Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 21. Februar

Heute ist ein guter Tag, um Erleuchtung anzustreben. Anstreben bedeutet, den Willen aufzubringen, einem Ziel entgegenzugehen, und Erleuchtung bedeutet, die Dunkelheit der …
Bild von Johannes Plenio auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um Erleuchtung anzustreben. Anstreben bedeutet, den Willen aufzubringen, einem Ziel entgegenzugehen, und Erleuchtung bedeutet, die Dunkelheit der Unwissenheit zu verlassen und ins Licht der Wahrheit vorzudringen. Beides ist nur möglich, wenn du die Wahrheit wirklich herausfinden willst. Wenn du die Wahrheit nicht herausfinden willst, kannst du gleich bleiben, wo du bist, denn wenn du von dem, was du finden könntest, nichts wissen willst, wirst du den Willen, der nötig ist, um es zu finden, nicht aufbringen. Wenn du jedoch die Wahrheit herausfinden willst, wirst du dich auf den Weg machen, und dann wird der Weg wird nicht nur wichtig für dich sein, sondern er wird zu deinem Leben werden. Sobald du den Weg der Wahrheit betreten hast, wird dieser zum wichtigsten Weg deines Lebens.

Erleuchtung ist kein spirituelles Konzept und keine intellektuelle Theorie, sondern die Rückkehr in die Wirklichkeit Gottes, und wer immer dir Erleuchtung verkaufen will, ohne dich zu Gott zu führen, ist ein Betrüger. Du kannst Erleuchtung nicht kaufen, denn Erleuchtung ist kein Produkt, sondern deine ganz persönliche Transformation, und die ganz persönliche Transformation wird nicht vollendet, wenn du dich nicht wieder mit Gott verbindest. Das Ziel der Transformation ist die Überwindung deines falschen Egos, denn das falsche Ego ist das, was eine Transformation überhaupt erst nötig macht. Solange du dich mit dem falschen Ego identifizierst, lebst du die Illusion, von Gott getrennt zu sein. Wenn du das falsche Ego überwindest, beginnst du wieder, dich mit deiner Seele zu identifizieren, die du in Wirklichkeit bist. Das gelingt aber nur, wenn du Gott anerkennst, denn deine Seele ist ein Teil von Gott.

Wenn du betrogen werden willst, dann wirst du auch jemanden finden, der dich betrügt, und der es dir leicht macht, der dir schnelle und einfache Lösungen verspricht - für die du im Normalfall bezahlen musst. Wenn du es dir leicht machen willst, wirst du dein Geld nehmen und eine wie auch immer geartete leichte Lösung kaufen, doch eine derartige Lösung führt nicht zur Auflösung der Illusion, sondern zur weiteren Ablösung von der Wahrheit.

Du kannst Erleuchtung auch nicht herbeireden oder herbeidenken. Du kannst sie nur erleben, und du wirst sie nur erleben, wenn du dich auf die Suche nach der Wahrheit machst. So viele Menschen reden von Erleuchtung, streben Erleuchtung an und verehren die, die scheinbar erleuchtet sind. Doch welches Licht ist echt, und welches Licht ist künstlich? Das echte vom künstlichen Licht zu unterscheiden ist bereits Teil des Weges, der in die Erleuchtung führt, die die Dunkelheit der Illusionen auflöst. Das ist der Weg der Wahrheit.

Der Weg der Wahrheit beginnt beim Selbstbetrug, da du dich für eine Raupe hältst und führt in die Wahrhaftigkeit des befreiten Schmetterlings. Wahrhaftig zu sein bedeutet, in der Wahrheit fest verankert zu sein, und nur derjenige ist auch in der Wahrheit verankert, der sie gefunden hat. Da er sie gefunden hat, ist er den Weg der Wahrheit in die Erleuchtung gegangen. Das Gehen des Weges bedeutet, sich dem Licht der Wahrheit zuzuwenden und offen dafür zu sein, dass es etwas gibt, das heller ist als die Dunkelheit, die zur Illusion der Trennung von Gott gehört.

Erleuchtung ist also kein Ereignis, sondern ein Weg. Vielleicht mag es den einen oder anderen geben, der durch ein ganz bestimmtes Ereignis schlagartig erleuchtet wurde, doch das ist eine Ausnahme und nicht die Regel. Im Normalfall musst du den ganzen Weg der Erleuchtung gehen, und dieser Weg führt dich Schritt für Schritt aus der Dunkelheit ins Licht. Jeder Schritt auf dem Weg stellt eine Erfahrung dar, die du meisterst, wenn du die Erkenntnis erlangst, die sich hinter dieser Erfahrung verbirgt. Jede Erkenntnis bringt dich ein Stück weiter auf deinem Weg in die Erleuchtung. Wenn du im Licht angekommen bist, hast du die Dunkelheit und Unwissenheit transformiert.

Das Licht Gottes ist die einzige Wahrheit, die dich erleuchten kann. Um erleuchtet zu werden, musst du dich mit dem Gottes Licht wieder verbinden. Das ist die wahre Religion: Rückverbindung mit Gott. Erleuchtung erreichst du nicht mit deinem Intellekt, der bestenfalls Dunkelheit erklären und künstliches Licht erzeugen kann. Das wahre Licht leuchtet tief in dir, und daher wirst du nicht erleuchtet, solange du das Licht im Aussen suchst. Das äussere Licht befriedigt höchstens den Verstand, nicht aber das Herz. Da deine Wahrheit aber im Herzen sitzt, und zwar in Form deiner Seele und der Überseele, kann es keine Erleuchtung geben, solange nicht Verstand und Herz erleuchtet werden. Der Zugang zum Licht Gottes befindet sich in dir.

ICH BIN mein inneres Licht.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen