Botschaft von Arthos

047
26.05.2016

Der Modus des alten Wissens

Arthos über Wahrnehmung und Sinne, das Gehirn im Kopf und das im Herzen, über Intuition, Transformation und die Rolle des Bewusstseins. Lebensrichtige Botschaft 047.

Heute ist ein guter Tag, um deine Wahrnehmung zu öffnen. Auf deiner Reise nach Hause hast du den ersten und wichtigsten Teil deines Lebens damit zugebracht, den Gebrauch deiner 5 Körpersinne zu erlernen, und gleichzeitig wurde dir beigebracht, deinen Verstand zu benutzen, um dich auf diese Sinne zu verlassen. Allerdings wurdest du damit in die Täuschung geführt, denn diese 5 Sinne können nur einen Bruchteil dessen wahrnehmen, was ist. Und vor allem: Mit deinen Sinnen kannst du nur Wirkungen wahrnehmen und keine Ursachen. Deine Sinne nehmen keine Wahrheit wahr, sondern nur die Illusion einer materiellen Welt. Du siehst etwas, und das Gesehene wird in deinem Gehirn einem Muster zugeordnet, aus dem deine Wirklichkeit geformt wird. Dein Gehirn wirkt, indem es deine Wahrnehmung zu einer Wirklichkeit, also zu etwas für dich Realem, zusammenfügt.

Das gleiche Prinzip gilt für deine anderen Sinne, das Hören, das Riechen, das Schmecken, und das Tasten. Du erfährst etwas durch die Wahrnehmung deines Körpers, aber diese Wahrnehmung ist auf einen verschwindend geringen Bruchteil dessen, was tatsächlich existiert, begrenzt. Es ist so, als stündest du in einem riesigen Supermarkt und würdest aber nur den kleinen Verkaufskorb mit Süssigkeiten an der Kasse wahrnehmen. Um deine Wahrnehmung zu öffnen, darfst du deinen 5 physischen Sinnen nun deinen sechsten metaphysischen Sinn hinzufügen. Dieser 6. Sinn arbeitet nicht durch das Gehirn im Kopf, sondern durch das Gehirn im Herzen. Es ist das, was man Innere Weisheit nennen könnte - das Wissen auf einer Ebene, die dein Verstand nicht greifen kann, da er es nicht gelernt hat. Wo es kein Programm gibt, kann auch kein Programm laufen. Das, was hier abläuft, ist höhere Wahrnehmung, die du erreichst, wenn du deinen Glauben und alle Zweifel an dem, was ihm widersprechen könnten, aufgibst und dich vertrauensvoll öffnest.

Heute ist ein guter Tag, um deine Intuition zu schulen und somit zu stärken. Versuche, dich heute nicht so sehr auf deine 5 bekannten Sinne zu verlassen, sondern ohne diese Sinne wahrzunehmen - also das, was du weder sehen, noch hören, noch riechen, noch schmecken, noch ertasten kannst. Wenn du dir etwas Ruhe gönnst und immer wieder für eine kurze Zeit aus deinem Hamsterrad aussteigst, kannst du Zeit dehnen und gleichzeitig Wahrnehmung ausweiten. Dies gelingt nur, wenn du das gewohnte Denken ausschaltest und dich in den Modus des alten intuitiven Wissens begibst. Der Modus intuitiven Wissens ist ein Zustand, in dem du über das Gehirn in deinem Herzen agierst und nicht über das Gehirn in deinem Kopf.

Das Gehirn in deinem Herzen hat nicht nur ein wesentlich stärkeres Magnetfeld, als das Gehirn in deinem Kopf, es hat auch Zugang zu dem Wissen, das dir dein Kopf noch verwehrt: Göttliches Wissen aus dem Göttlichen Bewusstseinsfeld. Also denke nicht darüber nach, sondern tue es einfach. Lass die Gedanken in deinem Kopf los und öffne dich für das Wissen in deinem Herzen. Dieses Wissen kommt in Form von Eingebungen. Die Eingebungen können Worte, Bilder oder Gefühle sein. Sieh dir an, was kommt, nimm es wahr, und vor allem, verleugne die Wahrheiten nicht, sondern erkenne sie, betrachte sie und nimm sie an. Achte immer auf deine Intuition!

Heute ist ein guter Tag, um dein Bewusstsein zu erweitern. Wenn du deine Wahrnehmung geöffnet hast und auf deine Intuition achtest, wird sich dein Bewusstsein erweitern. Du wirst dich von der begrenzten, mit Eigenschaften und Etiketten versehenen Person, als die du dich bisher wahrgenommen hast, zu einem multidimensionalen Menschen wandeln. Du wirst erkennen, dass manche Ereignisse, die dir in diesem Leben begegnen, Erfahrungen sind, die du auch in anderen Zeiten und anderen Leben schon einmal erlebt hast. Dinge wiederholen sich, damit du sie erkennst, annimmst, loslässt und integrierst. Wenn du diesen Prozess nicht durchläufst, werden sie dir immer wieder begegnen. Wenn du dein Bewusstsein erweitert hast, wirst du erkennen, dass es nicht nur um dich, sondern um das menschliche Kollektiv geht.

Du bist nicht nur mit deiner Wirklichkeit, sondern auch mit allen anderen Wesen und deren Wirklichkeiten verbunden. Wenn dein Bewusstsein eng ist, wirst du alles nur auf dich selber beziehen. Je weiter und offener dein Bewusstsein ist, umso verflochtener bist du mit Allem, was ist. Du wirst wissen, dass deine Transformation nicht nur eine persönliche, sondern eine kollektive ist. Du wirst wissen, dass deine Gedanken und Handlungen Auswirkungen auf alle anderen Gedanken und Handlungen haben. Du wirst dich als Teil des Ganzen betrachten, der nur dann wachsen und gedeihen kann, wenn du immer die goldene Regel beachtest: Zum höchsten Wohle für dich und zum höchsten Wohle für alle Beteiligten. Das ist das Prinzip des Lebens. Wenn du dein Bewusstsein erweitert hast, wirst du vom Ich zum Wir. Und genau das ist der Grund für die Transformationen, durch die du gehst und für den Wandel, der sich vollzieht. Zum höchsten Wohle für dich und alle Beteiligten.

Heute ist ein guter Tag.

Die Botschaft ist folgenden Themen zugeordnet:

 

Möchtest du ein Seelenreading?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du ein individuelles Seelenreading erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: