Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 17. April

Heute ist ein guter Tag, um den Pfad des friedvollen Kriegers zu beschreiten. Das beziehe ich nicht auf das bekannte Buch, sondern auf gelebte Liebe, was letztendlich die …
Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um den Pfad des friedvollen Kriegers zu beschreiten. Das beziehe ich nicht auf das bekannte Buch, sondern auf gelebte Liebe, was letztendlich die Bestimmung der Seele ist. Ich möchte darauf hinweisen, dass es hier nicht um Konzepte geht, sondern darum, wissenschaftlich zu leben. Die höchste Wissenschaft, die Grundlage wahrhaftigen Lebens ist, ist die Wissenschaft von Gott. Diese Wissenschaft intellektuell zu begreifen, ist die Tür, die du durchschreiten musst, um in die Bestimmung als liebende Seele zu gelangen. Hinter der Tür beginnt der Pfad des friedvollen Kriegers. Der ist keine Theorie, sondern Praxis: die Praxis der Hingabe. Es ist das bewusste Gehen des Weges, was den Pfad des friedvollen Kriegers ausmacht, nicht der Weg selber.

Wenn du deiner bisherigen Wanderung durch die Oberflächlichkeiten des materiellen Lebens Sinn verleihen willst, so solltest du die Richtung deiner Wanderung grundlegend ändern. Wende dich von den Oberflächlichkeiten ab und dem Licht zu. Das Licht ist die Kraftquelle des Kriegers, da ihr Kraft entströmt. Die Kraft, die aus dieser Quelle zu ihm strömt, ist das Leben, das ein Transportmittel für Liebe ist. Du lebst, um Liebe auf ein Ziel zu richten. Ziel ist alles, was am Leben teilnimmt. Wenn Liebe das Ziel trifft, beginnt Heilung. Der friedvolle Krieger kämpft nicht, um zu töten, sondern um zu heilen. Er ist der Kanal, durch den Gott wirkt, da er sich und sein Leben Gott hingibt. Seine Waffe ist die Liebe.

Könntest du die Welt mit den Augen der Liebe wahrnehmen, würdest du die Einheit sehen, die wie ein schützender Mantel über allem liegt, alles Individuelle sanft umhüllt und alle empfindlichen und verletzten Stellen zärtlich, schützend und heilend bedeckt. Diese Einheit ist ein wesentlicher Bestandteil der Wissenschaft von Gott, denn Seine Liebe ist das verbindende Element. Auch wenn dieses Element unsichtbar ist, so hält es doch die materielle und die spirituelle Welt in ihrem jeweiligen Gleichgewicht. Das bedeutet nicht, dass alles überall harmonisch und ausgeglichen ist. Das ist es nur aus allerhöchster Perspektive, die jedoch nur der Allerhöchste einnehmen kann, und das ist keine menschliche Perspektive, denn der Allerhöchste ist kein Mensch, sondern Gott.

Gott ist Lehrer aller friedvollen Krieger, die, da sie Ihm, der Quelle des Lichts, dienen, die wahren Krieger des Lichts sind. Im Gegensatz zur Armee der Finsternis sind die Krieger des Lichts integer, wahrhaftig und friedvoll. Sie kämpfen nicht mit Hass gegen etwas, sondern mit Liebe für etwas. Sie sind in der Wahrheit Gottes verankert und dienen der Liebe. So kämpfen sie nicht aufgrund selbstsüchtiger Motive, sondern aufgrund der Liebe zur Quelle der Liebe, in deren Dienst sie stehen. Sie kämpfen nicht gegen andere Lebewesen, sondern sie kämpfen für das Gute, indem sie das Böse, das die Lebewesen manipuliert und das Gute angreift, erst an und dann ins Licht bringen.

Das Gute und das Böse sind keine Gegensätze und keine natürlichen Pole. Das Gute ist die Wahrheit, und das Böse die Abwesenheit der Wahrheit. Und so kämpfen die Krieger des Lichts für die Rückkehr der Wahrheit und nicht gegen das Vorhandensein ihrer Abwesenheit. Sie sind friedvolle Krieger und zerstören nur das ohnehin Zerstörte, nicht das Ganze. Sie beenden die Abwesenheit der Wahrheit, indem sie zum Kanal der Wahrheit werden. Sie beenden die Dunkelheit, indem sie zum Kanal des Lichts werden.

Um zum Kanal für Wahrheit und Licht zu werden, muss der Krieger seine eigenen Schwächen besiegen. Somit lernt er, nicht gegen andere zu kämpfen, sondern gegen das Potential des Bösen im eigenen Inneren. Der angehende Krieger erkennt die Dunkelheit im eigenen Bewusstsein, findet die Dämonen und bekämpft sie. Er bekämpft das eigene Böse und die eigenen Schwächen und wird dadurch zum reinen Kanal für das Gute. Als reiner Kanal erfüllt er dann seine wahre Bestimmung: Gott zu dienen.

Gott zu dienen bedeutet nicht, in eine Kirche zu gehen und auf Knien zu beten. Nur weil ein Gebäude Kirche genannt wird, heisst das noch lange nicht, dass dies auch ein echtes Gotteshaus ist. Eine wahre Kirche des lebendigen Gottes erkennst du an der Liebe und an den Früchten der Liebe. Nur wenn die Kirche von wahren Kriegern des Lichts betrieben wird, die durch Erkenntnis, Läuterung des Geistes und Reinigung des Bewusstseins zum reinen Kanal geworden sind und selbstlos Gott dienen, dann ist es auch berechtigt die Kirche ein Gotteshaus zu nennen, denn nur dann herrscht dort die Liebe Gottes.

Wenn Kinder von sogenannten Priestern missbraucht werden, dienen diese Priester nicht Gott, sondern dem Bösen, und dann hat ihr Haus den Namen Gotteshaus nicht verdient. Sie sind dann Stellvertreter der Illusion und vertreten die Abwesenheit des Guten, die Abwesenheit der Wahrheit und die Abwesenheit des Lichts.

Das heisst nicht, dass es nicht auch viele wahre Stellvertreter Gottes in allen Religionen gibt. Es gibt sie, und sie sind wahrhaftige Krieger des Lichts. Ab er du musst kein Mitglied einer Religion sein, um zum Krieger des Lichts zu werden. Das einzige, das du wirklich tun musst, um zum Krieger des Lichts zu werden, ist, den Pfad des friedvollen Kriegers zu gehen. Du gehst diesen Pfad nicht, indem du ihn in Gedanken gehst, sondern du gehst ihn, indem du ihn zu deinem Leben machst. Der Pfad des friedvollen Kriegers ist der Pfad eines friedvollen Lebens. Um ein friedvolles Leben zu führen, musst du Frieden in dir finden.

Wahren Frieden findest du nur, wenn du dich mit Gott verbindest, indem du Seine Wissenschaft zu deinem Leben machst. Das bedeutet, dich mit der Quelle und dem Ziel dieser Wissenschaft zu verbinden. So verbindest du dich mit Wahrheit, Licht und Liebe, und wenn du damit verbunden bist, können und werden Wahrheit, Licht und Liebe durch dich fliessen. Indem du den Pfad des friedvollen Kriegers gehst, wirst du zum reinen Kanal und Diener Gottes, und nur als reiner Kanal und Diener Gottes bist du auch ein wahrhaftiger Krieger des Lichts.

ICH BIN ein friedvoller Krieger, der für Wahrheit, Licht und Liebe kämpft.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen