Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 15. Mai

Heute ist ein guter Tag, um unterscheiden zu lernen. Unterscheidungsvermögen ist die Nutzung der Intelligenz, die es ermöglicht, Wahrheit von der Lüge, das Richtige vom Falschen, …
Bild von Reimund Bertrams auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um unterscheiden zu lernen. Unterscheidungsvermögen ist die Nutzung der Intelligenz, die es ermöglicht, Wahrheit von der Lüge, das Richtige vom Falschen, das Gute vom Bösen, das Echte vom Künstlichen und das Licht von der Dunkelheit zu unterscheiden. Diese Intelligenz dient dem Höheren und nicht dem Niederen. Sie ist das Mittel, das dich erhebt, wenn du dich dem Höheren zuwendest. Wenn du dich dem Niederen zuwendest, erniedrigt dich die Intelligenz, da sie dadurch verkümmert.

Wenn du lernst, Unterschiede zu beurteilen, dann unterliegst du nicht mehr deinem meist unsichtbaren Gegner, der alles daransetzt, dich vor allem in deiner spirituellen Entwicklung zu behindern. Die Mächte, die die Herrschaft über die Welt und die Menschheit anstreben, versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass du Unterscheidungsvermögen erlangst und es einsetzt, um deine individuelle Wahl zu treffen, die idealerweise nicht dir, sondern dem Ganzen dient. Das ist die eigentliche Aufgabe der Spiritualität, und deshalb wird wahre Spiritualität so sehr bekämpft und so subtil verfälscht.

Von kleinauf wird dir Konformität eingeimpft und Unterscheidungsvermögen aberkannt. Du lernst, das zu schlucken, was dir gesagt wird, anstatt selber herauszufinden, was richtig und wahr ist. Das ist kein Zufall, denn wer in der absoluten Wahrheit verankert ist, funktioniert nicht mehr im Sinne derjenigen, die ihre machtgierige und selbstsüchtige Agenda zur Beherrschung anderer nur durch Täuschung, Manipulation und Gewalt durchführen können.

So lernst du im Zuge deiner Ausbildung zum gehorsamen Sklaven, deine Stimme abzugeben, anstatt sie zu erheben. Du lernst das, was wahr sein soll anstatt das, was tatsächlich der Wahrheit entspricht. Wahrheit ist immer relativ sagst du, und ja, das stimmt - aber nur als Ergebnis deiner Ausbildung, die dich zum Sklaven erzieht und in der dir vermittelt wird, dass es nichts Absolutes gibt und alles relativ ist.

Du wirst zum Objekt ausgebildet, das ein bedeutungsloser Teil einer bedeutungslosen materiellen Welt ist. Du lernst, dass es immer nur um Dinge geht, und das alles aus Dingen besteht und aus Dingen hervorkommt. Dinge sind das Zentrum des Lebens und der Geschichte, und Dinge zu besitzen, war und ist immer das Ziel. Der Zweck des Lebens ist es, Dinge zu geniessen und Dinge zu kontrollieren. Je länger du darin ausgebildet wirst, desto mehr wirst du durch die Ausbildung bedingt.

Wenn du fertig ausgebildet bist und zu einem gut beherrschten Ding wurdest, besteht deine Bildung aus Lügen, und da du niemals gelernt hast zu unterscheiden, kannst du die Lügen nicht erkennen. Du glaubst, Lügen seien die einzige Wahrheit, und so nennst du jeden, der eine Lüge aufdeckt, einen Lügner - oder etwas moderner ausgedrückt: Du nennst ihn einen Verschwörungstheoretiker.

Du bist, ohne es zu merken, in ein materielles Gefängnis gesteckt worden, und du glaubst nicht nur den Lügen und der Propaganda der Medien, Politiker, Parteien, NGOs und Wirtschaftsunternehmen, sondern du glaubst vor allem auch deinen eigenen Gedanken, von denen es bei einem Erwachsenen im Durchschnitt gut 60.000 am Tag gibt.

Die Gedanken sind die Gitterstäbe deines Gefängnisses, und da das die dämonischen Führer dieser Welt wissen, führen sie einen unsichtbaren Krieg, den du nur verlieren kannst, wenn du nicht unterscheidest. Bei diesem Krieg, von dem du gar nicht weisst, dass du überhaupt davon betroffen bist und dass er gegen dich gerichtet ist, geht es um die Kontrolle deines Bewusstseins.

Um dein Bewusstsein zu kontrollieren, werden die unterschiedlichsten Waffen eingesetzt und Methoden angewendet, die teilweise so subtil sind, dass du sie weder mitbekommst, noch sie dir überhaupt nur vorstellen kannst. Das Gute und Wahre wird auf allen Ebenen infiltriert und mit Bösem und Falschem durchsetzt. Die Wirklichkeit wird verdreht, und du weisst nicht, dass du in einer spiegelverkehrten Welt lebst, und dass der Spiegel nicht nur verzerrt, sondern auch vollkommen verdreckt ist.

Um dein Bewusstsein zu beherrschen und zu kontrollieren, werden Drogen verteilt, dein Geld geraubt, dein Verstand beschossen, Meinungen gestreut, Manipulationen durchgeführt, Propaganda betrieben, Luft, Wasser und Nahrung vergiftet, die Zirbeldrüse zerstört, das dritte Auge ebenso verschlossen wie dein Herz, die Freiheit genommen und die Wahrheit vernichtet. Und es werden künstliche materielle Wünsche in die Herzen der Menschen eingepflanzt, um sie von dem abzulenken, was in der Tiefe des Herzens schlummert und auf sein Erwachen wartet. Was bleibt, ist ein Ding: eine juristische Person.

Du wirst strategisch dazu gebracht, das zu denken, was du denken sollst. Auf deinen Gedanken beruhen deine Gefühle und dein Wollen, was zu deinen Handlungen führt. Wenn du im Sinne derjenigen handelst, die dich beherrschen wollen, dann war die Strategie erfolgreich.

Dann glaubst, du, dass es bisher noch nie eine Zwangsimpfung gegeben hat, dass die angebotenen Lösungen für von den Gegnern der Menschheit erschaffenen Probleme den Menschen dienen und dass aufgestiegene Meister, Engel, Lichtkräfte, Innerirdische, Ausserirdische oder neue Kaiser, Politiker oder Parteien die Menschen retten, obwohl weder sie noch die Menschen bereit sind, Erkenntnis zu erlangen, um sich und ihr Leben zu ändern.

Dann glaubst du, dass du einer spirituellen Tätigkeit nachgehst, während du nur auf der Suche nach Erfüllung der Wünsche, Triebe und Sehnsüchte deines Egos bist und dass Gott ein Erfüllungsgehilfe des Universums ist, den du einfach nur in den kosmischen Supermarkt zu schicken brauchst, damit Er deine selbstsüchtige Wunschliste abarbeitet und dir dient, obwohl du Ihn die ganze Zeit mit Füssen trittst.

Dann glaubst du, dass du tatsächlich noch etwas zu sagen hast, nachdem du deine Stimme in einer Urne versenkst. Dann glaubst du, das Gefängnis wäre die Freiheit und dein Leben ein Geschenk, dass du dazu verwenden kannst, andere Menschen, Tiere, Pflanzen und Mutter Erde zu missachten, zu misshandeln, auszurauben, zu beherrschen, zu benutzen und zu töten, nur um deine Lust zu befriedigen und deine Gier zu stillen. Dann glaubst du, das würde dich glücklich machen, und dann glaubst du, dieses scheinbare Glück zu erlangen, wäre der Sinn des Lebens.

All das glaubst du, weil du niemals gelernt hast, zu unterscheiden. Du glaubst es, wenn dir gesagt wird, dass du nicht urteilen und nicht bewerten sollst. Urteil und Bewertung haben auch in einer Welt, in der alles eins ist, nämlich ein Bewusstseinsgefängnis, keinerlei Berechtigung und somit keinen Platz.

Um dem Gefängnis zu entkommen, musst du die Gitterstäbe entfernen. Du entfernst sie, indem du die Qualität deiner Gedanken erhöhst. Die meisten Menschen unterliegen der Quantität ihrer Gedanken. Sie sind - ohne sich dessen bewusst zu sein - überfordert von der Menge und dem Inhalt ihrer Gedanken. Das ist Teil der Strategie der wahnsinnigen Psychopathen, deren einziges Ziel es ist, alles Gute zu zerstören, die Welt zu beherrschen, das Bewusstsein der Menschen zu kontrollieren und Gott zu besiegen. Doch während sie im derzeitigen Kali-yuga die ersten drei Punkte erfolgreich abgearbeitet haben, werden sie am vierten Punkt scheitern.

Da Gott die absolute Wahrheit ist, sind die Erkenntnis der absoluten Wahrheit, das Wissen von der absoluten Wahrheit und die Ausrichtung auf die absolute Wahrheit die einzige Möglichkeit, die Gitterstäbe deines Gefängnisses zu entfernen. Nur durch die Abwendung von Gott und Seiner absoluten Wahrheit konnte das Gefängnis überhaupt errichtet werden. Das Gefängnis hält dich davon ab, zu unterscheiden. Du könntest deine Gefangenschaft jedoch dazu nutzen, dein Unterscheidungsvermögen wiederzugewinnen und dadurch das Gefängnissystem von innen heraus zu sprengen.

Die höchste Form der Unterscheidung ist die Unterscheidung zwischen absoluter und relativer Wahrheit, Solange du nur relative Wahrheiten voneinander unterscheiden kannst, fehlt dir der Massstab für das wahrhaft Richtige, das immer in der absoluten Wahrheit verankert ist, denn sie ist die Quelle des reinen Guten, das jenseits der Dualität von gut und böse existiert, in der das Gute immer durch Leidenschaft und Unwissenheit verunreinigt ist.

Wenn du also unterscheiden lernen willst, ist es Zeit, dich mit der Frage nach der absoluten Wahrheit zu befassen. Sie macht den Unterschied zu allem Relativen, das immer nur eine zeitweilige Erscheinung und somit aus Perspektive der ewigen Wirklichkeit nur eine vorübergehende Illusion ist.

ICH BIN das spirituelle Erwachen.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen