Botschaften von Arthos
Thema: Selbst

063
12.06.2016

So, wie du bist, bist du gut

Heute ist ein guter Tag, um dir selbst zu vertrauen. Damit du dir vertrauen kannst, darfst du den Mantel der Schuld ablegen, der dir durch die Manipulationen und Lügen der Kirche übergestülpt wurde. Dann darfst du auch das Kleid der Nichtigkeit ausziehen, das dir die Politiker angelegt haben, die dich als Pack sehen wollen. Und wenn du schon dabei bist, leg doch auch gleich noch die Unterwäsche aus fein gewebter Unwahrheit ab, die Medien und Wirtschaft dir verkauft haben. Dann bist du zwar nackt, aber du bist du selbst. Und so, wie du bist, bist du gut. Du bist richtig. Du bist echt. Du bist erwünscht. Du bist wundervoll.

Den ganzen Beitrag lesen
071
19.06.2016

Alles befindet sich in dir

Heute ist ein guter Tag, um den Weg nach Hause anzutreten. Dabei geht es nicht um das Konzept von Licht und Liebe, sondern es geht um die Praxis der Einheit von Licht und Liebe. Zuhause ist der Ort in der Unendlichkeit, der mit der Unendlichkeit Eins ist. Zuhause ist auch der Zeitpunkt in der Ewigkeit, der mit der Ewigkeit eins ist. Zuhause ist das, wohin du aus der Trennung zurückkehrst. Zuhause ist Einheit. Du und deine Seele sind Eins. Du und dein Selbst sind Eins. Du und deine Liebe sind Eins. Du und die Erde sind Eins. Du und die Welt sind Eins. Wenn die Schatten der Restdunkelheit vergangen sind, gibt es nur noch Licht - das Licht der Liebe. Die Liebe der Einheit hat alle Dunkelheit integriert, und zwar nicht, indem sie der Dunkelheit Raum gibt, sondern, indem sie jegliche Dunkelheit mit ihrem Licht zum Leuchten bringt.

Den ganzen Beitrag lesen
081
29.06.2016

Vertraue deinem Selbst

Heute ist ein guter Tag, um bei dir zu bleiben. Das heutige Leben ist eine Errungenschaft Derjenigen, deren Ziel es ist, dich davon abzuhalten, bei dir zu sein. Wenn du bei dir bist, bist du in deinem Sein, in deiner Wahrnehmung, in deinem Feld und in deiner Kraft. Du magst es als Verschwörungstheorie abtun, dass es Wesenheiten gibt, die wollen, dass du nicht bei dir bist. Doch wie so oft liegt das Problem nicht in der Theorie sondern in der Praxis. Die Verschwörungspraxis zielt darauf ab, dich zu kontrollieren, dich zu lenken und über dich zu bestimmen, um deine Energie für den Erhalt der eigenen scheinbaren Macht zu nutzen. In den Augen der Verschwörungspraktiker bist du ein Energiespender, der existiert, um ausgesaugt zu werden. Dies gelingt umso besser, je weniger du bei dir bist. Je mehr du aber bei dir bist, desto schwieriger ist es, deine Energie abzusaugen. Also gilt es, dich selber zu finden. Deinem Wahren Selbst kannst du zu hundert Prozent vertrauen, und dein Selbst hat grosse Macht. Die Menschen wurden dazu gebracht, ihre Macht abzugeben. Sie vertrauen denjenigen, die ein machtvolles Bild abgeben und die den Anschein erwecken, sie wüssten das, was es zu wissen gibt. Aber Niemand ausser dir selber weiss etwas, das für dich gilt. Du bist der Grund, warum du hier bist, und du selber bist das, was du die ganze Zeit suchst.

Den ganzen Beitrag lesen
084
02.07.2016

Lass die Ohnmacht hinter dir

Heute ist ein guter Tag, um dir deinen Raum zu schaffen. Wenn du Raum für dich hast, kannst du dich in deinem Raum ausdehnen, denn Ausdehnung ist, was geschieht, wenn du dich von dem, was du zu sein glaubst, zu dem, was du wirklich bist, erweiterst. Diese Ausdehnung ist multidimensionaler Art, also interpretiere Ausdehnung nicht als etwas Räumliches - auch wenn du deinen Raum dafür benötigst. Ausdehnung bedeutet, die Grenzen zu sprengen, innerhalb derer das Wesen, für das du dich hältst, agiert, um zu dem, was du wirklich bist, zu werden. Deine Sinne und dein Verstand erzeugen das Bild einer begrenzten Welt. Diese begrenzte Welt ist das Spielfeld, auf dem dein grenzenloses Wahres Selbst agiert, indem es sich in die Begrenzung hineinbegibt, um ihr eigenständig wieder zu entwachsen. Ab einem gewissen Punkt innerhalb des Wachstums durch Erkennen werden vorhandene Begrenzungen gesprengt, da nur so weiteres Wachstum möglich ist. Du bist in dieses Leben gekommen, um Freiheit zu erfahren, wurdest aber ab dem Zeitpunkt deiner Geburt in deiner Freiheit eingeschränkt. Du durftest dich nicht frei entfalten, sondern du wurdest klein gehalten, geformt und genormt.

Den ganzen Beitrag lesen
092
10.07.2016

Du bist das, was du suchst

Heute ist ein guter Tag, um dich selbst zu ermächtigen. Dich selbst zu ermächtigen bedeutet, alle Konzepte von Wesenheiten, die über dir stehen, zu hinterfragen und deren wahre Bedeutung und Weg richtig zu verstehen. Erkenne, dass es keine höhere Macht gibt als die, die in dir ist. Du hast es geschafft, dich in die Ebene der Dichte zu inkarnieren. Das ist ein kleines Meisterstück. Wenn du die von dir verehrten Meister als etwas für dich Unerreichbares anhimmelst machst du dich klein und sie so gross, dass in dir der Glauben entsteht, du könntest ihre Ebene der Meisterschaft niemals erreichen. Dem ist aber nicht so. Ja, sie haben in der Tat vollkommene Meisterschaft erreicht, sie haben ihren Körper erhöht und sind aufgestiegen. Aber wohin sind sie aufgestiegen? Was ist dein Glaube? Sind sie für dich unerreichbar? Vielleicht wäre es hilfreich, sie als ältere Brüder und Schwestern zu erkennen, die einen Weg vorausgegangen sind, den auch du gehen wirst. Das, was ihre Meisterschaft ausmacht, ist auch dein Ziel, denn es ist das Streben deiner Seele nach Vollendung. Die Seele sehnt sich danach, in Freiheit und Liebe Göttlicher Vollkommenheit zu wirken, mit dir zu verschmelzen und die Meisterschaft nicht nur zu erreichen, sondern als Göttlichen Dienst mit dir und in dir zu leben.

Den ganzen Beitrag lesen
096
17.07.2016

Achte auf dein Gefühl

Heute ist ein guter Tag, um deiner inneren Führung zu folgen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass der Begriff innere Führung nicht wörtlich zu nehmen ist. Für das Verständnis der Menschen ist es einfach nur besser, innere Führung zu sagen, denn wenn ich sagen würde höhere Führung, würdest dich dich unter etwas stellen, das zu dir gehört. Du würdest etwas Höheres erkennen, es aber nicht als deins anerkennen. Somit bleiben wir bei der inneren Führung. Es ist auch nicht ganz verkehrt, denn du musst nach innen gehen, um Kontakt zu dem aufzunehmen, was dich immer und jederzeit führt. Du hältst dich als Mensch für ein strukturiertes Wesen, das aus Körper und Intellekt besteht. Beides kannst du wahrnehmen, verstehst dich selber aber nur als das, was sich in deinem physischen Körper befindet.

Den ganzen Beitrag lesen
097
19.07.2016

Setze deine göttliche Krone auf

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erheben. Erhebung ist wahrlich keine Kleinigkeit. Es erfordert ausdauernde innere Arbeit, die du zu tun hast, um dich in deine volle Grösse erheben zu können. Es ist nötig, dich nicht mehr gegen die Prozesse zu wehren, die bei deiner Umwandlung von der Raupe zum Schmetterling stattfinden. Es ist nötig, genau hinzuschauen, also zu erkennen, anzunehmen und loszulassen, um dann alle deine Anteile und Erfahrungen zu integrieren. Es geht jetzt um Alles oder Nichts, und wenn du dich für Alles entscheidest, entscheidest du dich für dich. Wenn du dich für Nichts - also nicht für Alles - entscheidest, entscheidest du dich dafür, weiterhin in und durch deine gewohnten Programme zu funktionieren. Diese Entscheidung nimmt dir keiner ab, und du kannst dich auch nicht vor ihr drücken.

Den ganzen Beitrag lesen
110
02.08.2016

Folge dem Fluss deiner Liebe

Heute ist ein guter Tag, um das Wissen über die Dualität, das Wissen über die Einheit und das Wissen über den Aufstieg von der Dualität in die Einheit zu integrieren. Aus diesem Grund möchte ich die wichtigsten Informationen aus den bisherigen Mitteilungen kurz zusammenfassen und aus meiner höheren Perspektive neu formulieren, damit sich dieses Wissen in dir verankern kann, so du dies möchtest und zulässt.

Den ganzen Beitrag lesen
112
13.08.2016

Werte nicht und beurteile nicht

Heute ist ein guter Tag, um alles, was du bist, zu integrieren. Das wird dein Leben ändern und das wird dich ändern, denn dadurch vervollständigst du dich selber. Durch die Integration alles dessen, was du bist, schliesst sich ein Kreis und du wirst ganz. Nur in deiner Ganzheit kannst du als Schöpfer auch ganz wirken. Solange du noch nicht alle deine Anteile integriert hast, wirkst du immer nur aus einer Unvollständigkeit heraus, und diese Unvollständigkeit hält dich in der Dualität.

Den ganzen Beitrag lesen
124
01.10.2016

Woher kommen die Gedanken?

Heute ist ein guter Tag, um deine Filter zu erkennen und zu entfernen. Das, was du wahrnimmst, ist nicht Wahrheit, sondern gefilterte Wahrheit. Dein Bewusstsein ist Wahrnehmung, also nimmst du das für wahr, was dein Bewusstsein (er)kennt. Wenn nun aber - wie es fast immer der Fall ist - ein Filter vorgeschaltet ist, täuscht sich dein Bewusstsein selber. Es gaukelt sich etwas vor, dass durch deinen ganz persönlichen individuellen Wahrnehmungsfilter verfälscht wird.

Den ganzen Beitrag lesen