ICH BIN die Vollkommenheit

ICH BIN die Vollkommenheit
Bildquelle: Pixabay / skeeze / CC0 Creative Commons

Alles, was ist, ist vollkommen, denn ICH BIN Alles, was ist, und ICH BIN die Vollkommenheit. Meine Liebe, Weisheit und Kraft schaffen Vollkommenheit, wann und wo auch immer sie wirken. Sie bewirken meine Wirklichkeit, denn sie beruhen auf meiner Wahrheit, die immer Alles natürlich ordnet.

Meine Wirklichkeit der natürlichen Ordnung beruht auf dem Licht der Liebe. Da hier mein heiliger Geist und meine heilige Liebe wirken, ist meine Wirklichkeit heilig. Das ist unanfechtbar, aber wenn es deiner Überzeugung entspricht, kannst du meine heilige Wirklichkeit in Frage stellen. Du kannst dich über mein Heiligtum lustig machen, du kannst Zeter und Mordio schreien und du kannst mein Heiligtum verurteilen, wenn dir danach ist. Ich lasse dich das tun, denn es ist dein freier Wille, dich aus meiner Heiligkeit herauszunehmen.

Aber wenn du mein Heiligtum als Lüge hinstellst, wirst du mit deiner Lüge leben müssen. Auch das ist Teil meiner Vollkommenheit, denn du wirst erhalten, was du gibst und du wirst erleben, was du bist.

Entweder du siehst dich als Teil der Einheit allen Lebens, das ICH BIN, und dann bist du eine bewusste Zelle meines Körpers und dienst diesem meinen Körper, oder du siehst dich getrennt von meiner Einheit des Lebens, das ICH BIN, und dann bist du dein Körper, der den niederen Trieben deines niederen Selbst dient und dadurch der Vergänglichkeit der Materie unterliegt, denn sie ist keine Ursache, sondern nur eine Wirkung.

ICH BIN die Vollkommenheit und ICH BIN Schöpfer der Vollkommenheit, die meine Schöpfung ist. Alles ist perfekt erdacht und erschaffen, da der heilige Geist mit meiner heiligen Liebe zusammenwirkt, um meine heilige Schöpfung zu formen, zu bilden, sich entfalten zu lassen und zu erhalten.

Der Kosmos ist vollkommen und perfekt, und wenn du mit deinem Herzen siehst, wirst du die Vollkommenheit sehen. Wenn du nur mit deinen niederen Sinnen wahrnimmst, dann siehst du Nachts, wenn du in den Sternenhimmel blickst, hauptsächlich Nichts, durchsetzt von einigen leuchtenden Punkten, die den Unterschied zum Nichts bilden.

Was du nicht sehen kannst, ist das Licht dahinter und der lebendige Raum, in dem Alles mit Allem verbunden ist und in dem es kein Nichts gibt, denn Nichts ist ausserhalb meines Raumes, der ICH BIN. Innerhalb meines Raumes lebe ICH, und da ICH lebe, BIN ICH in Allem.

ICH BIN die Idee und die Verwirklichung meiner Idee. ICH BIN das männliche Prinzip des Formenden und Gebenden und ICH BIN das weibliche Prinzip des Nährenden und Empfangenden. ICH BIN die bewusste Vereinigung dieser beiden Kräfte, und ICH BIN der bewusste Ausdruck dessen, was sie erschaffen und erhalten.

ICH BIN der männliche Geist, der zusammen und in Liebe vereint mit dem weiblichen Körper heiliges Leben erschafft und ausdrückt. Dies tue ICH in mir, und da ICH Alles BIN, tue ICH dies in Allem.

ICH BIN die zentrale Sonne, aus der alle Sonnen geboren werden, aus denen alle Planeten geboren werden. Ist dir bewusst, dass die Planeten des dir bekannten Sonnensystems aus der dir bekannten Sonne geboren werden und nach der Geburt eine für das frühe Wachstum perfekte und angemessene Umlaufbahn einnehmen? Sobald ICH als Sonne bereit bin, den nächsten Planeten zu gebären, bringe ICH ihn aus mir hervor und nähre ihn in meiner Nähe, der Umlaufbahn für Neugeborene. Dann zieht das vorherige Neugeborene eine Bahn weiter.

So entsteht im Laufe meiner Gegenwart ein lebendiges Planetensystem, das Teil einer Galaxie ist, die Teil eines grösseren Universums ist, der Teil meines Kosmos ist. In diesem meinen Körper gibt es kein Nichts, da Alles - auch das Unsichtbare - von meiner Substanz, die ICH BIN, durchwoben ist. ICH BIN Alles, was ist, und ICH BIN in Allem, was ist.

Und da ICH die zentrale Sonne BIN und mich in und als weitere Sonnen ausdrücke, BIN ICH auch die weiteren Sonnen. ICH BIN auch die Planeten, als die und in denen ICH mich ausdrücke und das Leben, das sich auf allen Planeten ausdrückt. Also BIN ICH auch in dir und du in mir. Wir sind Eins.

ICH BIN auch in allen Mineralien, Pflanzen und Tieren und drücke mich in ihnen und durch sie aus. Somit bist du auch mit allen Mineralien und Pflanzen und Tieren Eins, denn alles ist Teil meiner natürlichen Ordnung, die durch meinen heiligen Geist und meine heilige Liebe geschaffen, ausgedrückt und erhalten wird. Mein Licht der Liebe ist in Allem, da ICH das Licht der Liebe BIN.

Auch die Elemente, Wasser, Luft, Feuer und Erde sind Teil meiner natürlichen Ordnung, die ICH BIN. Kannst du die Vollkommenheit des Ganzen, das Alles ist, was ist, erkennen? Erkennst du meine Vollkommenheit und den Ausdruck meiner Vollkommenheit in Allem?

Wenn du diese Vollkommenheit erkennen kannst, warum lässt du sie dann nicht zu? Warum verbindest du dich nicht mit den Elementen, dem Mineral-, Pflanzen- und Tierreich und dem Planeten und der Sonne und Allem, was ICH BIN, wenn du doch diese Verbindung mit der Einheit, in der du bist, nur zulassen musst?

Kann es sein, dass es daran liegt, dass du noch von deinem Intellekt gesteuert bist, der von deinem Ego gelenkt wird, nur, um seine selbstsüchtigen Triebe zu befriedigen? Was trennt dich von der Einheit mit mir und Allem, was ICH BIN und somit Allem, was ist? Was trennt dich von meiner Vollkommenheit, die ICH auch für dich vorgesehen habe?

ICH kann dir sagen, was dich davon trennt: Du, dein Glauben, dein Denken, dein Fühlen, dein Bewusstsein. Dein Bewusstsein ist noch nicht in deinem heiligen Herzen zentriert und wird noch von deinem menschlichen Intellekt gesteuert. So ist es noch das Bewusstsein des Niederen, all die Erfahrungen der niederen Ebenen des Bewusstseins ausdrückend.

Du bist dir deiner Angst bewusst, aber nicht meiner Sicherheit. Du bist dir deines schwächelnden Körpers bewusst, aber nicht meiner vollkommenen Gesundheit. Du bist dir deines Mangels bewusst, aber nicht meiner ewigen und unendlichen Fülle. Du bist dir deines scheinbaren Selbst bewusst, aber nicht meines wahrhaftigen Wirkens in dir und durch dich. Wenn du mich in dir erkennst, verwandelt sich das Niedere in das Höhere, denn mein Bewusstsein ist das Bewusstsein der Vollkommenheit, da ICH die Vollkommenheit BIN.

Du kannst jegliche Unvollkommenheit nur in Vollkommenheit verwandeln, indem du dich verwandelst. Es gibt keinen äusseren Wandel ohne inneren Wandel. Solange du bleibst, wer und wie du bist, solange bleibt auch das, was dich umgibt. Wenn du dich aber wandelst, wandelt sich deine Umgebung, denn du bist die Ursache - das, was du wahrnimmst, ist nur die Auswirkung dessen, was du bist.

Den Artikel teilen