Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 31. Juli

Heute ist ein guter Tag, um neue Technologien mit einer gewissen Skepsis zu betrachten, anstatt sie bedingungslos und vor allem ohne sie zu hinterfragen einfach anzunehmen. Es gibt …
Bild von FunkyFocus auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um neue Technologien mit einer gewissen Skepsis zu betrachten, anstatt sie bedingungslos und vor allem ohne sie zu hinterfragen einfach anzunehmen. Es gibt Technik, die du benutzen kannst, um dir das Leben zu erleichtern, doch in den meisten Fällen zahlst du dafür nicht nur einen materiellen Preis, sondern büßt auch an Lebenskraft ein, zerstörst Leben oder lässt deine natürlichen Fähigkeiten verkümmern.

Das beginnt damit, dass du einen Grossteil deines Lebens damit verbringst, für die Anschaffung der Technik zu arbeiten. Wenn du dir ein technisches Gerät kaufst und dafür einen Kredit aufnimmst, arbeitest du nicht nur für das Gerät, sondern unter anderem auch noch für die Bank. Da deine Arbeit erst später geleistet werden musst, macht dir das nichts aus, und so denkst du nicht weiter darüber nach, sondern freust dich über das neue Telefon, den neuen Computer, Fernseher, das neue Auto oder das moderne Haus.

Du glaubst, dass dies nun dir gehören würde, denn du hast ja schliesslich dafür bezahlt. Aber du bezahlst nicht nur mit Geld, sondern auch mit Leben, und am Ende gehört dir gar nichts. Wenn dir wirklich etwas gehören würde, dann könntest du es auch mit dir nehmen, wenn dein Körper stirbt. Das kannst du aber nicht. Du musst alle Dinge wieder loslassen, wenn du gehst, und so gehört weder dir noch deinem Körper irgend etwas wirklich. Du hast bestenfalls ein vorübergehendes Nutzungsrecht.

Du machst dich zum Diener der Illusion. Du dienst dem falschen Ego, du dienst deinen bzw. seinen Wünschen, du dienst den Sinnen, du dienst der Firma, die das gewünschte Objekt herstellt, und so dienst du denen, die in dieser Firma arbeiten. Du dienst dem Verkäufer, der vorgibt, dir zu dienen, und du dienst der Bank und deren Angestellten, die sich deinen Dienst teuer bezahlen lässt. Du dienst natürlich auch deinem Arbeitgeber, und du dienst der vermeintlichen Sicherheit, ein gutes und wahres Leben zu führen, wenn du eine Arbeit hast, um dir all die Dinge leisten zu können, die dir nicht gehören und von denen du die meisten nicht nur nicht brauchst, sondern die sogar schädlich für dich sind.

Eine Mikrowelle z.B. tötet jedes Leben ab. Wenn du sie zum aufwärmen oder gar zum kochen verwendest, weil du glaubst, zu wenig Zeit zu haben oder zu faul bist, um einen Topf auf den Herd zu stellen, dann tötest du die Lebensmittel und ihre natürlichen Inhaltsstoffe, die eigentlich deinen Körper nähren sollen, anstatt ihn zu zerstören.

Wenn du dich nur noch mit dem Auto bewegst, verkümmern deine Muskeln und Organe, und wenn du, anstatt dein Leben zu leben, es in der wenigen freien Zeit, die dir neben dem Arbeiten verbleibt, vor dem Fernseher absitzt, darfst du dich nicht wundern, wenn die Blase, in die du dich damit freiwillig einhüllst, eines Tages platzt und das wahre Leben dich nicht nur überfordert, sondern dich irgendwann auch einholt, überrollt und mit einem lauten Knall platzt.

Gleiches gilt für den verlängerten Kopfarm aller Menschen, das Handy. So smart die Technologie auch verpackt sein mag, so gefährlich sind doch deren Auswirkungen - und hier rede ich noch nicht einmal von 5G. Der Mobilfunk wirkt ähnlich wie eine Mikrowelle, und jedes Gespräch, das du mit dem Handy am Ohr führst, tötet deine Zellen. Jede Nachricht, die du versendest, ist ein technisches Schwert, mit dem du das Ätherfeld zerschneidest.

Vor allem Audio- und Videonachrichten verursachen eine auf Dauer tödliche Strahlung, die dich, dein Leben und dein Umfeld zerstört. Darüber hinaus gibt es aber noch zwei weitere bedenkenswerten Aspekte: Überwachung und Kontrolle. Ob WhatsApp, Facebook, Twitter, Smartmeter, PC, intelligente Lautsprecher, Fernseher, PlayStation oder der mit allem begehrten elektronischen Schnickschnack ausgestattete Neuwagen: Du opferst deine Freiheit, um als totalüberwachter Sklave der Technik und der Betreiber der Technik zu glauben, dass du vollkommen frei bist.

So genießt du den Luxus eines komfortablen und scheinbar besseren Lebens und merkst nicht, dass du und deine Fähigkeiten dabei vollständig verkümmern. Du verdrängst, dass deine Schritte, Gedanken und Einkäufe aufgezeichnet und gespeichert werden, und dass es Menschen gibt, die diese Aufzeichnungen auswerten und gegen deine Freiheit verwenden, da sie in ihrer Unwissenheit glauben zu wissen, was das Beste für dich ist. Das Beste für dich ist das, was ihnen dient. Das Beste für dich ist das Beste für sie, und du glaubst ihnen, tust, was man dir sagt und vorschreibt, und du glaubst, du wärst ein freier Mensch.

Deine Freiheit endet bei deinen eigenen Entscheidungen. Die moderne Versklavung findet nicht gegen deinen Willen, sondern mit deinem Einverständnis statt. Du beantragst Papiere, um als Objekt gelten zu dürfen. Du unterschreibst, dass du alle Rechte abgibst und die Herrschaft des Systems über dich anerkennst, das dich benutzt, um sich am Leben zu erhalten. Du freust dich über den neuesten Schnickschnack und verdrängst den Preis des illusorischen technologischen Glücks. Du zahlst Steuern, um dich steuern zu lassen, du lässt dich impfen, um krank zu werden und du hörst, liest und siehst Nachrichten, damit du dich danach richten kannst.

Du akzeptierst die Ausbeutung irdischer und menschlicher Ressourcen. Pflanzen, Tiere und Menschen sterben, damit du deinen Spass hast und deine Illusion von Glück leben kannst, obwohl du in jeder Hinsicht unglücklich bist. Aber anstatt das zuzugeben, dir das Unglück anzusehen und etwas in deinem Leben zu ändern, nimmst du es nicht nur hin, sondern auch an. Und dann bleibst du dabei, und alles wird egal.

So vergeudest du dein Leben, hast Angst vor dem Tod und sehnst ihn doch gleichermassen herbei, da du glaubst, dass dein Leid dann endet, was es aber nicht tut. Es endet erst, wenn du dich veränderst. Es endet, wenn du erkennst, verstehst, aufwachst und dich umdrehst und dem Glück entgegengehst, das in der Höchsten Wahrheit verborgen liegt.

Mit deiner Art zu leben sagst du ja zum Untergang der Zivilisation, zum Untergang der Wahrheit und zum Untergang des Lebens. Und dann zuckst du nur unschuldig mit den Schultern und sagst, dass das Leben halt so sei. Nein, das Leben ist nicht so. Du bist so.

Du bist so geworden, da du gelernt und zugelassen hast, dass andere besser, klüger, intelligenter und wichtiger sind als du. Du hast gelernt, das, was man dir sagt, als Wahrheit anzunehmen, und auf dieser angeblichen Wahrheit hast du das Haus deines Lebens errichtet, das schon lange einsturzgefährdet ist.

Es ist an der Zeit, etwas zu ändern. Es ist an der Zeit, die Dinge zu ändern. Es ist an der Zeit, dein Leben zu ändern. Es ist an der Zeit, deine Wahrheit zu ändern. Es ist an der Zeit, dich zu ändern.

Der moderne Fortschritt ist eine Errungenschaft gottloser Technologie. Ziel dieser Technologie ist es nicht, das Leben der Menschen zu verbessern oder zu erleichtern, sondern sie von der Leichtigkeit wahrer Freiheit abzuhalten, indem sie immer stärker an die Materie gebunden werden, und indem das Bewusstsein gekapert und kontrolliert wird.

Wahre Freiheit beginnt, wenn du dich von den Abhängigkeiten befreist, die dir Freiheit suggerieren, während sie dich an den Dienst am falschen Ego mit seinen vielfältigen materiellen Wünschen binden. Hier beginnt der Weg der Entsagung.

Wenn du dich und dein Leben verändern willst, könntest du all dem, was nicht wahr ist, entsagen. Du könntest dich an die Wahrheit anhaften. Im Gegensatz zur neuesten Technologie ist die Wahrheit nicht in kürzester Zeit überholt. Technologie ist nicht wahrhaftig, denn sie ist weder der Anfang noch das Ende. Die Höchste Wahrheit hingegen ist wahrhaftig, denn sie war vor dem Anfang und wird noch nach dem Ende sein.

Und so könntest du beginnen, in deinem Garten nach einem Schatz zu suchen - dem Schatz der Wahrheit. Diese Wahrheit ist nichts, was dir irgendjemand - auch ich nicht - erzählt, und was du dann einfach so glauben sollst. Diese Wahrheit ist etwas, von dem du zwar erst hören, das du dann aber erfahren musst. Wahrheit ohne praktischen Wert und Nutzen ist keine Wahrheit, sondern Illusion. Die Höchste Wahrheit hat den Höchsten Wert und den Höchsten praktischen Nutzen.

Im Gegensatz zu einer Technologie dient die Wahrheit der Seele. Die Wahrheit hat für die Seele Wert und Nutzen, und da du die Seele bist, ist die Höchste Wahrheit für dich als Seele um ein Vielfaches wichtiger als jede nur erdenkliche Technik. Technik wird benötigt, wenn das Bewusstsein begrenzt ist. Unbegrenztes Bewusstsein benötigt keine Technik und keine Technologie.

Unbegrenztes Bewusstsein existiert auf der Ebene der Höchsten Wahrheit, und diese Ebene ist die Höchste Ebene. Es ist die Ebene der Freiheit, die auf Wahrheit basiert, und das ist das Einzige, was in der Ewigkeit Bestand hat. Alles andere kommt und geht und dient bestenfalls dazu, auf die Abwesenheit der Ewigkeit, der Freiheit ewigen Seins, ewigen Wissens und ewiger Glückseligkeit hinzuweisen.

ICH BIN auf dem Weg der Rückkehr in die Freiheit der Höchsten Wahrheit.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen