ICH BIN das unpersönliche Leben

ICH BIN das unpersönliche Leben
Bildquelle: Pixabay / suju / CC0 Creative Commons

Da ICH Alles BIN, was ist, BIN ICH keine Persönlichkeit. ICH BIN die Quelle und die Einheit allen Lebens, und somit BIN ICH unpersönlich. In mir ist Alles, was meinen individuellen Ausdruck darstellt. ICH BIN Alles, was mich individuell ausdrückt.

Da ICH keine Persönlichkeit BIN, kann auch mein individueller Ausdruck keine Persönlichkeit sein und nichts Persönliches ausdrücken. Es existiert nichts Persönliches, denn alles Persönliche müsste ausserhalb meiner Unpersönlichkeit sein, doch ausserhalb von mir existiert Nichts.

Wenn sich einer meiner Ausdrücke als Ausdehnung meiner Unpersönlichkeit für etwas Persönliches hält, da ICH ihm die Möglichkeit dazu gebe, trennt er sich im Geist von mir und somit seiner Quelle und der Quelle seines Geistes. So trennt er sich auch von meiner Liebe und erzeugt dadurch eine ihm eigene persönliche Unvollkommenheit.

Nichts Persönliches existiert, aber durch den Glauben an eine Persönlichkeit kann die Illusion einer Persönlichkeit erschaffen werden. Da diese Persönlichkeit nicht real existiert, ist sie eine unvollkommene Schöpfung, und aus einer unvollkommenen Schöpfung kann nur Unvollkommenes hervorgehen.

ICH BIN das unpersönliche Leben in Allem, denn ICH BIN es, was in Allem ist. Alles, was ist, ist ein individueller Ausdruck meiner Unpersönlichkeit. Alles Individuelle ist immer ein Teil von mir, und somit ist es unpersönlich. Die Persönlichkeit glaubt nur, von mir getrennt zu sein und somit entweder neben, unter oder über mir zu stehen. Wie aber könnte Etwas von mir getrennt sein und somit neben, unter oder über mir stehen, wo ICH doch Alles BIN, was ist?

Wenn ICH dir als meinem individuellen Ausdruck die Möglichkeit biete, dich individuell wahrzunehmen, bedeutet das nicht, dass du eine Persönlichkeit bist oder gar im Recht bist, wenn du dich von mir trennst, dich neben mich stellst, dich mir unterwirfst oder dich über mich erhebst. Du kannst es tun; ich gestatte dir die Erfahrung deiner persönlichen Illusion, aber nur, damit du die Möglichkeit hast, durch deine Erfahrung zu lernen, bis du erkennst, dass du nicht die Persönlichkeit bist, für die du dich hältst.

Deine Persönlichkeit kann und wird niemals etwas ohne mich erschaffen. Sie glaubt, die Fähigkeit zu haben, zu erschaffen, doch da jede Schöpfung in meinem Bewusstsein und in meinem Körper stattfindet, muss ich immer die Quelle der Schöpfung sein und bin es auch. Wie willst du ohne mich und mein Zutun dafür sorgen, dass ich mich ausdehne?

Ich gestatte dir den Irrglauben, dass du die Quelle deiner Schöpfungen bist, damit du die Erfahrungen machen kannst, die auf diesem Glauben beruhen. So zeige ich dir die Unvollkommenheit deines Glaubens in Form unvollkommener Schöpfungen.

Das, was für dich dein Persönliches ist, ist für mich nur ein Schatten, den ich früher oder später in das Licht meiner Liebe hüllen werde. Sobald mein unpersönliches Licht darauf scheint, zerfällt der Schatten und löst sich auf.

Das Licht meiner Liebe ist unpersönlich, da ich keine Persönlichkeit bin. Du aber kennst nur Persönlichkeiten und die Welt der Illusionen, die diese Persönlichkeiten erschaffen. Das Unpersönliche ist dir fremd, da ICH dir fremd BIN. ICH BIN dir fremd, da du dich zu einer von mir abgetrennten Persönlichkeit geglaubt hast. Doch noch immer fliesst mein unpersönliches Leben durch dich. Du erkennst es aber noch nicht als mein Leben, sondern verstehst es als dein Eigenes, und so hast du Angst, es zu verlieren.

Würdest du meine Unpersönlichkeit als deine Wahrhaftigkeit anerkennen, so hättest du keine Angst, Etwas zu verlieren, was es gar nicht gibt. Du hast kein eigenes Leben, denn dein Leben ist mein Leben und ohne mich könntest du nicht sein.

Kannst du Leben erschaffen? Kannst du Leben kontrollieren? Das kannst du als scheinbare Persönlichkeit nicht, denn es gibt kein persönliches Leben. Mein Leben ist unpersönlich, da ICH das unpersönliche Leben in Allem BIN. ICH BIN das Leben, und ICH durchströme meinen Körper und somit jede meiner Zellen als Ausdruck meines lebendigen Seins.

Somit ist mein Leben überall da, wo es Leben gibt. Mein Leben ist meine Gegenwart in Allem, was ist. Und da ICH in Allem, was ist, gegenwärtig BIN, ist überall meine Unpersönlichkeit gegenwärtig. Wenn du Diese nicht anerkennst, so ist sie trotzdem vorhanden. ICH BIN das Unpersönliche in dir, der du dich für etwas Persönliches hältst.

ICH BIN deine wirkliche Wahrhaftigkeit, da nur das, was ICH BIN wirklich und wahrhaft ist. Wenn du mich in dir erkennst und anerkennst, wirst du dich über dein falsches Selbst erheben und es beherrschen lernen. Und je weniger vom falschen Selbst übrig bleibt, desto mehr wirst du mich als dein wahres Selbst erkennen und anerkennen. Ohne dieses Erheben, Beherrschen, Erkennen und Anerkennen kann und wird es für dich keine Wahrhaftigkeit geben, denn du unterliegst dann noch dem falschen Selbst und seinen Illusionen und somit dem Unwahren, das aus der Illusion von Nicht-Liebe hervorgeht.

Das unpersönliche Leben ist bedingungslos und grenzenlos. Persönliche Illusionen hingegen sind immer bedingt und begrenzt. Bis du mein Leben in dir erkennst und anerkennst, unterliegst du deinen persönlichen Bedingungen und Grenzen. Diese sind das, was du Leben nennst, aber das hat mit meinem Leben, welches das wahre Leben ist, nichts zu tun.

Die Persönlichkeit stellt sich gegen mein Leben, und deswegen ist die Persönlichkeit vergänglich. Sie kann sich nicht halten, verliert ihre Substanz, hat keinen Bestand und ist daher nicht mehr als ein herabfallendes Blatt, eine sich auflösende Wolke oder eine schmelzende Schneeflocke.

Mein Leben hingegen fliesst ewig, da mein Leben der ewige Fluss ist, der ICH BIN. ICH BIN die Quelle des Flusses, und der Fluss ist nicht einer von Vielen, sondern der Eine, der Alles ist und Alles enthält. Deshalb ist mein Leben unpersönlich, steckt in und steht über jeder scheinbaren Persönlichkeit, die nur eine persönliche Illusion ist, beruhend auf dem Glauben an das Illusorische. Du kannst sie abstreifen, wie eine Schlange ihre alte Haut, wenn du dich wieder mit meinem reinen Geist und meiner reinen Liebe verbindest - dem Ewigen in dir, das auch alle deine Illusionen ermöglicht.

Den Artikel teilen