Botschaften von Arthos

205
24.01.2018

Die Dreiheit des Einen

Die Dreiheit des Einen

Heute ist ein guter Tag, um dein Leben in die heilenden Hände deines wahren Selbst zu legen. Das ist es, worum es beim Goldenen Weg geht: Du löst die Verzerrung auf, die durch den Fall aus der Gnade entstanden ist. Dieser Fall hat dich aus deiner Einheit gerissen. Aus der Dreiheit des Einen wurde die Dualität des Falschen. Das Falsche ist die Illusion einer Persönlichkeit, die dich dazu verleitet, dich mit dem materiellen Körper zu identifizieren, was dazu führt, dass dein Geist in einer verzerrten und begrenzten Wahrnehmung gefangen ist.

Den ganzen Beitrag lesen
219
21.04.2018

Das Geschenk der Gnade

Das Geschenk der Gnade

Heute ist ein guter Tag, um alle Sorgen, Ängste und Zweifel, alle Schuldzuweisungen und jeden Groll, den du noch in dir trägst, abzugeben. Die Befreiung vom alten Ballast, der deinen Weg im Jetzt so schwer macht, ist nicht nur dein gutes Recht, sondern ein Geschenk, das du in Freude annehmen darfst. Die Zeit, alte Wunden zu lecken, in der Überzeugung, dass sie niemals heilen werden, ist vorbei. Du kannst Alles loslassen, denn was du festhältst, hält auch dich im eisernen Griff. Loslassen erscheint dir schwer, aber nur, weil du so stark festhältst. Wenn du dir zugestehst, dass du unschuldig bist, dass du rein bist, dass du Liebe bist, dann gibt es keinen Anlass, weiterhin die Schatten und all die schwere Last mit dir zu tragen. Du bist ein ewiges geistiges Wesen, und als Solches bist du nicht schuldig. Du hast Entscheidungen getroffen und Erfahrungen gemacht, und mögen sie auch noch so bitter und hart gewesen sein: Jetzt sind sie nicht real, ausser in deinen Erinnerungen. Es sind Gedanken, die sich - da du sie immer wieder genährt hast - an dich geheftet und als Emotionen und emotionale Muster in dir festgesetzt haben. Du nährst sie mit deinem Glauben an ihre Macht und Gegenwart.

Den ganzen Beitrag lesen
237
10.08.2018

Das Geheimnis der violetten Welle

Das Geheimnis der violetten Welle

Heute ist ein guter Tag, um die Verblendung zu durchschauen. Die vielen seichten und beruhigenden Mitteilungen, die verbreitet werden, um dir weiszumachen, dass alles auf dem Weg ist, führen dich in die Irre. Wie willst du Verantwortung übernehmen, wenn du sie abgibst? Willst du die Welt verändern, indem du darauf wartest, dass ein Geschenk vom Himmel fällt, das dir die Arbeit abnimmt? Wie willst du Teil des Wandels sein, wenn du deine Verantwortung nicht übernimmst und die Aufgabe deiner Läuterung nicht dankbar und demütig durchführst? Wie willst du lieben, wenn du ohne Liebe bist? Fall nicht darauf herein, den Beruhigungen zu glauben, die den Geist der Liebe verkünden, ihn aber gleichzeitig eindämmen, indem sie dich dazu verleiten, nach dem Hören und Lesen der Mitteilungen, beruhigt wieder dem gewohnten Alltag zu verfallen.

Den ganzen Beitrag lesen