Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 05. Januar

Heute ist ein guter Tag, um dich mit dem Leben zu identifizieren anstatt mit dem Sterben. Da du nicht dein Körper bist, der stirbt, sondern die Seele, die den Körper belebt bis er …
Bild von Karin Henseler auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um dich mit dem Leben zu identifizieren anstatt mit dem Sterben. Da du nicht dein Körper bist, der stirbt, sondern die Seele, die den Körper belebt bis er stirbt, wirst du in eine Illusion hineingezogen, wenn du dich mit deinem Körper identifizierst. Die Illusion ist die, dass die Erscheinungsweisen des Lebens das Leben selbst sind. Das sind sie aber nicht. Sie sind nur das, wodurch sich das Leben in der materiellen Natur durch die Natur ausdrückt.

Du bist nicht der Ausdruck, sondern das, was sich ausdrückt. Allerdings drückst du dich nicht als das aus, was du wirklich bist, sondern als das, wofür du dich hältst.

Du bist reines Bewusstsein, doch als reines Bewusstsein in diesem Körper identifizierst du dich mit dem Körper und nicht mit dem Bewusstsein. Um dich wieder mit dem Leben zu identifizieren, das du bist, musst du dein reines Bewusstsein wiedererlangen.

Reines Bewusstsein ist nicht bedingt, nicht verfälscht und nicht verunreinigt. Reines Bewusstsein ist strahlend und klar. Es haftet nicht an der materiellen Welt an und wird auch nicht durch die materielle Natur beeinflusst.

Die Veden lehren: Die materielle Natur entsteht aus der materiellen Energie, die die äußere Energie Gottes ist. Das reine Bewusstsein entsteht aus der spirituellen inneren Energie Gottes. Du als Lebewesen bist ein winziges Teilchen der spirituellen Energie, hast aber einen freien Willen und befandest dich ursprünglich auf der Grenzlinie zwischen spiritueller und materieller Energie, was auch als marginale Energie bezeichnet wird.

Du konntest dich also sozusagen zwischen zwei Welten entscheiden: der spirituellen und der materiellen Welt. Und du hast dich entschieden, denn wenn dem nicht so wäre, wärst du jetzt nicht hier in diesem Körper. Du hättest dich dann nicht eingefleischt, was ein recht langer Prozess der Involution ist.

Reines Bewusstsein ist spirituell - nicht materiell. Materie kann kein Bewusstsein hervorbringen, und diejenigen, die so etwas behaupten, behaupten es nur, können es aber nicht beweisen. Der gegensätzliche Beweis wird alleine dadurch erbracht, dass zwei lebende Wesen durch Geschlechtsverkehr einen neuen Körper erzeugen können, in den eine Seele, die Bewusstsein ist, einzieht, um den Körper zu beleben. Das Bewusstsein existiert über den Tod hinaus, wie unzählige Nahtoderfahrungen belegen. Ohne Bewusstsein ist der Körper - die Materie - handlungsunfähig.

Du bist nicht dein Körper, sondern das, was ihn belebt und mit Bewusstsein ausfüllt. Als spirituelle Seele bist du vom Körper verschieden. Das zu verstehen, ist das Eine - es zu verinnerlichen etwas anderes. Wenn du den Tod überwinden und wieder in deine eigentliche Heimat, das spirituelle Königreich Gottes, zurückkehren willst, dann musst du dein ursprüngliches Bewusstsein wiedererlangen.

Um das reine Bewusstsein wiederzuerlangen, musst du dich mit dem Leben identifizieren und nicht mit dem Sterben. Die Identifikation mit dem Leben ist nicht einfach zu erlangen, denn das, womit du dich dann identifizierst, ist transzendental zu allen dir bekannten Ausdrücken des Lebens in der dir bekannten Welt. Das Leben, um das es geht, ist nicht das materielle, sondern das höhere Leben - das spirituelle Leben.

Spiritualität hat somit nichts damit zu tun, dein diesseitiges Leben zu verbessern. Es geht nicht um das Diesseits, sondern um das Jenseits. Dort findest du das Licht, das von Gott ausgeht, und das alle Welten und Reiche durchdringt. Ohne das Licht Gottes kannst du dein Bewusstsein nicht reinigen, und ohne es zu reinigen kannst du deine Reinheit nicht wiedererlangen.

ICH BIN reines Leben, das von der transzendentalen Quelle ausgeht und Teil ihres Bewusstseins ist.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen