Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 11. April

Heute ist ein guter Tag, um deine Feindbilder zu identifizieren, zu analysieren und aufzulösen. Diejenigen, die anders sind, als du, sind nicht deine Feinde, sondern einfach nur …
Bild von Taekwondo-am-Tegernsee auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um deine Feindbilder zu identifizieren, zu analysieren und aufzulösen. Diejenigen, die anders sind, als du, sind nicht deine Feinde, sondern einfach nur die, die anders sind als du. Das gilt natürlich auch für diejenigen, die eine andere Meinung haben als du. Du solltest diese Menschen nicht bekämpfen, sondern sie lassen, wie sie sind und dich einfach nur von deren Meinung distanzieren. Wenn du sie bekämpfst, trägst du zur Spaltung der Menschheit und somit dazu bei, dass der Körper der Menschheit aus der Gesundheit in die Krankheit fällt. Es ergibt keinen Sinn, jemanden zu bekämpfen, der dasselbe ist, wie du, nämlich eine Göttliche Seele, und der einfach nur eine andere Meinung hat, was Ausdruck seiner Individualität und des jeder Seele zustehenden freien Willens ist.

Das, was kämpfen möchte, ist das falsche Ego, das kämpfen muss, um Recht zu haben, obwohl eine Meinung niemals Recht sein kann. Das falsche Ego will sein nicht vorhandenes Recht nicht nur einfordern, sondern zur einzigen Wahrheit erklären. Die Wahrheit aber ist: das falsche Ego hat nicht Recht, sondern nimmt es sich nur, indem es behauptet, seine Meinung wäre die einzig richtige. Es nimmt sich heraus, richtiger zu sein, als die anderen. Damit stellt es sich über die anderen, um sich zu beweisen, das seine Illusion der Wahrheit entspricht, was jedoch nicht stimmt und die Illusion nur verstärkt.

Die Wahrheit ist: Eine Meinung ist nur eine Meinung, und eine individuelle Perspektive ist nur eine individuelle Perspektive. Beides ist relativ, und jede relative Wahrheit hat unzählige weitere relative Wahrheiten neben sich. Das einzige, das über der relativen Wahrheit steht, ist die absolute Wahrheit, von der alle relativen Wahrheiten abhängen. Das ist die Wahrheit Gottes, und somit ist sie das einzige Recht und die einzige absolute Wahrheit. Alles andere sind nur relative Möglichkeiten, Ansichten und persönliche Interpretationen der absoluten Wahrheit.

Zu deinen Feinden zählen sicherlich auch die Menschen, die dich einmal verletzt haben. Das sind die, denen du vergeben solltest, anstatt sie zu deinen Feinden zu erklären. Wenn du die Feindschaft aufrechterhältst, erhältst du auch den Kampf aufrecht, und im Kampf zu sein bedeutet, nicht im Frieden zu sein. Wenn du nicht im Frieden bist, bist du nicht in der Liebe, und wenn du nicht in der Liebe bist, liebst du nicht. Liebe ist aber dein Auftrag, denn die Seele ist nicht gekommen, um zu zerstören, sondern um zu heilen. Das einzige, was zerstört werden muss, ist die Illusion.

Natürlich gibt es Wesen, die nicht nur schlechte Dinge tun, sondern auch Samen des Bösen säen und die Dunkelheit verstärken. Aber selbst die sind nicht deine Feinde, denn wenn du sie bekämpfst, zerstörst du das Band der Liebe, das zwischen den Menschen liegt, sie verbindet und sie erst zur Menschheit macht. Deren Taten müssen ohne Frage unterbunden und deren Einfluss auf die Menschheit beendet werden. Das allerdings liegt im Normalfall jenseits deiner Möglichkeiten. Dafür gibt es Vertreter des Gesetzes, und es ist deren Aufgabe, zu entscheiden, wer gegen die Göttlichen Gesetze handelt und wer gegen die menschlichen Gesetze verstösst.

Was die Sache derzeit schwierig macht, ist, dass im Kali-yuga Menschen an die Macht gelangen, die sich selber nicht an die Göttlichen Gesetze halten, und die Politik nur betreiben, um sich zu bereichern und Macht über andere auszuüben. Sie sind keine Vertreter Gottes, und sie vertreten auch nicht Seine Gesetze, sondern schaffen ihre eigenen Gesetze, die in erster Linie ihnen selber dienen, anstatt dem Ganzen, für das sie einstehen sollten. Aber selbst diese Menschen sind nicht deine Feinde, sondern nur diejenigen, die du nicht mehr wählen, und denen du deine Macht nicht länger übertragen solltest.

Anstatt sie zu bekämpfen, kannst du friedlich die Wahrheit herausfinden, verbreiten und verteidigen. Verteidigung ist nur nötig, wenn du angegriffen wirst, und wenn du von jemandem angegriffen wirst, der dich als Feind betrachtet, solltest du ihm in Liebe und Wahrhaftigkeit entgegentreten. Das bedeutet, nicht auf seine psychologischen Spiele einzusteigen und ihm keine Macht über dich zu übertragen. Bleib standhaft in der Wahrheit und in der Liebe. Wenn du mit Worten angegriffen wirst, lass sie von dir abprallen. Wenn Gewalt gegen dich angewendet wird, dann bleibe gewaltlos. Wenn dir Nichtliebe gezeigt wird, dann bleibe in der Liebe und zeige Liebe. Gott ist auf deiner Seite, wenn du auf Seiner bist, und Seiner Gerechtigkeit kann und wird niemand entkommen.

Wenn du gegen deine Feinde kämpfst, fällst du in eine Einseitigkeit, aus der heraus du alles, was ihr nicht entspricht, vernichten musst. So begibst du dich in den Kreislauf der Spaltung und Zerstörung, der deinen Untergang bedeutet. Karma ist immer das, was du selber verursacht hast und nun erfahren musst. Hasse die Sünde, aber liebe den Sünder. Nimm das Böse nicht an, aber spiele dich auch nicht zum Richter auf. Jeder Mensch richtet sich am Ende selbst, denn zu einem bestimmten Zeitpunkt, wird er mit allem, was er getan hat, konfrontiert werden. Diese Konfrontation ist Strafe genug, denn sie ist gelebtes Leid, herbeigeführt durch Göttliche Gerechtigkeit. Dieses Leid kann zur Erkenntnis führen. Du jedoch bist nicht für die Erkenntnis anderer verantwortlich.

Du kannst deine Hilfe anbieten, und du kannst ein Licht sein, das anderen den Weg leuchtet, aber du stehst nicht über dem anderen, der deiner Meinung nach schlechter ist als du. Bekämpfe nicht den Splitter im Auge anderer, sondern entferne den Balken aus deinem eigenen Auge. Gehe du deinen Weg und lebe Liebe - alles andere gib in Gottes Hand. Glaube mir: Du hast genug Arbeit mit deinem eigenen Leben, du hast genug damit zu tun, deine Schwächen zu erkennen und zu überwinden und deine eigenen Fehler zu erkennen, zu bereuen und wiedergutzumachen. Unterscheide zwischen Gut und Böse, aber verurteile nicht die, die ebenso schwach sind, wie du. Verurteile nur deren Taten, wenn sie Teil des Bösen sind.

Natürlich kannst und solltest du dich verteidigen, wenn du überfallen wirst. Du bist dafür verantwortlich, dein Leben zu schützen, und von daher wäre es dumm, alles über dich ergehen zu lassen. Du musst schon Position beziehen und deine Position verteidigen, wenn jemand versucht, dich zu vernichten. Aber diese täglichen Kleinkriege mit Menschen, die einfach nur eine andere Meinung haben oder mit Menschen, denen du bisher noch nicht vergeben hast, sie kosten nur deine Lebenskraft und bringen dich zu Fall. Es geht nicht um Recht, sondern um Wahrheit, und die Wahrheit ist niemals von Gott unabhängig. Verankere dich in Gott und Seiner Wahrheit, und Sein Recht wird auch dein Recht sein.

ICH BIN Mensch unter Menschen, Seele unter Seelen, und so übe ich mich in Mitgefühl.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen