Botschaft von Arthos

215
22.03.2018

Der Fels der Wahrheit

Arthos über den Treibsand persönlicher Ansichten und die Wahrheit in dir, wie du Wunder erwarten, dich auf die Suche begeben und dich im Sumpf des Vergessens erinnern kannst. Lebensrichtige Botschaft 215.
Bildquelle: Pixabay / Marisa04 / CC0 Creative Commons

Heute ist ein guter Tag, um dir darüber klar zu werden, auf welchem Grund dein Dasein gebaut ist. Stehst du auf dem Fels der Wahrheit oder auf dem Treibsand persönlicher Ansichten? Es gibt Milliarden von persönlichen Ansichten - Meinungen, Wissen, Glauben und Überzeugungen. Aber es gibt nur eine einzige Wahrheit. Diese Wahrheit ist klar, ewig, kraftvoll und rein. Der Treibsand persönlicher Ansichten hingegen lässt dich versinken, und es gibt Nichts, woran du wahren Halt findest. Der Treibsand ist all das, was du im Aussen aufnimmst. Es ist all das, was du gelernt hast, da dir Jemand sagte, dies wäre wichtig, wahr, richtig und notwendig. Du hast Ansichten gelernt, Meinungen gelernt, Wissen gelernt, Glauben gelernt und Überzeugungen gelernt. Aber hast du auch die Wahrheit gelernt? Du kannst sie nicht lernen, denn die klare, ewige, kraftvolle und reine Wahrheit kommt nicht von Aussen in deinen Verstand, sondern von Innen in dein Herz. Die Wahrheit ist in dir, und solange du sie woanders suchst, findest du nur Treibsand, in dem du früher oder später versinken wirst.

Erwarte Wunder. Wie kannst du Wunder erwarten? Indem du dir einredest, sie könnten vielleicht doch geschehen? Nein. Auch das ist eine Art Treibsand, in dem du versinken wirst, denn positives Denken, das nicht auf Wahrheit gebaut ist, bringt dir nicht das, was du denkst, sondern das, was du weisst. Was also weisst du? Weisst du, dass die Eine Wahrheit jenseits der Zeit ist? Weisst du, dass sie sich jenseits allen Raums befindet? Weisst du wirklich, dass diese Wahrheit nicht nur in dir ist, sondern dass du diese Wahrheit bist? Wie könnte es anders sein? Du bist, also bist du wahr, und da du wahr bist, bist du nur, weil du aus der Wahrheit kommst. Aber du hast die Wahrheit vergessen, und dann wurde dein ganzes Leben lang dein Verstand benutzt, um dich von der Wahrheit weg in den Treibsand zu ziehen.

Bist du bei dir? Ruhst du vollkommen in dir? Oder bist du verunsichert, erwartest die Dinge, die man dir sagt? Seit Tausenden von Jahren werden Erwartungen geschürt, die niemals eintreffen. Warum treffen sie nicht ein? Weil sie nicht auf Wahrheit basieren, sondern auf persönlichen Ansichten, Meinungen, Glauben, Wissen und Überzeugungen. Kein Mensch auf der Welt kann dir deine Wahrheit verkünden, denn Niemand kennt deine Wahrheit. Aber du wirst gekapert. Die Geschichte der Manipulation - und sie ist es, die seit Tausenden von Jahren den Lauf der Dinge bestimmt - ist die Geschichte des Treibsandes. Jedes Körnchen Sand ist eine persönliche Ansicht. Du wirst dazu gebracht, diese Ansicht zu glauben und sie dadurch zu übernehmen, und dann übernimmst du sie, entfernst dich von deiner Wahrheit und versinkst haltlos.

Wenn du hingegen auf dem Fels der Wahrheit stehen könntest, wäre es nicht möglich, dass du versinkst. Der Fels ist stark und fest. Das, was auf ihm gebaut wird, ist stabil, denn es ist wahr. Es gibt nur einen Fels, denn es gibt auch nur eine Wahrheit. Alles Andere sind persönliche Ansichten, Meinungen, Glauben, Wissen und Überzeugungen, und diese mögen für Denjenigen, der sie verbreitet, richtig sein. Aber wenn du darauf baust, wirst du irgendwann feststellen, dass es doch Treibsand war.

Warum also nicht den Fels der Wahrheit suchen? Wenn du jetzt denkst Ja, ich will ihn suchen, stellt sich als nächstes die Frage Wo kannst du ihn suchen? Wo beginnen, wenn alles, was Andere mir mitzuteilen haben, nur der Treibsand der Persönlichkeiten ist und nicht der Fels der unpersönlichen Wahrheit? Die Antwort ist so einfach, und die Umsetzung der Suche so schwer, weil du gewohnt bist, lernen zu müssen, was wahr ist. Aber du kannst es nicht lernen, du kannst es nur erfahren, wenn du mit dem Unfug des Lernens aufhörst. Die Antwort ist in dir, in deinem Herzen. Da aber der Kopf vom Herz durch lebenslanges Lernen getrennt wurde, kannst du auch nichts finden, denn der Verstand arbeitet dagegen. Dein erlerntes Denken lässt es nicht zu, dass du dir vertraust. Kannst du in den Spiegel schauen und aus tiefstem Herzen sagen: Du, der mich da so anlächelt, bist das Wunderbarste und Liebenswerteste, das mir jemals begegnet ist?

Vermutlich hast du verlernt, das zu tun. Du traust dir nicht. Du hast gelernt, dass du schuldig bist, dass du nicht gut genug bist, dass du nicht richtig bist. Das ist der Treibsand persönlicher Ansichten, der dich unaufhörlich in die Tiefe zieht. Er hält dich im Sumpf des Vergessens, und solange du dich nicht an die Eine Wahrheit erinnerst, versinkst du tiefer und tiefer und tiefer. Die Eine Wahrheit ist deine Wahrheit, aber das hast du vergessen, da du es vergessen wolltest und solltest. Das Vergessen ist Teil der Erfahrungsreise, und an sich ist das eine gute Sache, denn es dient dazu, dass du die Möglichkeit hast, dich freiwillig wieder zu erinnern. Nun wird allerdings von allen Seiten alles dafür getan, dass du vergisst, dich zu erinnern. So wirst du beschäftigt: mit zuhören, mit lesen, mit lernen, mit sollen und müssen. Dir wird deine Zeit gestohlen, und so rennst du der Zeit hinterher, kannst sie aber niemals erreichen. Du pendelst in Gedanken zwischen Vergangenheit und Zukunft und übersiehst das Jetzt, da es der ewige Moment ist, der dir gestohlen wurde.

Im Treibsand der Ansichten, Meinungen, des Glaubens, Wissens und der Überzeugungen Anderer hast du dich verloren. Haltlos strudelst du durch die Ereignisse, von denen du denkst, sie wären ungerecht. Sie sind aber nicht ungerecht, sondern gerechtfertigt, denn sie spiegeln dir den Treibsand auf den du dein Leben gebaut hast. Das ist keine Verurteilung, und ich sage dies in reiner Liebe, um dich zu erinnern, dass du vergessen hast, dich zu erinnern. Jetzt ist eine gute Zeit, um dich wieder zu erinnern, und wenn du dich wieder erinnerst, erwachst du aus einem Traum, den du für Andere geträumt hast. Wenn du erwachst, erwachst du in deine Wahrheit. Deine Wahrheit ist der Fels der einzigen Wahrheit, der auch noch stehen wird, wenn alles Andere im Treibsand versunken ist.

Du findest den Fels der Wahrheit nur in dir, und du findest ihn nur dann, wenn du alles vergisst, was du gelernt hast. Erst, wenn du den Treibsand vergessen hast, kannst du den festen Fels erkennen. Nur wenn du den Treibsand draussen lässt, kannst du auf festem Boden stehen. Natürlich steht es dir frei, auch weiterhin auf Andere zu hören und deren Ansichten, Meinungen, Glauben, Wissen und Überzeugungen zu übernehmen. Aber wenn du das tust, kannst du keine Wunder erwarten, denn die Wunder geschehen für Andere, nicht aber für dich. Erwartung ist die Steigerung von Vertrauen, und Vertrauen heisst, alle Zweifel zu überwinden, dich über deinen Glauben zu erheben und zu wissen. Wenn dir das gelingt, gibt es nichts mehr, worin du versinken kannst, denn dann stehst du felsenfest in und auf deiner Klarheit, die auf Wahrheit basiert. Und diese Wahrheit ist so stark und kraftvoll, dass keine persönliche Überzeugung sie erschüttern kann. Denn dann weisst du: Das Persönliche bleibt bei der Person. Es ist ihres. Das Unpersönliche aber, die eine und einzige Wahrheit, ist in Allem. Sie ist der Weg und das Leben im Licht der Liebe.

Heute ist ein guter Tag.

 

Möchtest du ein Seelenreading?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du ein individuelles Seelenreading erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: