Botschaft von Arthos

268
19.02.2019

Die Welle des Wandels

Arthos über die perfekte Welle, den inneren wie äusseren Wandel und warum das Gewissen der Dreh- und Angelpunkt für Veränderung ist. Lebensrichtige Botschaft 268.
Bildquelle: Pixabay / Lavir_Hamil / CC0 Creative Commons

Heute ist ein guter Tag, um bewusst in den Wandel einzutauchen, damit er dich nicht unverhofft überrollt. Du kannst nicht auf der Welle surfen, die sich der Erde und der Menschheit nähert, wenn du nicht ihre Essenz verinnerlichst. Die Essenz ist ein Gedanke: der Gedanke Gottes. Die Welle ist Sein Geist, der als Gedanke der Vervollkommnung auf die Menschheit herabkommt. Dieser Gedanke ist einem Tsunami gleich, der alles Falsche mit sich reisst, um die Wahrheit zu verankern. Es gibt keine grössere und umfassendere Wahrheit als die des Gedankens Gottes, der alles Gute und Beständige hervorgebracht hat, und der ebenso zeitlos wie ewig ist. Dieser Gedanke ist das Licht, das in die Dunkelheit eindringt, die Liebe, die alle Nichtliebe überflutet, die Gnade, die das Ungnädige verwandelt und die Gerechtigkeit, die alle Ungerechtigkeit ausgleicht.

Die Welle ist eine Erneuerung des Gedankens, aus dem das Universum und alle seine Formen und Geschöpfe hervorgegangen sind. In seiner Reinheit beinhaltet er das Gute: die Eigenschaften Gottes. Der Gedanke ist die Tätigkeit des Geistes, und der Geist ist es, der sich verdichtet, um die Vollkommenheit der Göttlichen Eigenschaften zum Ausdruck zu bringen. Nichts kann sein ohne den Geist, der es hervorbringt. Und ich sage es noch einmal: Der Geist und sein Gedanke ist gut, denn beides ist ein Ausdruck der Liebe, die das Göttliche Leben ist.

Wer behauptet, es gäbe kein Gut und kein Böse, verleugnet sein Gewissen, um sich dafür zu rechtfertigen, Böses hervorzubringen oder zuzulassen, weil die menschliche Schwäche grösser gemacht wurde, als die jedem Menschen innewohnende Göttliche Kraft. Das Böse ist die Sünde, sich vom Guten abzuwenden. Das Gewissen ist das Licht, das jeder Seele den rechten Weg weisst. Aufgrund des freien Willens kann sich die Seele und somit auch der inkarnierte Mensch jedoch dafür entscheiden, diesem Licht nicht demütig zu folgen, sondern stattdessen hochmütig seine eigenen Schöpfungen hervorzurufen, die - da dies vom Licht abgewandt geschieht -  Ausdruck der Dunkelheit sind.

Die Welle des Göttlichen Gedankens kommt, um die Dunkelheit ins Licht zu bringen. Sie ist keine physische Welle, sondern Geist, der sich als Welle manifestiert, um alle physischen Welten zu erreichen und zu überfluten. Diese Manifestation ist Licht, und das Licht transportiert die Information der Quelle, die ihre Eigenschaften auf diese Art und Weise erneut in ihren Körper strömen lässt, um die natürliche Ordnung wieder herzustellen.

Du weisst, dass die Welt, in der du als Mensch derzeit lebst, nicht die natürliche Ordnung ausdrückt, denn wenn dies so wäre, würde sich die Vollkommenheit des Göttlichen Gedankens zeigen, der unter anderem Schönheit, Gesundheit, Fülle, Glück, Freude, Frieden, Entfaltung, Harmonie und Freiheit beinhaltet. Es zeigt sich jedoch die Unvollkommenheit Gott-abgewandter Gedanken wie Mangel, Krieg, Krankheit, Neid, Gier, Missgunst, Ausbeutung, Hass etc. All dies ruft eine künstliche Ordnung hervor, die nur durch Manipulation und Gewalt aufrechterhalten werden kann.

Diese Entwicklung begann vor hunderttausenden von Jahren und hat eine sich verselbständigende Intelligenz hervorgebracht, die - da dies die Menschen zugelassen haben - die Kontrolle über die Menschheit übernommen hat. Das Zulassen fand statt, da die Menschen den Verlockungen der Materie und des von Gott getrennten eigenen Selbstes unterlegen waren. Sie begannen, eigene und unvollkommene Gedanken zu denken, die das Gewissen übertönten, bis es nur noch ein kaum noch wahrnehmbarer Funke im Inneren war, der mehr und mehr in Vergessenheit geriet.

Der heutige Mensch weiss nicht mehr, wer er wirklich ist, und er weiss nicht mehr, das freier Wille und Gewissen die Voraussetzung dafür sind, Göttliche Schöpfung im Rahmen der natürlichen Ordnung hervorzubringen. Er hat dadurch seine Schöpferkraft jedoch nicht verloren, sondern nur umgelenkt. So hat er - ohne sich dessen bewusst zu sein - Leid und Schmerz erschaffen: ein Kelch, der ihm heute gereicht wird, um ihn zu leeren.

Dies ist Göttliche Gerechtigkeit, jedoch keine Strafe. Der Mensch wird nicht von Gott bestraft, da Gott jedes von ihm geschaffene Wesen bedingungslos liebt. Der Vater ist eins mit allen seinen Kindern. Die Kinder jedoch, die nicht eins mit dem Vater sein wollen, füllen sich ihren Kelch mit dem Wasser der Trennung, und Trennung bedeutet Zerfall, und Zerfall bedeutet Tod.

Um nun die natürliche Ordnung wiederherzustellen, kommt der Geist Gottes als Gedanke der Welle des Wandels aus der Quelle allen Seins. Dieser Gedanke ermöglicht es den Menschen, ihre Schwäche zu erkennen und in Stärke umzuwandeln. Er ermöglicht die Umkehr und Rückkehr in die natürliche Ordnung. Er feuert gewissermassen den Funken des Gewissens an, damit er sich zu einem Feuer entfacht, das neues Leben ermöglicht und inmitten der selbsterschaffenen Dunkelheit wieder Licht und Klarheit bringt.

Die Welle des Wandels bringt nun Machenschaften der dunklen Kräfte ans Licht, enttarnt Lügen und Manipulationen und beleuchtet das wahre Wesen von Menschen, Organisationen und Institutionen. Es offenbart all das, wovor sich die Menschen verschlossen haben, was sie nicht sehen und wissen wollten oder wo sie aus Angst oder Gier freiwillig zugestimmt oder mitgespielt haben. Für viele Menschen wird dies so unglaublich sein, dass ihr Weltbild vollkommen zusammenbrechen wird, da es von Anfang an auf dem Treibsand der Lügen erbaut wurde.

Gleichzeitig intensiviert diese Welle die Reinigungsaktivitäten des Planeten Erde. Die Erde ist nicht nur ein materielles Objekt, sondern in erster Linie ebenfalls ein mit Intelligenz, freiem Willen und Bewusstsein ausgestattetes Wesen. Sie ist schon lange entschlossen, ihren Entwicklungsweg auf einer höheren Ebene fortzusetzen und ihre Schwingung zu erhöhen. Dafür muss sie sich von aller Negativität befreien, die nicht von ihr selbst, sondern von den auf ihr lebenden Wesen erzeugt wurde. Diese Befreiung erfordert einen umfassenden und tiefgreifenden Reinigungsprozess.

Der Reinigungsprozess zeigt sich in Form diverser Anomalien, Phänomene und Erdveränderungen, wobei alle Elemente zum Einsatz kommen: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Feuer, Stürme, sintflutartige Regenfälle und Tsunamis sind ebenso Teil der Veränderungen, wie Dürre- und Hitzeperioden. Auch die Sonne ist an dem Prozess beteiligt, da Erde und Sonne auf höherer Ebene im Bewusstseins eins sind. Sie sind gewissermassen Eltern der physischen Menschheit: Vater Sonne und Mutter Erde sind um das Wohl ihrer Kinder besorgt, werden aber nicht zulassen, dass sie den Irrweg weiter beschreiten, da dieser in die vollkommene Zerstörung führt.

Glaube nicht, was dir über Klimawandel und von Menschen erzeugte Erdveränderungen erzählt wird. Diejenigen, die das verbreiten, halten sich selber nicht an das, was sie von dir verlangen. Sie predigen Wasser und trinken dabei den Wein, den sie dir vorenthalten wollen. Die Menschen sind natürlich beteiligt an dem, wovon sich die Erde bereinigen muss, aber diese Beteiligung besteht in erster Linie in dem, was in den Menschen ist und nicht in dem, was sie äusserlich tun.

Die Welle des Wandels beschleunigt nun weiter all diese Vorgänge. Du bist aufgefordert, bei dir zu bleiben und deinen eigenen Wandel zu vollziehen, indem du dich selber bereinigst. Öffne dein Herz und verbinde dich mit deinen Göttlichen Eigenschaften. Denke Göttliche Gedanken und erhöhe deine Schwingung. Schliesse mit allen noch offenen karmischen Themen ab, indem du sie erkennst und bereinigst.

Vergebe dir für alles, was du dir selber und anderen angetan hast und vergebe allen anderen für das, sie dir angetan haben. Ihr wart Schauspieler, die jeweils die Rolle übernommen haben, die übernommen werden musste, da du wie die anderen aus der Göttlichen Ordnung gefallen bist. Unvollkommene Gedanken erzeugen unvollkommene Ereignisse, und Gott lässt dies zu, damit du und die anderen erkennen können, wodurch Unvollkommenheit hervorgerufen wird. Nur wenn das erkannt wird und aufgrund der Erkenntnis neue Entscheidungen auf Basis von Liebe getroffen werden, kann eine Rückkehr in die Vollkommenheit der natürlichen Ordnung stattfinden. Das, was dabei den Weg weist, ist das Gewissen.

Du bist vollkommen, und nichts und Niemand kann dir deine Vollkommenheit nehmen, es sei denn, du nimmst sie dir selber, indem du nicht auf dein Gewissen hörst. Bereinige alle Negativität, die du erzeugt hast, indem du Liebe vergibst. Das ist die einzige Form der Vergebung, die wirklich bereinigt, denn nur die Liebe kann die Nichtliebe auflösen.

Die Welle des Wandels ist der Geist Gottes in Tätigkeit. Es ist seine Liebe, Weisheit und Kraft, die die Welle ausgelöst hat. Verbinde dich mit dem Geist und lass den inneren Wandel zu. Warte nicht darauf, dass sich im Aussen etwas ändert, denn wenn du nur wartest, ohne dich zu verändern, gehst du in der Welle unter. Wenn du dich jedoch mit ihr verbindest, machst du sie zu deiner Welle, und dann kannst du sie surfen, um auf der Leiter, die dir die Welle reicht, eine Stufe nach oben zu erklimmen. Diese Stufe ist geistiger Art, und sie ist Teil der Idee, die dein Seelenplan beinhaltet. Nutze sie, um dich weiter zu entwickeln, indem du dich selber vervollkommnest. Und dafür ist es die perfekte Welle.

ICH BIN. Meine Botschaft ist die Liebe.

 

Seelenreading

Wenn du etwas über deine Seele und ihre Energie, deine kosmische Herkunft und aktuell relevante Informationen aus deiner Akasha erfahren möchtest, kannst du von Selina ein Seelenreading erhalten. Mehr zum Seelenreading

Persönliche Botschaft

Wenn dir die Botschaften von Arthos gefallen, du eine spezielle Frage hast oder vor einer Herausforderung stehst, erstelle ich dir gerne eine persönliche Botschaft Mehr zur persönlichen Botschaft

 

Wertschätzung

Gefällt, dir lebensrichtig.de? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen: