst für dich denkt. Das ist die spirituelle Wirklichkeit, aus der alles - auch deine materielle Realität - hervorgeht.

Und dann flieg, Schmetterling flieg.

Hinweis

Die erste Bewusstseinsreise in die Seelensphäre findet am Freitag, 28. Juni zwischen 19:00 und 23:00 Uhr auf Spendenbasis statt. In diesem Zeitraum kannst du die Sphäre nach vorheriger Anmeldung besuchen wann und wie lange du möchtest.

Alle Details dazu findest du hier.

Die Botschaft ist folgenden Themen zugeordnet:

 

Seelenreading

Wenn du etwas über deine Seele und ihre Energie, deine kosmische Herkunft und aktuell relevante Informationen aus deiner Akasha erfahren möchtest, kannst du von Selina ein Seelenreading erhalten. Mehr zum Seelenreading

Persönliche Botschaft

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen, du eine spezielle Frage hast oder vor einer Herausforderung stehst, erstelle ich dir gerne eine persönliche Botschaft Mehr zur persönlichen Botschaft

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: