Botschaften von Arthos
Thema: Trennung

142
27.12.2016

Hinter dem Schleier

Heute ist ein guter Tag, um einen Blick hinter den Schleier zu werfen. Hinter dem Schleier - wie klingt das für dich? Ist es geheimnisvoll? Verlockend? Liebevoll? Oder erzeugt es Angst? Was fühlst du? Schliesse deine Augen und erhasche mit deinem Herzen einen Blick auf das, was hinter dem Schleier liegt. Öffne dein Herz und erinnere dich an das, was war und an das, was sein wird. Die Welt hinter dem Schleier ist die wahre Welt - eine Welt jenseits der Illusionen, die sich auf der anderen Seite befinden. Um einen Blick hinter den Schleier zu werfen, musst du deinen Glauben verlassen und dein Wissen anzapfen. Erinnere dich. Atme dich. Sei das, was du hinter dem Schleier bist.

Den ganzen Beitrag lesen
147
04.01.2017

Alles entfaltet sich aus der Mitte

Heute ist ein guter Tag, um dein Leben zu leben. Vielleicht denkst du jetzt: Wie lächerlich, das tue ich ohnehin. Jeden Tag. Ich lebe mein Leben, und ich kann auch gar nicht anders. Darauf wende ich ein: Wie kannst du dein Leben leben, wenn es das Ich, das dein Leben lebt, gar nicht gibt? Wer ist dieses Ich? Kannst du es mir zeigen? Du könntest mir einen Körper zeigen, aber ist dieser Körper dein Ich? Ist es das, was du Ich nennst: Ein Klumpen Materie? Vielleicht gibst du dem Ich auch einen Namen, den du nennst, wenn ich frage, wer du bist. Oh, wirklich? Du bist ein Name? Glaube mir: Da ist nichts, was du mir zeigen könntest und das ich dann als dein Ich identifizieren, sehen, greifen, verstehen oder fassen könnte. Was bedeutet es, dein Leben zu leben? Wessen Leben?

Den ganzen Beitrag lesen
149
08.01.2017

Das Feld der Liebe

Heute ist ein guter Tag, um die Suche zu beenden. Solange du nach Etwas suchst - nach Lösungen, nach Hinweisen, nach Wissen, nach dir oder gar nach Erleuchtung - so lange kannst und wirst du nichts finden, da die Suche nach Aussen gerichtet ist. Du suchst und hoffst, jemanden oder etwas zu finden, der oder das dich finden lässt. Im Aussen aber kannst du weder dich noch deine Wahrheit, sondern nur Illusionen finden. Jede dieser Illusionen verleitet dich dazu, sie als Wahrheit anzunehmen. Wenn du aber im Inneren suchst, so wirst du still, und in dieser nach innen gerichteten Stille ist der Suchende ausgeschaltet. Das Ich, das sucht, ist nicht das, was du bist, sondern das, was du denkst zu sein. Finden kannst du nur, wenn du dich auf die Ebene jenseits des Denkens begibst. Das, so wirst du jetzt denken, ist schwer, und das Schwierige ist in der Tat die Abkehr vom Denken. Wenn du denkst, dann tust du etwas und entfernst dich vom Sein.

Den ganzen Beitrag lesen
165
26.04.2017

Das, was du bist

Heute ist ein guter Tag. Worauf wartest du? Nutze den Tag in Dankbarkeit, um dich zu lieben und um Alles-was-ist zu lieben. Folge dabei der Stimme deines Herzens, denn sie wird dich auf deinem Weg führen. Folge nicht den Ratschlägen Anderer, suche nicht die Meinungen Anderer und erkläre nicht die Wahrheit Anderer zu deiner eigenen. Du bist das, worum es für dich geht, und alles, was du suchst ist in dir. Achte auf dein Gefühl, und achte immer auf die Stimme deines Herzens, die direkt mit der Quelle allen Seins verbunden ist. Diese Stimme spricht deine Wahrheit, und so darfst du lernen zu unterscheiden. Jeder hat seine Wahrheit, aber die Wahrheit gilt nur und ausschliesslich für den Einzelnen. Alles andere ist Kontrolle, Manipulation, Energieraub.

Den ganzen Beitrag lesen
168
28.05.2017

Das Königreich des Himmels

Heute ist ein guter Tag, um dich zu erheben. Erhebe dich aus der Perspektive, die du eingenommen hast, da du die äussere Welt zur Wahrheit und die innere Welt zur Illusion erklärt hast. Du hast dich kleingemacht, und kleingemacht bedeutet: kleine Macht. Das Ego, dieses kleine Selbst, das dich bis hier her geführt hat, hat dich getäuscht - und du hast dich täuschen lassen. Erhebe dich jetzt, indem du deine scheinbare Wahrheit zur Illusion und die scheinbare Illusion zur Wahrheit erklärst. In dir wirkt das, was in allem wirkt, und dieses Wirkende ist Gott in Aktion. Es ist Liebe in Bewegung. Erhebe dich, indem du Gott nicht mehr als über den Dingen stehendes, be- und verurteilendes Wesen ausserhalb der dir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten siehst. Erkenne Gott als die Kraft in dir, die durch dich wirkt. Du bist nicht von Gott getrennt, und wenn du das geglaubt hast, hast du die Trennung selber geschaffen.

Den ganzen Beitrag lesen
175
05.07.2017

Ein kleiner Schritt mit grosser Wirkung

Heute ist ein guter Tag, um über deinen Schatten zu springen. Der Schatten ist das, was dein grosses Ich wirft. Du aber hältst dich für den Schatten, bezeichnest ihn als Ich und merkst nicht, dass du nur als Schatten deines Selbst agierst. Der Schatten kann nicht dein wahres Ich sein, und wenn du ihn dafür hältst, trennst du dich vom wahren Ich. Da du nicht der Schatten bist, spielst du sein Spiel, und das kannst du niemals gewinnen. Erfahrung über Erfahrung erlebst du Täuschung, Leid und Schmerz, da du dein grosses Ich verleugnest und seinem Schatten, dem kleinen Ich alle Macht zusprichst. Immer wieder erkennst du, dass es dir an Macht und Grösse fehlt. Die Trennung vom grossen Ich ist die Wurzel allen Leids, aller Zweifel, allen Mangels und aller Wertlosigkeit.

Den ganzen Beitrag lesen
193
17.11.2017

Die Idee, die du bist

Die Idee, die du bist

Heute ist ein guter Tag, um richtig zu denken. Die meisten Menschen glauben, sie seien es, die denken. Wenn du denkst, wer denkt wirklich? Bist du der Denker oder der Gedachte? Wenn du davon überzeugt bist, der Denker zu sein, denkt nicht das ICH BIN, sondern der Intellekt als Diener und Werkzeug des Egos. Du bist in die Falle der Persönlichkeit geraten und folgst dem Ich Will, anstatt das ICH BIN, das du bist, auszudrücken. Du dienst dem Persönlichen, das vorgibt, was richtig und falsch, gut und schlecht sei. Es kontrolliert deine Wünsche und Abneigungen und hält dich so in Gefangenschaft. Es erschafft Unvollkommenheit, da nicht das Göttlich Vollkommene in dir denkt, sondern das menschlich Unvollkommene.

Den ganzen Beitrag lesen
196
05.12.2017

Vom Ich zum Wir (2)

Vom Ich zum Wir (2)

Heute ist ein guter Tag, um erneut über deinen Schatten zu springen. Dein Schatten ist das, was sich ständig aufplustert, um den Anschein zu erwecken, es sei grösser und wichtiger als alles Andere. Der Schatten baut sich vor, über und um dich auf und schreit dir förmlich zu Ich bin du. Der Schatten ist das, was du nicht sehen willst und was dich gleichzeitig dazu verleitet, alles mit seinen Augen zu sehen und mit seinen Ohren zu hören. Der Schatten will, dass du seine Gedanken denkst, seine Gefühle fühlst und seine Worte sprichst. Der Schatten ist das, was dich einstmals zu Fall gebracht hat. Dieser Fall aus der Einheit ist die Wurzel aller Traumata, allen Leids und aller Verletzungen.

Den ganzen Beitrag lesen
202
09.01.2018

Die Armee der Dunkelheit

Die Armee der Dunkelheit

Heute ist ein guter Tag, um deine Firewall zu sprengen. Du hast die Firewall im Laufe deines Lebens unbewusst installiert und dich so vom Licht abgetrennt. Dahinter steckt das Werk Luzifers, des Lichtbringers, der Licht bringt, indem er das Eintauchen in die Dunkelheit ermöglicht. Dunkelheit ist aber nicht das Gegenteil von Licht, sondern seine Abwesenheit. Wenn du die Dunkelheit in dir erkennst und transformierst, kehrst du ins Licht zurück. Das ist Wachstum durch Erkenntnis dessen, was du nicht bist. Die Matrix ist kein äusseres Gefängnis. Es ist die verzerrte innere Welt jenseits von Wahrheit und Licht.

Den ganzen Beitrag lesen
204
19.01.2018

Der goldene Weg

Der goldene Weg

Heute ist ein guter Tag, um dich auf den goldenen Weg zu begeben. Der goldene Weg beginnt mit der Entscheidung, dich in das souveräne Wesen, das DU BIST, zurück zu verwandeln. ICH BIN ist kein Konzept, sondern Gott in dir. Gott ist kein Richter und kein Herrscher. Das sind falsche Götter, installiert, um die Menschen zu versklaven. Der wahre Gott ist in dir, denn ER ist, was DU BIST. Gott ist dein ICH BIN. Wenn du etwas Anderes glaubst, vernebelt der Schleier der trennenden Täuschung deinen Geist.

Den ganzen Beitrag lesen