Botschaften von Arthos
Thema: Illusion

046
25.05.2016

Binde dich an dein Selbst an

Heute ist ein guter Tag, um präsent zu sein. Präsenz hat nichts damit zu tun, dich als Person in den Vordergrund zu rücken. Das ist keine Präsenz, das ist Egotrieb. Präsent zu sein bedeutet, in starker Anbindung wahrzunehmen und zu agieren. Mit Anbindung meine ich die Anbindung an das, was du wirklich bist, was du immer warst und was du immer sein wirst: dein Wahres Selbst. Dieses Selbst, auch das Höhere Selbst genannt, ist eine Individualisierung des Göttlichen, und das ist das, was dich erschaffen hat und das, was dir die Möglichkeit der Erfahrung des Lebens bietet. So lange schon suchst du nach dem Sinn deines Lebens, nach deiner Aufgabe und nach dem Grund für dein Dasein. Du selber bist der Sinn, die Aufgabe und der Grund. Das, was du suchst, hast du in dir! Dieses Göttliche in dir ist nicht getrennt vom Göttlichen ausserhalb. Das, was dich ins Dasein gebracht hat, ist das Dasein - die Wahrheit hinter der Wirklichkeit. Du bist Teil dieser Wahrheit.

Den ganzen Beitrag lesen
052
31.05.2016

Ein Meister verurteilt nicht

Heute ist ein guter Tag, um loszulassen. Das geht auch ohne Erkennen und Annehmen - allerdings kann das Loslassen ohne Erkenntnis und Annahme dazu führen, dass das, was du loslässt, zu dir zurückkehrt. Aber bevor du dich in endlosen Diskussionen über Recht und Unrecht verlierst oder versuchst, mit Worten einen intellektuellen Kampf zu gewinnen, der niemals gewonnen werden kann, da jeder Kampf immer nur neue Kämpfe nach sich zieht, ist das einfache Loslassen besser als das Festhalten an der eigenen Meinung, Überzeugung und (Schein-)Wahrheit. Bei dieser Meisterschaft geht es nicht darum, am Ende als Sieger über Verlierer dazustehen, sondern es geht darum, in vollkommener Liebe zu sein. Oder anders ausgedrückt: Ein Meister verurteilt nicht, sondern akzeptiert was ist als Illusion und wendet sich von ihr ab. Er weiss, dass es menschengemachte Unvollkommenheit in der Äusseren Welt ist und wendet sich der Liebe zu, die Vollkommenheit ist und Vollkommenes schafft. So verwandelt er Illusion in Wahrheit.

Den ganzen Beitrag lesen
053
01.06.2016

Öffne dich für den Wandel

Heute ist ein guter Tag, um dich für den Wandel zu öffnen. Du kannst dich entscheiden, ob du dich der Verwandlung der Welt widersetzt oder ob du dich öffnest und mit dem Leben fliesst. Wenn du dich dem Wandel widersetzt, baust du Widerstand gegen Veränderungen auf, die nötig sind, um von der Illusion zur Wahrheit zu gelangen. Wenn du dich für den Wandel öffnest, wirst du erkennen, dass jede Verwandlung in dir beginnt und sich von Innen nach Aussen bewegt. Du hast die Aufgabe, das, was den Wandel in dir verhindert, zu erkennen. Es geht nicht anders, als durch tiefe und teilweise anstrengende Erfahrungen und Erkenntnisse zu gehen, denn innerer Wandel ist etwas, das dich durchschleudern und weichspülen wird, damit er geschehen kann. Die kosmischen Energien, die von Tag zu Tag steigen und die vom Höchsten initiiert sind und aus der Quelle des Seins kommen, unterstützen den Prozess. Du solltest keine Angst davor haben - du wirst es schaffen. Öffne dich dem Wandel, indem du jegliche Angst in Liebe umwandelst und deinen Filter reinigst.

Den ganzen Beitrag lesen
062
11.06.2016

Du bist der Grund für dein Dasein

Heute ist ein guter Tag, um loszulassen. Menschen lieben es, festzuhalten. Sie halten an ihren Problemen, Meinungen, Sichtweisen und Glaubenssätzen fest. Sie halten Dinge fest, Feinde, Schmerzen, Ängste und Gedanken. Wenn du all dies loslässt, befreist du dich von Problemen, Meinungen, Sichtweisen und Glaubenssätzen. Du befreist dich von Dingen, Feinden, Schmerzen, Ängsten und Gedanken. Wenn es dir gelingt, dich vom Treibgut deines Lebens zu befreien, indem du dir darüber bewusst wirst, es erkennst, akzeptierst, dass es so ist und es dadurch annimmst und dich auf die Liebe ausrichtest, dann kannst du das alles loslassen, da Liebe das Einzige ist, was du benötigst. Loslassen hat also mit Liebe zu tun.

Den ganzen Beitrag lesen
069
17.06.2016

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Heute ist ein guter Tag, um herzhaft zu lachen. Auch, wenn dir das Lachen vor lauter aus den Fugen geratenen Illusionen im Halse stecken bleiben mag. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Es tut gut, den Ernst des Lebens ganz hinten in die unterste Schublade zu legen und ganz schnell zu vergessen, wo er geblieben ist. Der Ernst des Lebens hat dich schwer, träge und missgelaunt gemacht. Aber du bist nicht hier, um dir Chaos verursachende Meinungen zu eigen zu machen oder an dem bunten Potpourri aus durch Drogen hervorgerufenen Worten und schwer verdaulichen Taten Wahnsinniger zu verzweifeln. Du bist nicht hier, um zu resignieren.

Den ganzen Beitrag lesen
072
20.06.2016

Stille ist der Reset deines Denkens

Heute ist ein guter Tag, um im Jetzt zu sein. Wenn du im Jetzt bist, hast du den Wächter der Wahrnehmung aktiviert, der alles herausfiltert, was nicht Jetzt ist. Vergangenheit ist nicht Jetzt. Zukunft ist nicht Jetzt. Was bleibt, ist ein fliessender Moment der Stille. In der Stille des Jetzt kannst du wahrnehmen, was wirklich ist. Die Unwirklichkeit der Illusionen, der Lärm der Vergangenheit, die Angst, die aus der Vergangenheit eine gefährliche Zukunft projiziert; all das verschwindet in der Stille. Was bleibt, ist unendliches Bewusstsein - ohne Probleme, ohne Bewertung, ohne Bedingungen und ohne Trennung. Diese Stille ist der Reset deines Denkens. Da, wo du dich vorher im Kreis gedreht hast und in Gedanken und Programmen gefangen warst, ist Jetzt Freiheit. Freiheit von Mustern und Konzepten, von Prägungen und Befürchtungen. Wenn du die Stille des Jetzt findest, findest du Frieden, Harmonie und Liebe. Das reicht, um die Welt zu verändern. Kampf verändert nichts, sondern stärkt nur das, wogegen er gerichtet ist. Eine Welt des Friedens, der Harmonie und der Liebe kann nur erschaffen werden, wenn der Kampf beendet wird. In der Stille des Jetzt gibt es keinen Kampf und keine Angst. Und da, wo kein Kampf und keine Angst ist, ist Liebe.

Den ganzen Beitrag lesen
073
21.06.2016

Der Weg in die Einheit

Heute ist ein guter Tag, um deine Programme zu erkennen. Von klein auf hast du gelernt, wie die Welt ist, und so, wie du sie erlernt hast, nimmst du sie auch wahr. Deine Eltern haben dir beigebracht, wie die Welt und das Leben funktionieren. Deine Verwandten und Freunde haben ihren Teil dazu beigetragen. Die Schule hat dich ausgebildet, eine bestimmte Sichtweise auf die Welt zu erhalten. Du hast gelernt, was das Universum ist, wie die angebliche Geschichte aussieht, was wo liegt und was wie heisst. Die Kirche hat dir ihren Stempel aufgedrückt. Die Medien haben deine Meinung und deine Sichtweise beeinflusst. Was also nimmst du wirklich wahr? Die Dinge, wie sie sind oder die Dinge, die du gelernt hast, wie sie sein sollen? Ist das, was du erlebst, reines, echtes Leben oder ist es fremdgesteuertes Leben, das nur auf dem basiert, was du gelernt hast? Kannst du wirklich unterscheiden zwischen Lüge und Wahrheit? Wenn du Lügen oft genug hörst, fängst du an, an sie zu glauben. Dann werden sie zu deiner Wahrheit. Deine Wahrheit sind Programme, die dir eingepflanzt wurden und die heute wirken und deine Welt zu dem machen, was sie für dich ist. Nur, wenn du alles vergisst, was du gelernt hast, kannst du wahrnehmen, was wirklich ist. Alles andere ist die manipulierte Version einer Wirklichkeit, die du wahrnehmen sollst.

Den ganzen Beitrag lesen
074
22.06.2016

Das Wasser der Quelle

Heute ist ein guter Tag, um die Informationen zu selektieren. Was willst du wirklich aufnehmen? Was lässt du in dein Denken? Was ist dir wichtig? Ist es dir wichtig, all die Nachrichten zu sehen, zu hören und zu lesen, nach denen du dich richten sollst? Warum siehst, hörst und liest du sie? Und was geschieht dabei mit dir? Du formst dein Bild der Welt. Du lässt deine Energie fliessen. Du hast Gedanken und Emotionen. Diese Gedanken und Emotionen tragen dazu bei, das, was du gesehen, gehört und gelesen hast, zu stärken. Und auch, wenn du etwas siehst, hörst und liest und sagst Das will ich nicht, stärkst du es. Du hast gelernt, das, was du nicht magst, entweder zu verdrängen, dann ist es trotzdem vorhanden, arbeitet aber im Unsichtbaren, oder dagegen anzugehen. Wenn du in den Kampf gehst, fliesst deine Energie in das, was du bekämpfen willst. Was passiert? Es wächst, wird größer, stärker, mächtiger.

Den ganzen Beitrag lesen
076
24.06.2016

Du bist ein multidimensionales Wesen

Heute ist ein guter Tag, um aus dem Strudel äusserer Ereignisse auszusteigen. Deine Welt entfaltet sich nicht von aussen nach innen, sondern entsteht in deinem Inneren und entfaltet sich nach aussen. Deine Welt zeigt dir, was du bist, was also in dir ist. Wenn du aus dem chaotischen Strudel, der auf dich einwirkt, aussteigst, bist du bei dir, und in dir, und dort gibt es genug Arbeit zu tun. Die vielen Prozesse der letzten Jahre, Monate, Wochen und Tage nehmen an Fahrt auf. Die Spirale beschleunigt sich. Daher ist es wichtig, dich vom Aussen ab- und dem Innen zuzuwenden. In dir liegt jede Antwort auf alle nur möglichen Fragen, und in dir liegt auch die Lösung für alle Herausforderungen. In dir ist die Kraft, alles zu bewältigen, und in dir ist alles Wissen, dass du benötigst, um fortan deine Welt konstruktiv zu formen.

Den ganzen Beitrag lesen
090
08.07.2016

Trainiere deine Meisterschaft

Heute ist ein guter Tag, um die Kontrolle aufzugeben. Du kannst nichts kontrollieren, und wenn du versuchst, etwas zu kontrollieren, dann bist das nicht Du, sondern es ist dein Verstand. Besser gesagt, die linke Hälfte deines Gehirns, in der die logischen Programme stationiert sind, die dir vorgaukeln, Frequenzen und Schwingungen wären feste und starre Dinge. Wenn du es zulässt, dass diese linke Gehirnhälfte die Steuerung und Kontrolle übernimmt, hängst du in der Falle fest, die dich von deinem tatsächlichen Selbst abhält. Durchaus: Du bist das auch, diese linke Gehirnhälfte, aber dies ist ein so verschwindend geringer Teil von dir, dass es lächerlich wäre, den Teil als Ich zu bezeichnen. Aber er denkt, er wäre Ich, und dieses Denken führt dazu, dass du scheinbar in einer Welt feststeckst, die von genau diesem Denken erschaffen wurde. Du bist Nichts und Alles, umgeben von Nichts und Allem. Wenn du dich dafür öffnest und dich somit von allen Konzepten des starren und logischen Denkens löst, dann öffnest du dich Gott, der in jedem Nichts Alles ist. Das, was du Spiritualität nennst, ist das Praktizieren deines inneren Wissens - ein Wissen, das über die Programme deines Verstandes hinausgeht. Deshalb kannst du dieses Wissen auch nicht verstehen. Du weisst. Und wenn du weisst, bist du. Und wenn du bist, bist du im Herzen.

Den ganzen Beitrag lesen