Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 15. September

Heute ist ein guter Tag, um einen Volltreffer zu landen. Einen Volltreffer landest du, wenn du mitten ins Ziel triffst. Voraussetzung dafür ist, dass du das Ziel kennst. Ohne das …
Bild von JL G auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um einen Volltreffer zu landen. Einen Volltreffer landest du, wenn du mitten ins Ziel triffst. Voraussetzung dafür ist, dass du das Ziel kennst. Ohne das Wissen vom Ziel kannst du nicht treffen, und selbst wenn du etwas treffen würdest, wüsstest du nicht, was du getroffen hast und ob du ein Ziel getroffen hast, da du nicht weisst, was dein Ziel ist.

Um das Wissen vom Ziel zu erlangen, das die Voraussetzung ist, um einen Volltreffer zu landen, könntest du dich auf die Suche nach der Antwort auf die Frage, worum es im Leben wirklich geht, begeben. Hier gibt es viele Ansichten, die gerne zur Wahrheit erklärt werden. Doch wer erklärt was zur Wahrheit und warum? Und kann das, was von jemandem zur Wahrheit erklärt wird, der nicht weiss, was die Absolute Wahrheit ist, da er sich von ihr getrennt, sie vergessen hat und diese somit für null und nichtig hält, wahr sein?

Es ist nicht so, dass alle persönlichen Ansichten und Meinungen der Wahrheit entsprechen. Wäre dem so, dann gäbe es keine Wahrheit, da ja alle unterschiedlichen Wahrheiten wahr wären. Wenn jeder Recht hat, gibt es kein Unrecht. Wenn alles richtig ist, ist nichts falsch. Wenn nichts verurteilt wird, ist alles gut, und wenn alles gut ist, gibt es nichts Böses. Wenn alles relativ ist, gibt es nichts Absolutes, und wenn es nichts Absolutes gibt, ist alles egal und sinnlos. Und dann kann jeder tun und lassen, was er will.

Das ist die philosophische Grundlage derjenigen, die sich von der natürlichen Ordnung abgewendet haben, die Gott und Seine Ordnung für unbedeutend, wenn nicht sogar für gefährlich ansehen, und die nichts anderes im Sinn haben, als sich selbst zu befriedigen, ihre perversen Triebe und Süchte auszuleben und ihre ausschliesslich selbstbezogenen Wünsche zu verwirklichen. Das sind diejenigen, die - da sie die Seele in diesem Leben töten, um das falsche Ego zu leben -, die natürliche Ordnung zu zerstören versuchen. Es sind diejenigen, die über Leichen gehen, ohne auch nur den Hauch eines Zweifels zu haben oder die geringste Spur Mitgefühl zu besitzen.

Sie sind es, die das Gute zerstören, um das Böse zu leben. Sie sind der Keim des Bösen, das sich wie ein Virus ausbreitet, und sie sind es auch, die alles unterwandern und infiltrieren, um den Sieg des Bösen herbeizuführen. Dafür manipulieren, verführen und missbrauchen sie die Menschen. Sie wollen ihre verdrehte Wahrheit, die eine einzige grosse Lüge ist, die auf Selbstbetrug beruht, als einzige Wahrheit in die Köpfe aller Menschen injizieren, denn sie halten sich für die Erleuchteten: illuminati. Sie verdrehen alles, und wer ihnen folgt wird ebenfalls verdreht. Er lebt dann das Gegenteil von der Wahrheit.

Die Mehrheit der Menschen ist gefolgt und folgt weiterhin. Jahr für Jahr, Monat für Monat, ja Tag für Tag wählen die Menschen diejenigen, die ihre Vernichtung im Sinn haben und nicht ihr Gedeihen. Sie hören auf die vom Bösen kontrollierten Medien und glauben ihnen. Sie betrachten die Politiker, Wirtschaftsführer, Journalisten, Fachleute, Lehrer, Prominenten und Autoren als Autoritäten, und so nehmen sie deren Wahrheit an, die aber nichts mit der Höchsten Wahrheit gemein hat, und die nur eine moderne Spekulation ist, die auf Unwahrheit beruht.

All diese Menschen verkünden ihre persönlichen Ansichten und Überzeugungen, aber nicht die Wahrheit. So sind sie - oftmals unbewusst - ein verlängerter Arm des Bösen, das den Sieg erringen will. Der Sieg des Bösen wird aber nicht kommen. Das Böse kann nicht gewinnen, denn es ist nicht stärker als das Wahre.

Es mag brutaler sein, raffinierter, verführerischer, gewalttätiger, reicher und scheinbar mächtiger als das Gute und die, die das Gute nicht nur in sich tragen, sondern auch leben, mögen oftmals an all der Falschheit, Lüge, Unwahrheit, Verlogenheit, Brutalität und Unsinnigkeit verzweifeln. Aber sie geben nicht auf, da sie ein Ziel haben. Sie kennen das Ziel, da sie sich nicht haben täuschen lassen und nicht auf die selbsternannten Autoritäten und all die Fachleute und Experten hören, sondern von denen gelernt haben, die die Wahrheit kennen. Die Wahrheit ist die Grundlage allen Lebens, und nicht die Lüge. Die Wahrheit ist spiritueller und nicht materieller Natur.

Wahrheit ist die Grundlage der Spiritualität, und authentische Spiritualität ist der einzige Weg, um einen Volltreffer zu landen. Authentische Spiritualität beginnt mit dem Erwerb wahren Wissens. Wahres Wissen wird nicht von denen gelehrt, die Teil der Lüge sind. Wahres Wissen kommt von oben herab und wird seit Anbeginn des Universums vom authentischen Lehrer zum demütigen Schüler weitergereicht. Authentische Spiritualität beruht nicht auf modernen Spekulationen, sondern auf altem Wissen, auf ewigem Wissen. Es ist das Wissen unserer Vorfahren, der indigenen Völker und der Zivilisationen, die vor dem aktuellen dunklen Zeitalter des Streits und der Heuchelei existiert und Wahrhaftigkeit gelebt haben.

Die vielen modernen Spekulationen sind nicht authentisch. Sie mögen individuell sein, aber sie sind nicht authentisch. Authentisch ist das, was wahr ist, und nicht das, was einfach nur anders ist oder was sich gut anfühlt. Gerade hier liegt eine grosse Falle im Bereich der Spiritualität. Authentische Spiritualität ist nicht einfach schön, sondern sie ist echt.

Authentische Spiritualität führt zu einer tiefgreifenden Verwandlung und nicht zu einem oberflächlichen sich gut fühlen. Authentische Spiritualität ist der Weg der Seele und nicht der des falschen Egos. Authentische Spiritualität hat Gott zum Ziel und nicht das falsche Selbst.

Authentische Spiritualität dreht sich nicht um Ich, Ich, Ich und auch nicht um meins, meins, meins. Authentische Spiritualität ist nicht teuer, sondern wertvoll, da sie wahrhaftig ist. Der Wert beruht auf der Wahrheit, und nicht auf der Spekulation oder gar der Lüge. Die Wahrheit wird von dem Vorbild der alten Hochkulturen bestätigt. Das ist das Wissen des Goldenen Zeitalters, das nicht eine Wahrheit vermutet, sondern die Wahrheit beweist. Wahrhaftigkeit zeigt sich nicht daran, dass der wahrhaftige Lehrer für das meiste Geld am lautesten schreit, sondern dass er sich bereits verwandelt und sowohl Seele als auch Wahrheit verwirklicht hat.

Der wahrhaftige Lehrer überzeugt nicht durch seine Worte, sondern durch sein Sein, das seine Worte widerspiegeln. Sein Tun besteht darin, wahrhaftig zu sein und anderen zu helfen, ebenfalls wahrhaftig zu werden. Die Grundlage von Wahrhaftigkeit ist Wahrheit, und nicht Professionalität und Marketing.

