Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 24. Januar

Heute ist ein guter Tag, um ganz bei dir zu bleiben. Besinne dich. Besinne dich auf dich - auf das, was du wirklich bist. Besinne dich auf die Wahrheit in dir. Diese Wahrheit kommt …
Bild von Qrry auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um ganz bei dir zu bleiben. Besinne dich. Besinne dich auf dich - auf das, was du wirklich bist. Besinne dich auf die Wahrheit in dir. Diese Wahrheit kommt nicht von aussen, nicht von anderen, nicht von Eltern, Freunden, Chefs, den Medien, der Kanzlerin, Bloggern, YouTubern oder sonstigen selbsternannten Autoritäten. All die vielen Menschen, die sich als Autorität ausgeben: woher haben sie ihre Autorität? Woher haben sie ihr Wissen? Und was veranlasst dich dazu, andere als grösser, schlauer, weiser und intelligenter anzusehen als dich selbst?

Natürlich gibt es auch echte, wahrhaftige und ernsthafte Lehrer - aber die findest du in den seltensten Fällen auf den Marktplätzen dieser Welt, auf denen laut geschrien wird. Du erkennst sie an ihrer Bescheidenheit, die gleichermassen wahrhaftig wie liebevoll ist. Du erkennst sie daran, dass sie Gott dienen und nicht sich selbst oder einer weltlichen Agenda.

Sie sind das, wonach du dich richten solltest, und dein wahres Selbst ist das, wonach du dich richten solltest. Dein Selbst, in den Veden atman genannt, ist qualitativ mit Gottes Eigenschaften ausgestattet. Das bedeutet aber nicht, dass du Gott bist, denn Gott ist unvorstellbar gross, und im Gegensatz dazu bist du unvorstellbar klein. Du bist nicht der unschlagbare Schöpfer, Heiler, Visionär oder Besserwisser, für den du dich halten magst. Das ist etwas, was deinem Ego schmeichelt. Es gibt professionelle Egoschmeichler, die dir das für viel Geld verkaufen. Für deine Seele aber zählen andere Dinge...

Ich gebe dir den wertvollen und kostenlosen Rat: Sei vorsichtig, lerne zu unterscheiden, bleibe ganz bei dir und werde demütig, wenn du nicht fallen willst. Hochmut ist das, was dich fallen lässt.

Die vielen Konzepte, die dich grösser machen, als du bist, führen dich in die Illusion und halten dich in ihr. Das ist die gefährlichste aller Illusionen: Gott gleich, Ihm ebenbürtig zu sein. Du wirst damit in die Verwirrung oder die Pläne anderer oder in den Hochmut getrieben, und das ist gefährlicher, als du dir vorstellen kannst. Und du wirst dadurch vom Wesentlichen abgelenkt.

Nur mit Demut kommst du wirklich weiter, und da so viele Menschen mit dem Wort Demut ein Problem haben: Demut ist das Gegenteil von Hochmut. Demut steht für Ergebenheit, Bescheidenheit, Anspruchslosigkeit. Demut beinhaltet Mut, und dies in Bezug auf Sinn und Gesinnung. Das Wort kommt vom althochdeutschen diomuoti, einem älteren germanischen Wort für „mutiger Diener, Bediensteter“. Ursprünglich ist damit die Gesinnung eines Gefolgsmannes gemeint. Das Verb demütigen bedeutet mittlerweile „jemanden auf den Status eines Dieners herabsetzen“, und das ist etwas, was die Meisten nicht wollen.

Die Meisten wollen nicht auf den Status eines Dieners herabgesetzt werden. Sie sind sich jedoch nicht bewusst, dass sie ohnehin immer dienen. Die Frage ist also: Wem dienst du? Dienst du der Agenda anderer Menschen oder Organisationen, Parteien, Medien, dem Staat oder sonstigen Gaunern und Halunken? Oder dienst du deinem eigenen falschen Ego, das auch nicht besser, intelligenter und vollkommener ist? Dienst du deinen Sinnen, die unvollkommen sind, deinen Gedanken, die unvollkommen sind oder dem Verstand, der nicht nur unvollkommen, sondern auch noch vollgestopft ist mit fremdem Wissen, fremden Gedanken, fremden Spekulationen, Meinungen und Ideen? Oder dienst du der Höchsten Persönlichkeit Gottes die alle Reichtümer in Vollkommenheit besitzt?

Wem auch immer du dienst: Die äussere Welt buhlt um deine Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit bedeutet Energie und Energie bedeutet Stärkung einer Idee. Erhält die Idee ausreichend Energie manifestiert sie sich früher oder später in der materiellen Welt. Jeder Gedanke, den du in etwas steckst, stärkt das, woran du denkst. Jeder! Je öfter du etwas denkst, desto wahrer wird es für dich. So arbeiten Manipulatoren wie Medien, die einzig und allein Werkzeuge von Organisationen sind, hinter denen eine Handvoll Menschen stecken, die ganz und gar nichts Gutes mit dir im Sinn haben. Sie wollen dir eine angebliche Wahrheit einimpfen, und das gelingt auch. Dein Verstand ist voll mit derartigen Wahrheiten.

Finde deine eigene Wahrheit und hinterfrage alles was dir vorgesetzt wird. Im heutigen dunklen Zeitalter, in dem nicht das Gute, sondern das Böse gelebt wird, wollen dich viele Menschen vergiften. Sie wollen, dass du ihr Gift schluckst - selbst wenn sie sich dessen nicht einmal bewusst sind. Das dunkle Zeitalter ist das Zeitalter der Unwissenheit, die sich gerne als Wissenheit verkleidet.

Besinne dich und bleibe ganz bei dir. Lass dich nicht in die Themen anderer hineinziehen. Mache nicht die Wahrheit anderer zu deiner eigenen ohne sie zu prüfen und zu hinterfragen. Prüfe und hinterfrage sie nicht nur mit dem Verstand, sondern auch mit dem Herzen. Lass dich nicht in den Strudel äusserer Ereignisse und fremder Ängste, Meinungen, Zweifel und Spekulationen hineinziehen.

Das, worauf es für dich ankommt, befindet sich in dir - nicht ausserhalb. Als winziges Teilchen Gottes bist du mit Ihm verbunden. Gott ist dein ewiger Begleiter und Zeuge all deiner Gedanken, Gefühle und Handlungen. Wieviele davon sind Ihm geweiht? Wieviele davon sind Ihm gewidmet? Bist du bereit, Ihm zu dienen? Falls ja, wird Er dir Seine Wahrheit geben, und diese Wahrheit ist absolut, ewig und unzerstörbar.

Gott ist die Autorität, auf die du hören, und der du blind vertrauen kannst. Besinne dich auf dein wahres Selbst und auf Ihn, der dein Höchstes Selbst ist. Etwas Besseres kannst du nicht tun - es sei denn, du findest deinen spirituellen Meister, der dir die Dunkelheit nimmt und dich an die Hand und ins Licht Gottes führt.

ICH BIN der treue Gefährte Gottes. Er ist meine höchste Wahrheit.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen