Botschaft von Arthos

273
30.04.2019

Befreie deinen Geist

Arthos über Mauersteine und Gedankenformen, Gefangenschaft und Freiheit, ein Nadelöhr und den Geist, der du wirklich bist. Lebensrichtige Botschaft 273.
Bildquelle: Pixabay / rauschenberger / CC0 Creative Commons

Heute ist ein guter Tag, um die Mauern des Gefängnisses einzureissen, das dich von der für dich bestimmten Freiheit trennt. Dieses Gefängnis hast du aus freiem Willen errichtet. Du hast dich selber eingemauert, ohne dir darüber bewusst zu sein, was du tust, und dabei hast du dich Stück für Stück, Stein für Stein, immer mehr von deinem wahren Selbst abgetrennt. Die Steine, die du für die Mauer verwendet hast, wurden dir von denen, denen es nützt, bereitwillig zur Verfügung gestellt, und du hast sie einfach angenommen ohne zu hinterfragen, ob sie auch dir nützlich sind. So hast du dir genau die Welt erschaffen, die du erschaffen solltest, und so hast du deine Macht abgegeben an die, die nur mächtig sind, solange du dich mit ihren Steinen eingemauert hast.

Das mag erst einmal rätselhaft erscheinen, und um das Rätsel zu lösen, möchte ich dir einige Tatsachen über dich und das Leben vor Augen führen, die dazu beitragen mögen, dass du den tiefen Wunsch verspürst, die Mauern endlich einzureissen, um dich zu befreien. Der Wunsch alleine jedoch reicht nicht aus: Es erfordert auch einen starken Willen, sowie Mut und vor allem durch dein Herz fliessende und somit ausstrahlende Liebe. Diese verleiht dir Kraft und verbindet dich mit Weisheit, denn nur die dreifältige Flamme der Liebe, Weisheit und Kraft, die das Leben in dir ist, vermag den Mörtel aus Nichtliebe zu verbrennen, der die Steine der Illusionen fest zusammenhält.

Ich habe bereits in einer Tagesbotschaft gesagt, dass du dich strecken musst, wenn du Höherem entgegenstreben willst. Das Höhere, um das es geht, ist der Geist - dein Geist, der Geist der Wahrheit. Um das zu verstehen, musst du verstehen, dass dein Verstand, mit dem du üblicherweise denkst, dass du denkst, nichts mit dem Geist zu tun hat, der du bist.

Der Verstand ist ein Werkzeug des physischen Gehirns, das Teil des grobstofflichen Körpers ist, für den du dich hältst. Dass du dich dafür hältst, liegt ausschliesslich am Verstand, der dazu dient, die grobstoffliche Welt wahrzunehmen, zu interpretieren und mit ihr zu interagieren, um die Erfahrungen in und mit ihr zu machen, für die du dich als Geistseele in diese Inkarnation verdichtet hast.

Der Verstand dient dir auch, um Erkenntnisse durch deine Erfahrungen zu erlangen. Dies jedoch ist nur möglich, wenn du dich nicht länger von ihm führen lässt, sondern selber die Führung übernimmst. Das setzt voraus, dass das Selbst, mit dem du dich identifizierst, nicht länger das Selbst ist, das dir dein Verstand als Ich präsentiert, sondern das Selbst, das höher ist als das niedere grobstoffliche Selbst. Dieses Hohe Selbst hat sich in deine Seele als feinstofflicher Körper verdichtet und ist in seiner Essenz Göttlicher Geist.

Wenn du dich mit deinem Geist verbinden willst, musst du dich strecken. Deshalb sind meine Worte keine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ich kann dir deine eigene Erkenntnis nicht abnehmen. Ich kann und möchte dich nur darauf hinweisen, dass es einen Weg gibt, auf dem du dich mit deinem Geist verbinden kannst, der die und vor allem deine Wahrheit für dich bereithält.

Und so wird dir nichts anderes übrig bleiben, als meine Worte als Weckruf zu nehmen, um dich selber zu strecken, damit du die Begrenzungen, in denen dich dein Verstand festhält, überwinden kannst. Du musst arbeiten, um ein Werk zu vollbringen, und das Werk, um das es geht, beginnt damit, alles Falsche um dich herum einzureissen, um dann das Richtige zu errichten.

Das Falsche sind die Gefängnismauern, deren Steine Gedankenformen sind, die du akzeptiert und angenommen hast, und die dich nun in deiner eigenen Truman-Show den Hauptdarsteller spielen lassen. Frage dich, was sich hinter diesen Mauern und somit jenseits der Kuppel der Illusionen, befindet. Frage dich auch, ob du tatsächlich nur die Rolle bist, die du spielen musst, da du von den akzeptierten und angenommenen Gedankenformen umgeben bist.

Diese Fragen werden die Sehnsucht nach einer Tür aufkommen lassen, die dich in die Freiheit führt. Du kannst nach einer solchen Tür suchen, jedoch sage ich dir, dass sie dich - selbst wenn du eine Tür finden solltest - nur in ein weiteres undurchsichtiges Labyrinth führt, das wiederum von Mauern aus Gedankenformen umgeben ist. Auch hier kann es Türen und Wege geben, die dich hinaus führen, aber dies ist ein mühsamer, zeitaufwendiger und kraftraubender Weg, um aus der Gefangenschaft in die Freiheit zu gelangen.

Die andere Möglichkeit ist die, dich zu strecken. Dieses Strecken nach dem Geist ist der Weg der Vergeistigung. Dabei bleibt dir keine andere Möglichkeit, als das winzige Loch in der dich umgebenden  Mauer zu durchqueren. Dieses Loch gleicht einem Nadelöhr, und du kannst es nur passieren, wenn du dich einzig und allein auf das Loch als Durchgang in die Freiheit fokussierst und keine Kraft mehr in die Aufrechterhaltung der undurchdringlichen Mauern steckst.

Ein derartiger Weg ist nicht ohne Vorbereitung möglich, und die beste Art der Vorbereitung ist das Durchtrennen der feinstofflichen und energetischen Ketten, Seile und Schnüre, die dich mit jedem einzelnen Stein der Mauer verbinden und dadurch am Boden der sogenannten Tatsachen halten, die jedoch keine Tatsachen sind, sondern feinstoffliche und energetische Manifestationen einer Verschwörung, die darauf ausgerichtet ist, deine Lebensenergie abzuziehen, um sie in die Mauer deines Gefängnisses zu leiten, die den Verschwörern als Nahrungsquelle dient.

Versuche, das Gesagte wirklich zu verstehen. Nach dem Geist strecken bedeutet nicht, den Verstand abzuschalten, sondern ihn zu benutzen, um zum Licht der Wahrheit vorzudringen. Noch benutzt der Verstand jedoch dich, um die Dunkelheit der Lügen lichtvoll erscheinen zu lassen. Wenn du sein Werkzeug bist, hast und bist du verloren. Wenn du ihn jedoch als Werkzeug deines Geistes benutzt, wird er dir helfen, den Ausgang zu finden und das Nadelöhr zu durchqueren, um die Mauern von aussen niederzureissen.

Du musst dich also vergeistigen, um durch das Nadelöhr zu gelangen, denn nur der Geist kann es passieren. Mit all deinem Ballast an Gedanken, Gefühlen, Ketten, Seilen und Schnüren kommst du nicht hindurch. Darum ist es unumgänglich, dass du deine innere Arbeit erledigst, deinen eigenen Weg gehst und dich von allem erleichterst, was dich an die Dichte, die das Gefängnis zusammenhält, bindet. Die Erleichterung beginnt mit der Erkenntnis, dass die Bausteine, aus der die dich umgebende Welt - das Gefängnis - erbaut ist, grösstenteils aus dem bestehen, was dir gegeben wurde.

Natürlich gibt es in dieser Welt, die die Mauer bildet, auch Steine (Gedankenformen) die du erschaffen hast. Auch diese gilt es zu identifizieren, um dich von ihnen zu lösen. Die meisten Steine wurden dir jedoch fix und fertig in die Hand gedrückt, damit du die Mauer ohne grossen Aufwand schnell und einfach errichten kannst.

Das ist es, was die Bildung ausgebildet hat. Das ist es, was die Medien dir eingeimpft und Prominente und Autoritäten dir vorgekaut haben. Die Gesellschaft hat sich dazugesellt und es dir eingehämmert. Deine Erziehung hat dich dazu erzogen, deine Lehre hat es dich gelehrt und deine Arbeit hat es herausgearbeitet. Du bist zu dem geworden, was du sein sollst, weil du dazu gemacht wurdest ohne dass du wusstest, wie dir geschieht und was mit dir geschieht.

Dafür solltest du dich jedoch nicht verurteilen. Du solltest auch keinen anderen dafür verurteilen, denn ein jeder träumt nur seine ihm zugewiesene Rolle in diesem Traum, der Leben genannt wird. Dazu zählen auch diejenigen, die die Rollen verteilen, die geschworen haben, der Verschwörung zu dienen und die mit unermüdlichem Eifer die Steine fabrizieren, die über alle oben genannten Verteiler zu dir gelangen, damit du deine Mauer baust, die den Traum ermöglicht, den die Dunkelheit für dich träumt.

Die Architekten dieses Traums, die dich dazu manipulieren, deine Mauer zu bauen, haben sich an die Dunkelheit gebunden und dienen ihr mit Leib, Leben und Seele. Sie sind die wahren Verschwörer, und ihre Verschwörung unterliegt dem luziferischen Prinzip der Täuschung durch Verdrehung. Dunkelheit ist nicht Wahrheit, sondern Verdrehung der Wahrheit. Das Licht der Dunkelheit ist künstliches Licht, und so verlockend es erscheinen mag, es beinhaltet keine Liebe. Im Gegenteil: Da, wo Liebe erscheint, erlischt das künstliche Licht, denn die Lüge kann der Wahrheit nicht standhalten.

Das Licht der Wahrheit erscheint bereits am Horizont und beginnt die Dunkelheit zu verlichten. Es liegt nun an dir, ob du dich erwachend dem Licht zuwendest, Teil von ihm wirst, indem du dich selber als Licht erkennst, mit ihm verschmilzt und den Weg in die Freiheit einschlägst, die zur Befreiung des Geistes führt, oder ob du weiterhin schlafend den Weg in der Dunkelheit gehst, den die Freimaurer für dich erdacht haben, damit du ihre Mauern baust, um dich freiwillig in Gefangenschaft zu halten.

Sie haben keine Macht über dich, denn sie sind nur Architekten, die Göttern dienen, die deine Lebensenergie benötigen, um ihren Traum weiter zu träumen. Weder die Architekten noch ihre Götter können dich als Geistseele zerstören. Sie können deinen Körper töten, wie sie es seit tausenden von Jahren tun, und sie können dich dahingehend manipulieren, dass du dich auf Grund der von ihnen dir eingegebenen negativen Gedanken und Gefühle nach dem sogenannten Tod in einer astralen Ebene wiederfindest, die ihrer Wirklichkeit, die nur ein künstlicher Alptraum ist, entspricht.

Das ist nur möglich, wenn du dich darauf einlässt, indem du sie für mächtiger hältst als dich selber. Dein wahres Selbst jedoch steht über ihrer Macht, und deshalb führt der Weg der Vergeistigung in deine tatsächliche Macht, die um ein vielfaches kraftvoller ist, als ihre aufgeplusterte hochmütige luziferische Hülle, die schlagartig zerfällt, wenn das wahre Licht der Liebe auf sie gerichtet ist. Davor haben sie und ihre Diener Angst, und so tun sie alles, was nötig ist, um dich vom wahren Selbst zu trennen und es vor dir zu verbergen.

Sobald du dein wahres Selbst erkennst und dich wieder mit ihm verbindest, entmachtest du die Mächtigen, entzauberst du die Zauberer und enteignest du die Eigentümer, die dich als ihr Eigentum betrachten, von dem sie nicht nur die Energie erhalten, um am Leben zu bleiben, sondern das für sie auch die Mauern baut, die dein Gefängnis und ihre Freiheit bedeuten.

Es ist also an der Zeit, zu erwachen. Solange du schläfst, breitet sich die Dunkelheit weiter aus, denn sie braucht dich schlafend, um ihre Lügen zu verbreiten. Sobald du jedoch erwachst, zerfallen ihre Lügen, denn dann beginnst du sie zu hinterfragen und erkennst, dass jede Lüge einfach nur eine Verdrehung der Wahrheit ist, und da dies substanzlos ist, muss es zerfallen, da es nicht mehr durch die Träume der Schlafenden genährt wird.

Wenn du also erwachst, erwachst du in die Wahrheit, und dabei streckst du dich nach dem Geist, der du in Wahrheit bist. Je mehr du dich streckst, desto mehr Liebe setzt du frei, und je mehr Liebe freigesetzt wird, desto machtloser wird die Dunkelheit, denn sie ist nur die Abwesenheit von Liebe. Mit der Liebe kehrt das Licht zurück, mit dem Licht die Wahrheit, und mit der Wahrheit zerfällt die Lüge, auf der die Illusion der den Göttern dienenden Dämonen basiert.

Wenn die Basis wegbricht, zerbricht auch ihre Illusion von Macht, die nur das macht, was für sie gemacht wird. Du bist das Zünglein an der Wage, einer der hundert nötigen Affen, um den Traum der Illusionen zu beenden. Erwache ins Licht und erkenne dich selbst. Und dann befreie das, was du wirklich bist: Befreie deinen Geist.

ICH BIN. Meine Botschaft ist die Liebe.

 

Seelenreading

Wenn du etwas über deine Seele und ihre Energie, deine kosmische Herkunft und aktuell relevante Informationen aus deiner Akasha erfahren möchtest, kannst du von Selina ein Seelenreading erhalten. Mehr zum Seelenreading

Persönliche Botschaft

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen, du eine spezielle Frage hast oder vor einer Herausforderung stehst, erstelle ich dir gerne eine persönliche Botschaft Mehr zur persönlichen Botschaft

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: