Botschaften von Arthos
Thema: Geist

251
09.11.2018

Die Musik, die du spielst

Die Musik, die du spielst

Heute ist ein guter Tag, um dein Instrument neu zu stimmen. Das, was du bist, ist Göttliches Bewusstsein, in deiner Seele zentriert und in einen menschlichen Körper eingezogen, der das Instrument für deine aktuelle Lebenserfahrung darstellt. Dieses Instrument ist geboren, um zu spielen, und du bist der Musiker, der sein Instrument spielt. Nun führt das Instrument jedoch auch ein Eigenleben, und wenn dies überhand nimmt, kommt der Musiker nicht mehr zum Zug. Das Instrument spielt sich selber, und die Musik, die es so hervorbringt, ist unvollkommen. Es braucht einen Künstler, um künstlerisch tätig zu sein, es braucht einen Harmoniker, um Harmonie zu erzeugen. Alles Unharmonische zeugt von der Abwesenheit des Künstlers, der Kanal für die Göttlichen Kompositionen ist. Um die Harmonie auszudrücken, die in diesen Werken steckt, reicht es nicht, das Instrument sich selber zu überlassen. Stimme dich auf die Komposition ein, und dann stimme dein Instrument, bevor du es in die Hand nimmst, um die Melodie deiner Seele zu spielen.

Den ganzen Beitrag lesen
252
18.11.2018

Das Schwert der Liebe

Das Schwert der Liebe

Heute ist ein guter Tag, um dir die wichtigste aller Fragen zu stellen: Was glaube ich? Diese Frage wird sich jeder früher oder später stellen, und es ist für deine Seele förderlich, dir die Frage eher früher als später zu stellen. Stelle sie jetzt, denn jeder Tag, der ohne echte Antwort darauf vorüberzieht, ist ein Tag, der für deine Seele verloren ist. Bei der Antwort gibt es kein richtig und kein falsch, denn du stehst, wo du stehst, und deine Antwort wird die für dich Richtige sein. Du gehst deinen Weg. Aber frage dich: Welches Ziel hat mein Weg? Befindet es sich innerhalb der Verhaftung an die Illusionen der Materie? Falls ja, dann frage dich, was geschieht, wenn du die materielle Welt und ihre Illusionen verlässt. Dein Körper bleibt und vergeht - du aber gehst über dein Ziel hinaus und wirst erkennen, dass es nicht das Ziel deiner Seele war, denn alles, was du auf dem Weg zu diesem Ziel erreicht hast, lässt du dann hinter dir.

Den ganzen Beitrag lesen
253
20.11.2018

Das Feld der Gnade

Das Feld der Gnade

Heute ist ein guter Tag, um einen Flächenbrand zu entfachen. Er beginnt mit dem Entzünden eines kleinen Funkens im Inneren. Dieser Funke wird nicht durch Dinge entfacht, sondern durch Geist. Es ist auch keine Methode, durch die du deine Göttlichkeit erweckst, sondern einzig und allein der Glaube daran, dass du Göttlich bist. Um diesen Glauben in dir zu erwecken und den Funken zu zünden, der ein Zentrum des Flächenbrands bilden wird, musst du deine persönlichen Beschränkungen überwinden, dich über sie erheben und in deine wahre Grösse zurückkehren. Dies geschieht, indem du das Grosse anerkennst, von dem du ein Teil bist. Das Grosse ist das Ganze, aus dem alles hervorgegangen ist. Das Grosse ist die Liebe, die ein Ganzes bildet, der Geist, der das Ganze formt und das Bewusstsein, das es zum Leben erweckt. Das Grosse ist die Liebe, der Geist, das Bewusstsein und das Leben: Gott in Tätigkeit. Wenn du Gott anerkennen kannst als das, was er wirklich ist, dann erkennst du auch dich an als das, was du wirklich bist, und dann entzündet sich der Funke. Den Funken zu entzünden, ist deine Bestimmung.

Den ganzen Beitrag lesen
254
26.11.2018

Beende den Teufelskreis

Beende den Teufelskreis

Heute ist ein guter Tag, um aus den Spielen des Egos auszusteigen. Diese Spiele haben den Lauf der Dinge der letzten Jahrtausende bestimmt, und das waren wichtige Lernerfahrungen. Nun aber ist es an der Zeit, die Dramen zu beenden und in die Harmonie zurückzukehren. Das gelingt nicht, indem du die Augen verschliesst und du dir die Welt schönredest. Das bringt nichts, und vor allem ist es nicht wahrhaftig. Wenn du Liebe leben willst, musst du sie aus dem eisernen Griff des Bösen befreien und deine Wahrhaftigkeit leben. Das beginnt damit, dir deine Schatten anzusehen und bringt das Erkennen der Schatten anderer und der Welt mit sich. Das ist nicht einfach, aber es ist wahrhaftig.

Den ganzen Beitrag lesen
255
29.11.2018

Der grosse Plan

Der grosse Plan

Heute ist ein guter Tag, um dich auf den Weg in die Freiheit zu begeben. Freiheit ist nicht die Freiheit des Egos, das glaubt alles schöpfen zu können, was es will, sondern Freiheit ist die Freiheit des Geistes, der aus der Freiheit in die Unfreiheit gefallen ist. Dieser Fall ist ein Fall aus der Vollkommenheit in die Unvollkommenheit, aus der Liebe in die Nichtliebe, aus dem Licht in die Dunkelheit. Das Wesen des Geistes ist Vollkommenheit, Liebe und Licht. Diese Eigenschaften hat der Geist durch den Fall, der in die Erfahrung der Materie als Schule der Freiheit geführt hat, verdrängt. Somit gilt es, die Schule zu nutzen, um die Freiheit, die dem Geist zugrunde liegt, wiederzuerlangen. Aus der Perspektive des gefallenen Geistes erscheint die menschliche Entwicklung als Evolution. Diese unterliegt den Gesetzen der Materie, die das Lehrmaterial bildet, das durch gefallene Geister hervorgebracht wird. Es gibt aber auch eine höhere Perspektive: den grossen Plan, der die Involution offenbart, den Weg des Geistes zurück in seinen vollkommenen Zustand.

Den ganzen Beitrag lesen
257
03.12.2018

Mut zur Demut

Mut zur Demut

Heute ist ein guter Tag, um deine wahre Grösse anzunehmen. Grösse ist nicht, was du gerne sein möchtest, um dich besser oder wichtiger zu fühlen. Das ist nur die Selbstsucht des Egos, das immer etwas Äusseres sucht, das dazu dient, die eigene Nichtigkeit zu verschleiern, um sich in künstlichem Schein zu erhöhen. Das Ego ist nichts, aber das, was du wirklich bist, ist alles. Wahre Grösse zeigt sich als Demut dem Leben, Gott und seiner Schöpfung gegenüber. Demut bedeutet nicht, dich klein zu machen, sondern deine wahre Grösse anzuerkennen, um sie in den Dienst am höchsten Wohl des Ganzen zu stellen. Dafür benötigst du weder Zertifikate noch künstliche Hüllen, die dich grösser erscheinen lassen. Diese dienen nur dazu, dass du dich an etwas festhalten kannst, da du keinen inneren Halt hast. Du benötigst Wahrhaftigkeit, Mitgefühl und Stille. Das führt in die Demut, und demütig erkennst du, was du wirklich bist. Das ist das Beste, was du sein kannst. Wenn du danach strebst, grösser zu sein, als du bist, dann frage dich: Was in mir strebt danach? Wer will sich besser und grösser fühlen? Was stellt sich vor mich?

Den ganzen Beitrag lesen
258
07.12.2018

Die Botschaft, die du bist

Die Botschaft, die du bist

Heute ist ein guter Tag, um die Funken anzunehmen, die du in deiner multidimensionalen Vergangenheit entzündet und in die Zukunft entsandt hast. Sie sind eine Botschaft deines Selbst ausserhalb der Zeit. Wenn du die Illusion der Zeit, die linear aus der Vergangenheit in eine sich daraus ergebende Zukunft führt, erkennst, löst du sie auf und begibst dich in die ewige Gegenwart des Jetzt, in der dein wahres Selbst agiert. Öffne dich für die Botschaft, die du dir geschickt hast, damit du verstehst, Wer du bist, Wo du bist und Warum du hier bist. Du bist ein Hüter der Erfahrung, und daher ist es nicht so sehr von Bedeutung, welche Erfahrungen du machst, sondern eher, welche Erkenntnisse du daraus ziehst. Das Leben dient dazu, Erkenntnisse aus Erfahrungen zu gewinnen, die dann in die Heilung führen. Heilung ist die Rückverbindung mit der Ganzheit, aus der du kommst und die du ursprünglich warst. Nimm die Botschaft an, die du dir geschickt hast, damit du dich an dein wahres Wesen und an deine wahre Aufgabe erinnerst.

Den ganzen Beitrag lesen
259
16.12.2018

Der Weg in die neue Welt

Der Weg in die neue Welt

Heute ist ein guter Tag, um Licht in die Finsternis der Gedanken und Liebe in die Trostlosigkeit der Gefühle zu bringen. Die sichtbare Welt versinkt im Chaos menschlicher Schwächen. Du bist aufgefordert, deinen Fokus zu verändern und nicht länger das lebensfalsche Alte durch deine Aufmerksamkeit zu stärken, sondern das lebensrichtige Neue zu errichten. Wende dich ab vom Schlachtfeld der Eitelkeiten, den Ruinen der Selbstsucht, dem Spiel der Gier und dem Netz des Hochmuts. Erhebe dich aus dem Sumpf der Angst, verlasse die Gruft des Hasses und entweiche dem Kugelhagel der Gewalt. Ein neuer Weg liegt vor dir. Der Schleier der Verführung und Verdrehung, auch falsche Matrix genannt, hat sich über den menschlichen Geist gelegt und seine Reinheit getrübt. Das, was die Welt derzeit zu bieten hat, ist die äussere Folge innerer Verfehlungen, und wenn das Aussen sich wandeln soll, muss das Innen aufgeräumt werden. Beim Aufräumen geht es nicht darum, unliebsame Dinge unter den Teppich zu kehren, sondern sie anzusehen und zu entscheiden, ob sie noch länger benötigt werden, ob sie sinnvoll sind, oder ob sie entsorgt werden müssen. Unterscheide zwischen dem, was dich auf- und festhält und dem, was dich weiterbringt.

Den ganzen Beitrag lesen
260
23.12.2018

Hochzeit, Geburt, Christusbewusstsein

Hochzeit, Geburt, Christusbewusstsein

Heute ist ein guter Tag, um dich auf deine Neugeburt vorzubereiten. Der Neugeburt geht die innere Hochzeit voraus. Sie ist es, die den Weg bereitet, um das Göttliche Kind, das du in Wirklichkeit bist, hervorzubringen. Das, wovon ich spreche, ist kein Konzept, sondern das Schaffen der Voraussetzungen, um die Liebe, die du bist, wahrhaft zu leben. Befreie dich von allen Vorstellungen, an denen du noch festhältst. Solange du eine Vorstellung hegst, neigst du dazu, deren Verwirklichung kontrollieren zu wollen. Dabei begibst du dich unbemerkt auf einen Irrweg. Dieser führt nicht in die Freiheit, nicht zur Erlösung, sondern begrenzt dich, engt dich ein und bindet dich. Das, was deine Vorstellungen verwirklichen will, bist nicht du, und wenn du dem Wunsch folgst, sie zu verwirklichen, verfängst du dich in deiner menschlichen Schwäche. So kannst und wirst du deine wahre Stärke nicht hervorbringen. Stattdessen erzeugst du Schmerz und Leid, und du wirst den Kelch, den du durch diese Vorstellungen füllst, erst leeren müssen, bevor du die Fülle der wahren Göttlichen Freiheit kosten kannst.

Den ganzen Beitrag lesen
261
30.12.2018

Entferne die Schleier

Entferne die Schleier

Heute ist ein guter Tag, um deine Vergangenheit abzuschliessen. Der Abschluss geschieht durch Reflexion und die Absicht und Bereitschaft, deinen Schmerz, Verletzung und Groll anderen - Familienmitglieder, Partner, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Politiker, Staatsführer, Verräter oder Feinde - und dir selbst gegenüber vollkommen loszulassen. Damit du loslassen kannst, musst du erkennen, dass andere dir nichts zugefügt haben, was du nicht auch angenommen hast. So entsteht Groll. Und: Verletzt haben sich die anderen dabei auch selbst. Sie haben aus Verirrung, Verwirrung oder eigener Verletzung heraus gehandelt und diese Handlung dann auf dich projiziert, da du damit in Resonanz warst.

Den ganzen Beitrag lesen