Botschaften von Arthos
Thema: Herz

151
17.01.2017

Die Zeit in der Schleuse

Heute ist ein guter Tag, um dich in der derzeitigen Phase des Wandels neu zu justieren. Dazu möchte ich dich daran erinnern, dass der Wandel etwas ist, was auf mehreren Ebenen parallel geschieht und trotzdem nicht direkt sichtbar ist. Der Wandel ist grundlegend, und wenn du auf deinem Herzensweg bist, könnte es sein, dass du dich verloren und unsicher fühlst. Vieles von dem gesagt wird, es würde kommen und die Welt verändern, verleitet dazu, sich in eine Warteposition zu begeben, um den Kopf einzuziehen, bis die versprochenen Änderungen in den Systemen da sind. Dies aber ist keine gute Wahl, denn wenn du dich in eine derartige Warteposition begibst, verspielst du die Chance, die Veränderungen vorzunehmen, von denen der tatsächliche Wandel abhängt.

Den ganzen Beitrag lesen
152
21.01.2017

Was ist deine Agenda?

Heute ist ein guter Tag, um dich selbst bedingungslos zu lieben. Wohin auch immer dein Weg dich hinführen mag - das, was du immer mitnehmen wirst, bist du selbst. Diese Selbstliebe ist das, worauf alles Andere aufbaut. Wenn du dich selber nicht bedingungslos liebst, kannst du keine Liebe versprühen. Wenn du dich selber nicht bedingungslos liebst, trägst du eine Last mit dir, die jeden Weg, den du einschlagen magst, erschweren wird. Die bedingungslose Selbstliebe ist die Grundlage dafür, Liebe zu empfangen und Liebe zu verschenken. Alles andere ist Kopfkino. Sei dankbar dafür, dass du bist, wer du bist, dass du bist, wie du bist, dass du bist, was du bist. Sei dankbar dafür, dass du da bist und liebe das, was du bist.

Den ganzen Beitrag lesen
153
29.01.2017

Das Neue in der Welt verankern

Heute ist ein guter Tag, um die Wende voranzubringen. Solange du jedoch deine Energie, dein Interesse und deine Aufmerksamkeit auf das richtest, was ist, solange stärkst du das, was ist. Es kann und wird kein Wandel stattfinden, wenn du den Wandel nicht in dir selbst vollziehst, indem du deinen Fokus vom derzeit bestehenden auf das neu in die Welt zu Bringende verlagerst. Die Berichterstattung der Medien zielt darauf ab, den inneren Wandel zu verhindern, indem das veröffentlicht wird, was die Aufmerksamkeit der Menschen in die falsche Richtung lenkt und somit deren Schöpferkraft kapert.

Den ganzen Beitrag lesen
154
05.02.2017

Das, was wirklich zählt

Heute ist ein guter Tag, um einen Unterschied zu machen. Du machst einen Unterschied, wenn du inmitten des modernen Treibens, geprägt von Belanglosigkeiten, Gier, Hetze, Manipulation, Frustration, Angst, Kontrolle und Gewalt die reine und klare Liebe lebst, die du in deiner wahren Essenz bist. Wenn du diese Liebe in dir gefunden hast, dich auf sie ausrichtest, ihren Anweisungen folgst und dich voller Vertrauen tief in der Mitte deines Herzens verankert hast, dann bist du das Licht, das die Dunkelheit der zivilisierten Welt wieder in einen lebendigen und blühenden Garten verwandeln wird.

Den ganzen Beitrag lesen
155
10.02.2017

Liebe ist kein Konzept

Heute ist ein guter Tag, um deine Wahrheit zu leben. Was aber ist deine Wahrheit? Das, was du denkst, kann nicht deine Wahrheit sein, denn das, was du denkst, sind deine Gedanken. Die Wahrheit aber liegt jenseits der Gedanken. Wahrheit lässt sich nicht mit Gedanken erfassen, denn Gedanken sind begrenzt, Wahrheit ist unbegrenzt. Um also deine Wahrheit zu erfahren, musst du alle Gedanken ablegen, sie hinter dir lassen. Dann öffnet sich in dem Raum vor dir, der hinter den Gedanken liegt, das Nichts, das Alles ist.

Den ganzen Beitrag lesen
156
23.02.2017

Werde dir deines Weges bewusst

Heute ist ein guter Tag, um die Wende einzuleiten. Die Wende - also der Wandel - ist kein äusseres Ereignis, sondern ein innerer Prozess. Um diesen Prozess, der alles verwandeln wird, ins Rollen zu bringen, musst du eine Entscheidung treffen - also das Eine vom Anderen scheiden. Wie soll sich das Blatt wenden, wenn nicht du Derjenige bist, der es wendet? Warte nicht länger darauf, dass im Aussen etwas geschieht, das dir den inneren Prozess abnimmt. Das kann und wird nicht geschehen, und das kann und wird nicht funktionieren. Du bist der Schöpfer deines Lebens und der Schöpfer deiner Welt. Wenn du dich und dein Leben veränderst, veränderst du die Welt. Werde dir deines Weges bewusst; und dieses Bewusst werden beinhaltet, dass du dir darüber bewusst werden musst, was du aufgeben darfst.

Den ganzen Beitrag lesen
157
26.02.2017

Du bist der, auf den du wartest

Heute ist ein guter Tag, um dem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Dieser Wahnsinn, der sich wie ein Spinnennetz ausgebreitet und mittlerweile wie ein bleierner Mantel über die ganze Welt gelegt hat, entspringt den kranken Köpfen einiger herzloser Kreaturen, die diese Art von Wahnsinn forcieren, da sie sich von der Energie des Leids nähren. Sie benötigen Schmerz, Leid und Angst, um am Leben zu bleiben, und während sie scheinbar leben, zerstören sie alles, was tatsächlich lebt. Sie wollen die totale Macht und Kontrolle über diesen Planeten, seine Ressourcen und über die Menschheit. Ihre Pläne gedeihen und werden Schritt für Schritt umgesetzt, solange die Menschen diese Schritte freiwillig mitgehen.

Den ganzen Beitrag lesen
160
29.03.2017

Erhebe dein Bewusstsein

Heute ist ein guter Tag, um deinen Glauben zu hinterfragen. Glaubst du an das, was du mit deinen Augen siehst oder glaubst du an das, was du im Geiste siehst? Glaubst du an das, was du gelernt hast oder an das, was du erkannt hast? Wenn du an die erlernte Realität glaubst, die du mit deinen Sinnen wahrnehmen  kannst und die du gelernt hast, bist du gefangen in einem klebrigen Netz. Du glaubst an ein Leben, dem Sterben geweiht, aber du bist nicht gekommen, zu sterben, du bist gekommen, zu leben. Das Leben musst du erleben, und erleben bedeutet, das in deinem Geiste zu formen, was du erleben willst. Solange deine Gedanken um das kreisen, was du tun musst, zum zu überleben, solange kannst du keine Gedanken denken, die dir das Erleben ermöglichen, und solange bist du auf dem Weg des Sterbens. Dein Glaube ist das, was dein Bewusstsein formt. Hinterfrage diesen Glauben, denn er wurde dir eingepflanzt. Befreie dich von allen fremden Pflanzen im Garten deines Geistes.

Den ganzen Beitrag lesen
161
06.04.2017

Vom Ich zum Wir

Heute ist ein guter Tag, um über deinen Schatten zu springen. Dein Schatten: Das sind nicht nur deine offensichtlich dunklen Anteile, deine ungeheilten Erfahrungen, deine Schmerzen, deine ungelösten Themen und deine Anhaftungen an das, was du nicht mehr bist - deine Schatten sind auch dort, wo sich die eigene Überheblichkeit dem Licht ins Weg stellt. Auch - und gerade - wenn du auf dem spirituellen Weg zu sein meinst, wirft der Teil in dir, der sich dir als Ich vorstellt, die grössten Schatten: Das Ego. Immer dort, wo du meinst, etwas besser zu wissen, als die Anderen, immer dort, wo du meinst, weiter, schlauer, weiser und besser zu sein als Andere, dort, wo du meinst, die Wahrheit gefunden zu haben; immer dort stellt sich dein Ego dem Licht in den Weg. Der Schatten, den das Ego wirft, verlockt dich dazu, ihm zu folgen, und wenn du das tust, drehst du deinem eigenen Licht den Rücken zu.

Den ganzen Beitrag lesen
164
18.04.2017

Die Wunder der Liebe

Heute ist ein guter Tag für die Wunder der Liebe. Liebe wirkt immer und überall, denn sie ist die stärkste Kraft, die es gibt. Diese Kraft fliesst direkt aus der Quelle allen Seins, die alles erschaffen hat, alles zulässt, alles beginnt und alles beendet. Liebe ist die Freiheit, Leid zu erleben und die Heilung allen Leids. Liebe ist die Ursache aller Entscheidungen und deren Wirkung als Erfahrung der Wahl, die du getroffen hast. Dies scheint oftmals anders zu sein, aber dieses anders liegt einzig und allein an der Tatsache, dass es Entscheidungen gibt, die dich als Ergebnis von der Liebe abtrennen. Und so gibt es natürlich auch Entscheidungen, die dich mit der Liebe verbinden und/oder in die Liebe zurückführen. Wo ist hier die Liebe? Dies ist dein Navigationsinstrument, das dich auf deinem Weg nach Hause führt. Du kannst zwischen Liebe und Nicht-Liebe unterscheiden, und du kannst dich jederzeit sowohl für die Liebe als auch für die Nicht-Liebe entscheiden.

Den ganzen Beitrag lesen