Der Antrieb des wahrhaftigen Lehrers besteht nicht darin, Geld zu verdienen, viele Anhänger zu finden und erfolgreich und berühmt zu sein. Geld ist nicht Teil der Spiritualität, denn Spiritualität ist transzendental zum Materiellen. Ruhm ist kein Ziel der Seele, sondern das des falschen Egos, das die Seele vernichten möchte. Der wahrhaftige Lehrer tut das, was er tut, nicht für sich, sondern für die anderen, und er tut es auf wahrhaftige Art und Weise, und das bedeutet: ohne sich selbst und die anderen zu betrügen.

Das ist nur möglich, weil er die Wahrheit kennt und nicht in Lügen, Vermutungen und Spekulationen gefangen ist. Er hat seine eigene Transformation hinter sich, und das bedeutet, dass er den spirituellen Weg auch gegangen ist und nicht nur davon redet. Wer nur davon redet, unterliegt der Versuchung, Spiritualität mit einem Wundermittelchen zu verwechseln, was dazu führt, dass er sich besser fühlt. Es geht aber nicht darum, dich besser zu fühlen, sondern ein besserer Mensch zu sein - besser im Sinne von authentisch und wahrhaftig, also in der Höchsten Absoluten Wahrheit, die die Quelle alles Guten ist, verankert.

Spiritualität, die dazu führt, dass du dich besser fühlst, ist nicht wahrhaftig, denn das Ziel besteht nicht darin, dich besser zu fühlen. Das ist nur eine Art von Selbstbetrug, bei der die Verwirklichung des falschen Egos durch einen Mantel der Scheinheiligkeit getarnt und die wahre Absicht dadurch bedeckt und verschleiert wird. Es geht nicht ums Fühlen, sondern ums Sein. Das Fühlen ist ebenso wie das Denken und Wollen eine Tätigkeit des Geistes, und der Geist ist Teil des feinstofflichen Körpers. Die Seele aber, das wahre Selbst, ist transzendental zum Körper.

Wenn du deine Ansichten und Meinungen als deine Wahrheit betrachtest, dann ist das für dich auf körperlicher Ebene wahr. Es ist deine feinstoffliche Wahrheit, die Wahrheit deines feinstofflichen Körpers. Der aber ist nur eine Hülle deiner Seele, etwas, das sie bedeckt, und nicht die Seele selbst. Wenn die stoffliche Wahrheit nicht auf der Höchsten Wahrheit beruht und sie nicht widerspiegelt, da sie nicht mit ihr verbunden ist, handelt es sich lediglich um eine niedere Spekulation. Die Wahrheit ist die, die der Höchsten Wahrheit entspricht, und nicht die, die du für die Höchste Wahrheit hältst, da es deine einzige Wahrheit ist.

Du bist nicht dein eigener Lehrer und nicht dein eigener Guru, und du kannst es auch nicht sein, denn alles, was dein Geist hervorbringt, ist Spekulation, die auf deinem persönlichen Wissen basiert. Wenn du aber niemals einen echten Lehrer, einen echten Guru gehabt hast, jemanden, der die Höchste Wahrheit kennt, da er sich selbst und seine niederen Wahrheiten gemeistert hat, dann hast du kein Wissen vom Höchsten. Woher soll das Wissen vom Höchsten auch kommen, wenn nicht vom Höchsten selbst?

Das übliche sogenannte Wissen, das im Kali-yuga vorherrscht, ist nichts anderes als Propaganda. Es entspricht nicht der Wahrheit, sondern zeichnet sich dadurch aus, dass es gerade ohne Wahrheit ist. Es beruht auf Lüge, Verdrehung und Illusion. Das ist die Wahrheit der Menschen, die eine Absolute Wahrheit verleugnen und die Lüge als Wahrheit verkaufen. Für sie ist die Lüge das Höchste, und daher gibt es für sie auch keinen Gott.

Das Höchste aber ist Gott, denn Gott ist die Ursache aller Ursachen, die Quelle aller Quellen und der Ursprung von allem, was ist. Ohne Gott gäbe es nichts, und da Gott der anfanglose Anfang ist, ist Er auch der Höchste, und Seine Wahrheit ist die Höchste Wahrheit. Gott unterscheidet sich nicht von Seiner Wahrheit, denn beides ist absolut, und so ist alles von Gott, der die Höchste Absolute Wahrheit ist, abhängig. Nichts wäre ohne Ihn, und nichts wird jemals sein, ohne dass Er es zulässt.

Wenn Gott die Absolute Wahrheit ist, diese also von der Höchsten Persönlichkeit Gottes ausgeht, wie wahr sind dann all die atheistischen Behauptungen, Vermutungen und Spekulationen, die auf der Verleugnung nicht nur einer, sondern der Wahrheit beruhen?

Die ganz einfache und alles verändernde Wahrheit, die dich zu deinem Ziel führt, lautet: Es geht in deinem Leben nicht um dich, im Sinne von emotionaler oder materieller Befriedigung. Es geht zuerst um Gott. Dann geht es um den anderen. Und dann erst geht es um dich, und du bist nicht das materielle Ego, das falsche Selbst, sondern die Seele, Atman, das wahre Selbst.

Solange du glaubst, dass es in deinem Leben in erster Linie um dich geht, wirst du nur Dinge tun, die dich, deine Bedürfnisse und Sehnsüchte zufriedenstellen. Dieses Du, um das es sich dabei handelt, ist aber nicht das, was du wirklich bist, sondern nur das, wofür du dich hältst. Und wann immer du versuchst, das, wofür dich hältst, zufriedenzustellen, endet der Versuch in Leid. Früher oder später leidest du, egal, wie geschickt, schlau und gerissen du dich anstellst.

Du leidest, weil du das, was du wirklich bist, vernachlässigt hast. Stattdessen hast du dich an ein illusorisches Selbst geklammert, das so sehr mit deinem Körper verbunden ist, dass es nach dem Tod deines Körpers keine andere Möglichkeit gibt, als einen neuen Körper anzunehmen, um es weiterhin zu verwirklichen - oder um aus diesem Spiel auszusteigen, indem du das wahre Selbst verwirklichst.

Diese Selbstverwirklichung ist das Ziel authentischer Spiritualität. Und da das wahre Selbst nicht das Höchste Selbst ist, besteht das wahre Ziel der Selbstverwirklichung aus der Rückverbindung mit dem Höchsten Selbst, der Absoluten Wahrheit, Gott.

Dich mit Gott rückzuverbinden bedeutet jedoch nicht, zu Gott zu werden, sondern Gott zu dienen. Das ist die ursprüngliche Position und die Bestimmung der Seele. Rückverbindung geschieht, indem du bereits jetzt genau das tust, was du tun würdest, wenn du erst wieder mit Gott verbunden wärst, und das ist: dich hingeben.

Somit landest du einen Volltreffer nur in Hingabe an das Ziel. Wenn du dich der Absoluten Wahrheit hingibst, beendest du alle Angst, denn Angst existiert nur jenseits der Wahrheit, da Angst die Verwirklichung dessen, was nicht wahr ist, bedeutet. Wenn du das verwirklichst, was nicht wahr ist, leidest du. Die Verwirklichung der Wahrheit hingegen bringt Glück.

Dich für dieses Glück zu qualifizieren, ist das eigentliche Ziel deines Lebens. Das, was du wirklich bist, ist ein Teil Gottes, und der Teil ist niemals wichtiger als das Ganze. Wenn du nicht das Ziel bist, sondern Gott, dann besteht der einzig mögliche Volltreffer darin, Gott zufriedenzustellen. Sobald du das erkennst und diese Erkenntnis lebst, indem du dich auf Gott ausrichtest und Ihn so liebst, dass du Ihn in allem, was du bist und tust, zufriedenstellst, weisst du, was das wichtigste aller Ziele ist. Dieses Wissen ist das einzige Licht, das dich wahrhaftig erleuchtet.

ICH BIN der Pfeil auf dem Weg ins Schwarze.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen