Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 15. August

Heute ist ein guter Tag, um die Absolute Wahrheit kennenzulernen. Der einfachste Weg, um sie kennenzulernen, ist von ihr zu hören, und um von ihr zu hören, bieten die heiligen …
Bild von krishnastore.eu

Heute ist ein guter Tag, um die Absolute Wahrheit kennenzulernen. Der einfachste Weg, um sie kennenzulernen, ist von ihr zu hören, und um von ihr zu hören, bieten die heiligen vedischen Schriften den klarsten, umfangreichsten und wahrhaftigsten Zugang, da sie unverfälschtes Höchstes Wissen vermitteln. Dieses Wissen ist das erstrebenswerteste Wissen, da es das Höchste Wissen ist. Das Wissen vom Absoluten entspricht der Höchsten Wahrheit, und die Höchste Wahrheit ist die Wirklichkeit Gottes, von dem jede Seele ein winziges Fragment ist.

Die Absolute Höchste Wahrheit ist nichts, was sich ein Mensch ausgedacht hat oder auch jemals nur ausdenken könnte, denn der Sohn kann nicht sein eigener Vater sein, und das Verursachte ist nicht die Ursache - und schon gar nicht die Ursache aller Ursachen. Aber Menschen, die von der Absoluten Wahrheit hören und sie verstehen, können mit ihr wieder eins werden, sich dadurch vervollkommnen und sie dann auch an andere weitergeben.

Mit der Absoluten Wahrheit eins zu sein heisst nicht, selber die Absolute Wahrheit zu sein. Du kannst dich mit Ihr verbinden, aber du kannst Sie nicht erzeugen. Du kannst den ursprünglichen Zustand der Einheit mit der Absoluten Wahrheit wiederherstellen, aber du kannst nicht selber zur Absoluten Wahrheit werden.

Das wäre, als würde ein Tropfen zum Ozean werden oder eine einzelne Zelle zum gesamten Körper. Das ist weder möglich noch vorgesehen, und es ergibt auch keinen Sinn, denn alles, was aus der Absoluten Wahrheit hervorgegangen ist, ist nur ein Teil, aber nicht das Ganze. Das Ganze ist die Absolute Wahrheit selbst.

Du bist ein Fragment der Absoluten Wahrheit, und so bist du nicht die ganze Wahrheit. Du bist gleichzeitig mit ihr eins und doch von ihr verschieden, und zwar unabhängig davon, ob dir das bewusst ist oder nicht. Du als Seele bist ein Fragment der Überseele, die die Ganzheit aller Seelen ist, und die einer der drei Hauptaspekte Gottes ist. Du als Lebewesen bist ein Fragment des Lebens, das die Kraft ist, die jedes Lebewesen belebt. Die Absolute Wahrheit ist die Quelle dieser Kraft.

Die Absolute Wahrheit ist die Höchste Wahrheit, denn wäre sie dies nicht, wäre sie auch nicht absolut. Es gibt nichts, das über ihr steht, nichts, von dem sie abhängt und nichts, wonach sie sich richten müsste. Die Absolute Wahrheit existiert aus sich selbst heraus, und sie gilt immer, unter allen Umständen und für alles und jeden. Das unterscheidet sie von der Wahrheit, von der Menschen nur behaupten, es wäre die Höchste Wahrheit.

Die Höchste Wahrheit gilt immer, unter allen Umständen und für alles und jeden. Wenn dir jemand von einer Höchsten Wahrheit erzählt, dann prüfe sie an dieser Messlatte. Gilt dies immer, unter allen Umständen und für alles und jeden? Dann ist es die Höchste Wahrheit, die keine Wahrheit über sich hat und die von nichts und niemandem abhängt. Dann ist es die Wahrheit Gottes, der einzigen Persönlichkeit, die ebenfalls nichts und niemanden über sich hat und die von nichts und niemanden abhängt.

Gott ist ebenfalls immer, unter allen Umständen und für alles und jeden Gott - auch wenn derjenige das nicht einsehen will oder kann. Dieser Gott ist der einzige Gott. Alle anderen sogenannten Götter sind entweder seine Kinder oder seine Inkarnationen.

Die Höchste Absolute Wahrheit wird seit Anbeginn des Universums, was gewissermassen auch dem Anbeginn der Menschheit entspricht, an die Menschen weitergegeben. Dies geschieht in Form der Schülernachfolge. Die Höchste Persönlichkeit Gottes selbst, die Quelle der Absoluten Wahrheit, hat sie Brahmā, dem ersten und Höchsten Lebewesen dieses Universums, das nicht nur Gottes Sohn, sondern auch Sein Schüler war, übermittelt. Der wiederum hat dieses Wissen unverfälscht und ohne eigene Interpretation an seine Nachfolger, die seine Schüler und Söhne waren, weitergegeben. Diese Kette an Meistern und deren Schülern wurde bis zum heutigen Tag nicht endgültig unterbrochen.

Zwar gab und gibt es immer wieder Zeiten, in denen das Wissen über die Höchste Absolute Wahrheit in Vergessenheit gerät und in denen die Unwissenheit überhand nimmt, doch das Wissen geht dadurch nicht verloren, denn da es Ausdruck der Absoluten Wahrheit ist, gilt es immer, unter allen Umständen und für alles und jeden. Es gilt also auch, wenn es nicht erkannt und anerkannt wird. Die Absolute Wahrheit kann nicht verloren gehen, denn sie ist die Ursache aller Ursachen, und diese Ursache ist ewig und nicht nur vorübergehend.

Vorübergehend hingegen sind all die vielen Wahrheiten, die von Menschen erdacht werden, die nicht bewusst eins mit der Absoluten Wahrheit sind. Sie wollen ihre eigene Höchste Wahrheit erzeugen, was ihnen jedoch niemals gelingt, da aus dem Vergänglichen keine Ewigkeit entstehen kann. Das Relative bringt nichts Absolutes hervor, sondern es ist umgekehrt. Gott ist die Quelle der Absoluten Wahrheit, und nicht ein Mensch.

Menschen, die ihre eigene Interpretation einer Höchsten Wahrheit zur Höchsten Wahrheit erklären, und die damit eigensinnige Zwecke wie den Wunsch nach Macht, Reichtum oder Ruhm verfolgen, unterliegen immer einer Illusion, die niemals die Höchste Wahrheit ist oder sein kann. Solch eine Wahrheit ist nicht absolut, da sie nicht immer, unter allen Umständen und für alles und jeden gilt. Und so vergeht diese Wahrheit, so wie alles Relative vergeht, das wie eine Wolke ist, die an der ewigen Sonne vorüberzieht.

Die absolute Wahrheit gilt also immer und überall. Sie gilt für alle Wesen in allen Welten, unter allen Umständen und zu jeder Zeit. Ansonsten wäre es nicht die Absolute Wahrheit.

Wenn du sie kennenlernen willst, solltest du von ihr hören, und um sie zu hören, musst du jemanden finden, der sie kennt und der dir von ihr erzählt. Wenn du sie hörst, kannst du sie zum Massstab für dein Leben machen, und wenn du danach lebst, weihst du dein Leben Gott, da Gott der Höchste Massstab ist. Wenn du das Wissen über die Absolute Wahrheit - die Wissenschaft von Gott - wahrhaft lebst, bist du ein Gottgeweihter, da du dann dich und dein Leben der Höchsten Absoluten Wahrheit hingibst. Du wirst zu Ihrem Diener und somit Seinem Diener, und dein Leben wird dadurch zu einem selbstlosen Dienst der Liebe an Gott.

Im Grunde gibt es nur zwei Arten von Lebewesen: Suras und Asuras bzw. Gottgeweihte und Dämonen. Die Gottgeweihten kennen die Absolute Wahrheit und richten sich nach ihr, und die Dämonen verleugnen sie nicht nur, sondern kämpfen auch gegen sie, da sie ihre eigene Wahrheit für besser, richtiger und somit für höher halten.

Aber wie kann etwas höher sein als das Höchste?

Nun ist es natürlich nicht immer nur alles schwarz oder weiß, sondern es gibt unzählige Zwischenstufen. Auf diesen zeugen die Erscheinungsweisen der Handlungen der Menschen davon, auf welchem Weg sie sich befinden. Handlungen in der Erscheinungsweise der Tugend führen tendenziell zu Gott hin, Handlungen in der Erscheinungsweise der Leidenschaft erzeugen neutralen Abstand und halten ihn aufrecht, und Handlungen in der Erscheinungsweise der Unwissenheit führen tendenziell in die niederen Welten - ins dämonische Reich.

Von der absoluten Wahrheit zu hören und das Gehörte im eigenen Leben umzusetzen, führt dazu, Unwissenheit und Leidenschaft zu erkennen und abzulegen und sich der Tugend zuzuwenden. Doch selbst diese ist im Umfeld der materiellen Energien immer wieder durch Unwissenheit und Leidenschaft verunreinigt. Es gilt also, die reinste Tugend zu erreichen und zu leben, um dich von den Einflüssen der materiellen Natur zu befreien.

Reine Tugend ist transzendental, und so ist auch das Wissen über die Höchste Absolute Wahrheit Wissen über die Transzendenz. Gott ist nicht von dieser Welt. Die Höchste Wahrheit ist nicht von dieser Welt. Das Höchste Ziel liegt nicht in dieser Welt. Gott ist nicht von hier, und Er ist auch nicht wie du. Seine Wahrheit liegt jenseits deiner Wahrheit, und doch ist deine Wahrheit abhängig von Seiner.

Die indischen Veden enthalten und vermitteln das transzendentale Wissen und weisen wissenschaftlich den Weg. Sie sind das älteste Menschheitswissen und lehren die Wissenschaft von Gott und die Wissenschaft der Seele. Zwischen beiden besteht eine ewige und natürliche Beziehung, und diese Beziehung wiederzubeleben ist das Ziel transzendentalen Wissens.

Das Ziel und die Essenz der Veden ist Hingabe und Liebe zu Gott, wobei sowohl Hingabe als auch Liebe den Weg und das Ziel darstellen. Dies ist gleichzeitig das Einfachste wie auch das Schwerste überhaupt. Das Einfachste ist schwer umzusetzen, und das Schwerste ist einfach umzusetzen. Dieses Paradoxon kann nicht theoretisch, sondern nur praktisch verstanden werden. Daher geht es bei den Veden und der Wissenschaft von Gott und der Seele auch nicht um eine Theorie.

Es geht um die Praxis der Beziehung der Seele zu Gott, und das ist die Praxis der Hingabe und Liebe. Dies ist die einzige Wissenschaft, die, wenn sie verstanden und gelebt wird, die menschliche Gesellschaft wie den einzelnen Menschen wieder vervollkommnet, so dass alle Probleme und Herausforderungen der derzeitigen unzivilisierten Gesellschaft, die auf Unwissenheit und Leidenschaft beruhen, gelöst werden. Alles andere ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein der Illusionen. Alles andere ist entweder Theorie oder fehlgeleitete Praxis. Alles andere mag eine relative Wahrheit sein.

Die Lösung für die Probleme liegt aber nicht auf der relativen Ebene, auf der sie erzeugt wurden. Sie liegt auf der Absoluten Ebene der Vollkommenheit, die transzendental zur Unvollkommenheit ist. Unvollkommene Menschen sind die Ursache aller Probleme. Gott ist die Ursache aller Lösungen. Um die Probleme zu lösen, müssen die Menschen sich als Ursache vervollkommnen. Dies geschieht durch die Wiederherstellung der liebevollen Beziehung zu Gott, und darum ist die Wissenschaft der Veden so unendlich wertvoll.

Ich danke A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupāda von ganzem Herzen für seinen so selbstlosen Dienst an Gott und an den Menschen. Er hat dieses wahrrhaft heilige Wissen wieder für die heutige Zeit und vor allem auch für die westliche Welt verständlich gemacht.

ICH BIN ein Schüler der absoluten Wahrheit, begierig darauf, sie zu verstehen und zu leben.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen