Botschaft von Arthos

239
17.08.2018

Der Weg der Liebe

Arthos über den Spiegel des Wandels, die Weggabelung des Aufstiegs, die verleugnete Göttlichkeit und die Rückkehr in die Wirklichkeit der Liebe. Lebensrichtige Botschaft 239.
Bildquelle: Pixabay / FunPhotos / CC0 Creative Commons

Heute ist ein guter Tag, um dem Wandel ins Auge zu blicken. Der Wandel ist dein Spiegel, der dir dein Inneres vor Augen führt. Wenn der Sturm über die Menschheit hereinbricht, die Erde Feuer spuckt, sich umbaut und Wasser das Land überflutet: Wo stehst du dann? Bist du bereit, übers Wasser zu laufen und Gott entgegenzugehen, der dir seine Arme entgegenstreckt? Oder hältst du Gott dann immer noch für das verurteilende, böse und zornige Wesen, das seine Wut über dich ausschüttet, weil du nicht getan hast, was Kirche oder Religionen dir gesagt haben? Wie kannst du überhaupt auf so eine Idee kommen und all diesen menschlichen Unfug glauben? Gott ist die Quelle allen Lebens, die auch dir das Leben gab, und du verleugnest deine Quelle, somit auch dich und vergötterst die Dinge, denen du dein Leben opferst. Wenn der Wandel kommt - und er nähert sich mit grossen Schritten: Bist du dann bereit, alle Menschen als deine Brüder und Schwestern zu betrachten und Liebe nicht nur mit den Lippen zu formen, sondern auch mit deinem Herzen?

Bist du bereit, in den Spiegel zu schauen und dich als das zu betrachten, was du wirklich bist: ein geistiges Wesen des Lichts der Liebe? Oder vergnügst du dich lieber weiterhin mit oberflächlichem Schönwetter-Geschwätz, dass dich einlullt, damit du nicht in den Spiegel blicken musst, um dir deine Fehler und Irrtümer einzugestehen und deine Schwächen am Schopf zu packen, um sie auszureissen? Du magst diese Worte als hart empfinden, vielleicht auch als Drohung. Aber mir liegt es fern, zu drohen, ebenso, wie es Gott fern liegt, zu bestrafen. Die Menschheit bestraft sich selber mit allem, was sie ist, denkt, fühlt, glaubt und tut. Du bist die Quelle all deiner Erfahrungen, und du sendest aus, was du im Inneren bist.

Wenn dann das, was du ausgesendet hast, zu dir zurückkehrt: wem wirst du die Schuld dafür geben? Wirst du einen Schuldigen suchen? Oder kannst du die Verantwortung für dich übernehmen, dir zugestehen, dass du Fehler gemacht und an Irrtümer geglaubt hast? Es gibt keine Strafe für das, was die Menschen tun. Es gibt nur Gerechtigkeit, denn das Leben ist so gerecht, dass es immer das bringt, was bestellt wurde. Wenn du Chaos im Kopf und Groll im Herzen hast, kann dir kein Frieden und keine Harmonie begegnen. Woher sollten Frieden und Harmonie kommen, ausser vielleicht noch von den Menschen, die du immer als Lügner hinstellst, weil sie nicht die gängige Meinung vertreten? Kannst du dir vorstellen, das ausgerecht die Menschen, die du bisher verurteilt hast, da sie wahrhaftig sind, diejenigen sind, die dir als Erste vergeben?

Die Menschheit befindet sich an einer Weggabelung, und der Weg zurück ist bereits unpassierbar geworden. Nun gibt es drei Möglichkeiten: nach links gehen, nach rechts gehen oder stehenbleiben und abwarten. Du hast die freie Wahl und kannst dich entscheiden, wie du willst, aber eine Entscheidung wird nötig sein, wenn du nicht vom Sog der Ereignisse mitgerissen werden willst. Seit Jahrtausenden führen die Menschen Krieg gegen ihresgleichen und gegen die Natur, um mehr und immer mehr Macht und Reichtum anzuhäufen. Sie betrachten sich als Dinge und unterwerfen sich den Dingen. Sie verbreiten Lügen und glauben den Lügen, die verbreitet werden. Sie glauben, sie müssten besser sein als andere, stärker, schlauer, schöner, reicher, grösser. Aber wie sollte das möglich sein, wo alle Menschen gleich wichtig, gut und Göttlich sind?

Genau diese Göttlichkeit wird verleugnet. Stattdessen wird die niedere Menschlichkeit gewählt, und das, was diese Wahl zur Folge hat, sind Krieg, Krankheit, Unterdrückung, Ausbeutung und Tod. Ich will damit nicht sagen, dass es nicht Göttlich wäre, Mensch zu sein, doch was die meisten Menschen unter Menschlichkeit verstehen, kommt aus einem völlig verdrehten Intellekt und nicht aus dem ehrlichen Herzen. Wenn du deinem Herzen folgst, Gott in dir wie in allem, sowie deinen Nächsten wie dich selbst liebst, dann bist du ein wahrhafter Mensch. Andere Menschen zu bekämpfen, auszubeuten, zu verurteilen, zu verleugnen, zu hintergehen, zu töten und zu berauben zeugt von Masslosigkeit, Gier, Selbstsucht, Selbstherrlichkeit, Überheblichkeit, Hass und Angst. Wenn der Wandel kommt, was glaubst du, welches Bild dir gezeigt wird, wenn du nur deinen niederen Trieben und Süchten unterlegen bist?

Die Weggabelung bietet drei Möglichkeiten, aber nur zwei Wege: den linken und den rechten. Die Wahl, dich nicht zu entscheiden, zieht dich in den Sog des linken Weges, der wie gewohnt Zerstörung und Gewalt, Schmerz, Leid und Verzweiflung bringt. Du wirst vermutlich nicht zugeben wollen, dass du einen derartigen Weg freiwillig wählst, aber das ist es, was du tust, wenn du wählst, dich nicht zu verändern. Immer mehr vom Gleichen führt in die Zerstörung, wenn das Gleiche das ist, was vom wahren Leben und somit vom Weg der natürlichen Ordnung abgekommen ist.

Das wahre Leben ist das Miteinander in Liebe und Barmherzigkeit, Mitgefühl und Gnade. All das kann es in einer Welt, in der das Ego regiert, jedoch nicht geben, denn das Ego bekämpft Miteinander, Liebe, Barmherzigkeit, Mitgefühl und Gnade. Die Entscheidung, den linken Weg zu nehmen, weiterhin Wissenschaft, Religion, Wirtschaft, Medizin, Bildung und Politik zu missbrauchen, um die eigene Gier zu befriedigen oder dies aus Angst auch nur gutzuheissen, hinzunehmen und zu akzeptieren, ist die Entscheidung für den harten Spiegel. Der harte Spiegel zeigt dir deine Irrtümer durch bittere Erfahrungen, denn wie bereits gesagt: Alles, was in dir ist, sendest du aus, und was du aussendest, kehrt zu dir zurück.

Du kannst dich auch für den rechten Weg entscheiden. Der rechte Weg führt in das neue Zeitalter des Miteinanders, das von Frieden, Harmonie und Liebe geprägt ist und wo anstelle des Materialismus das Geistige sowie Gott und seine Schöpfung anerkannt wird. Wenn das für dich eine Drohung darstellt oder du es als Verführung auffasst, dich in eine selbstsüchtige Religion hineinzuziehen, dann irrst du und entscheidest dich für den linken Weg. Das ist vollkommen in Ordnung, denn niemand verurteilt dich für den Weg, den du wählst. Ganz im Gegenteil: Jede Seele ist eine Göttliche Seele und verdient es, gesegnet und geliebt zu werden, egal, welche Entscheidung der Mensch trifft. Es gibt keine besseren und schlechteren Seelen. Es gibt Menschen, die dem Wahnsinn verfallen, so wie es fast allen Menschen als Herausforderung begegnet, und das ist etwas, das durchaus im Göttlichen Plan liegt. Aber dieser dient nicht dazu, die Menschen zu zerstören, sondern sie stark zu machen, sie wachsen zu lassen und die Möglichkeit zu bieten, anhand eigener schmerzhafter Erfahrungen zu Erkenntnissen zu gelangen, um freiwillig die Wurzeln des Bösen auszureissen.

Auch hier sei noch einmal gesagt: Es sind nicht die Menschen, die Gut oder Böse sind. Jeder Mensch ist von sich aus Gut, denn er ist ein Geschöpf Gottes, und Gott ist Liebe. Aber jeder Mensch hat einen freien Willen, und anhand dieses freien Willens kann er sich entscheiden, ob er die gute oder die böse Kraft durch sich wirken lässt. Die böse Kraft ist das Niedere, das es zu überwinden gilt. Die gute Kraft das Höhere, die Liebe, die es anzustreben gilt. Wenn du Liebe neben dem Schwert der Wahrheit und dem Schild der Erkenntnis als Rüstung trägst, prallt alles Böse von dir ab.

Wenn nun also der Wandel kommt und dich auffordert, deine Schritte zu tun, dann wirst du den Weg gehen, auf dem du bist - es sei denn, du erkennst deine Irrtümer und entscheidest dich neu. Je weiter du gehst, desto schwieriger wird die Entscheidung werden, denn das, was du in dir trägst lastet schwer, wenn es nicht der Wirklichkeit der Liebe entspricht. Das, was am schwersten lastet, ist der Materialismus, der dich auf den Boden der physikalischen Welt zieht. Er widerspricht dem Licht der Liebe, dem Wesen, das du bist.

Egal, welche Hautfarbe du hast, egal, welcher Religion du zugehörst, egal, ob du Mann oder Frau bist: Das einzige, was dich sicher durch den Wandel führen wird, ist wahrhaftige Liebe. Der Wandel kommt, um das immer mehr vom Gleichen zu beenden, die Seelen zu läutern und die Menschen zu erheben. Das kann aber nur geschehen, wenn die Ketten des Niederen gelöst und die Irrtümer erkannt werden. Wie soll eine neue Welt des friedvollen Miteinanders entstehen, wenn das alte kriegerische Gegeneinander mitgeschleppt wird? Wie soll der Geist Freiheit erschaffen, wenn der Intellekt Kontrolle aufrechterhält? Das kann und wird nicht geschehen.

Deshalb ist die Bitte, in den Spiegel zu schauen, bevor er dich unfreiwillig mit deinen Schwächen, Fehlern und Widrigkeiten konfrontiert, dir Gier, Angst, Selbstsucht, Hochmut und all die anderen Facetten der Kraft des Bösen, die in dir und durch dich wirken, aufzeigt, eine Aufforderung, umzukehren. Die Umkehr bedeutet, einzig und allein die Liebe als Gesetz anzuerkennen. Unter diesem Gesetz braucht es keine menschlichen Regelungen, keine Kontrollen, keine Gewalt und keine Rechtsprechung, denn das Gesetz der Liebe führt zur Vollkommenheit für Jeden in Allem. Liebe ist die Vollkommenheit der Intelligenz Gottes, und wenn du diese Intelligenz in dir findest und wirken lässt, dein niederes Selbst überwindest und in die Einheit des Göttlichen Lebens zurückkehrst, dann kannst du nicht mehr anders, als zu lieben.

Mehr gibt es auch nicht zu tun, denn wenn du einfach nur in die Liebe zurückfindest, vervollkommnest du dich, deine Seele und die gesamte Schöpfung. Sie ist das Werk Gottes und nicht das Werk der Menschen. Das Werk der Menschen wird untergehen und vergessen werden, denn warum sollte etwas bestehen bleiben, das nur auf Macht, Kontrolle und Zerstörung ausgerichtet ist? Das, was bleibt, ist das Werk der Liebe, und diese Liebe ist die Göttliche Weisheit und Kraft, die den Menschen zur Verfügung steht, um sich, alle Anderen und die Erde erblühen zu lassen. Die menschliche Kraft hingegen ist die Kraft der Zerstörung. Wenn sie gerufen wird, wird sie kommen, aber sie wird nicht bleiben. Das, was bleibt, ist Gott und seine Schöpfung, denn Gott ist das Leben im Licht, die Wahrheit der Wirklichkeit und der Weg der Liebe.

ICH BIN. Meine Botschaft ist die Liebe.

 

Möchtest du eine persönliche Botschaft?

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen und du eine persönliche Botschaft erhalten möchtest, melde dich einfach über das entsprechende Formular.

Mehr erfahren

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: