Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

Tagesbotschaft 19. November

Heute ist ein guter Tag, um dich auf die Suche nach deinem wahren Potential zu begeben. Dein ureigenes Potential findest du nicht in den Meinungen, Vorträgen, Ansichten, …
Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um dich auf die Suche nach deinem wahren Potential zu begeben. Dein ureigenes Potential findest du nicht in den Meinungen, Vorträgen, Ansichten, Spekulationen, Methoden oder Konzepten anderer. Um dein Potential zu erkennen, musst du all diese äusseren Einflüsse abschalten. Willst du deine Stärke und Einzigartigkeit in den Worten oder Ideen derer finden, die dich weder kennen, noch sich für dich als Individuum interessieren? Dann bist du noch nicht bereit für dein wahres Potential.

Es spricht vielleicht nichts gegen all deren Methoden, Konzepte, Strategien und Meinungen. Nur: Sie haben in den meisten Fällen nichts mit dir und erst recht nichts mit deinem wahren Potential zu tun. Du bist nicht zu dieser Zeit in diesen Körper inkarniert, um das Wissen, die Gedanken und Vermutungen anderer Menschen zu den deinen zu machen und dann fremdes Gedankengut zu verkaufen, als wäre es dein eigenes. Suche und finde dein eigenes. Suche und finde dich. Suche und finde dein Potential.

Finde das, was dir zu eigen ist. Suche nicht in Büchern, Seminaren, Vorträgen oder Videos danach und nach dir. Du kannst Bücher lesen, Seminare besuchen, Vorträge anhören und Videos ansehen, um dich inspirieren zu lassen. Aber glaube nicht, dass du dich dort findest. Du findest dich nur in dir selbst. Du bist nicht aussen, und somit auch nicht in den Köpfen derer, die ihr eigenes Wissen, ihre eigenen Konzepte, Strategien, Methoden und Ideen gegen Geld verkaufen - selbst wenn sie dir dabei in durchaus guter Absicht helfen wollen. Das Aussen kann dich auf etwas hinweisen, aber dann musst du dem Hinweis folgen, indem du nach innen gehst. Du bist innen. In dir.

Du bist dieser winzige unsichtbare Funke in deinem Herzen, der sich in deinen ganzen Körper und darüber hinaus ausdehnt. Du bist das, was du nicht sehen kannst, wenn du in den Spiegel schaust. Du bist der, der ohne Augen schaut, ohne Ohren hört, ohne Zunge schmeckt, ohne Nase riecht und ohne Haut fühlt. Du bist der Wissende, der nach Wissen sucht und die Wahrheit, die der Wahrnehmende ist. Du bist das, was immer da ist - auch wenn es gerade keinen Spiegel gibt, in den deine Augen schauen können, um das Vergängliche zu sehen.

Du findest dich nicht mit deinen Augen, und auch nicht mit den anderen Sinnen. Schalte alle herkömmlichen Sinne ab, um dir selbst zu begegnen. Begegne dir in der Leere der Stille. Begegne dir da, wo nichts Äusseres hineingelangt. Begegne dir, indem du alle materiellen Gedanken abschaltest und dich über die Wahrnehmung dessen, was du nicht bist, erhebst. Versuche dich auf eine Art wahrzunehmen, die nichts mit dieser Welt zu tun hat, die der materiellen Energie entspringt, die ebenfalls nichts mit dir zu tun hat. Sie soll dir nur helfen, dich daran zu erinnern, dass du etwas anderes bist. Etwas, das hier gar nicht sein muss, das aber hier ist, weil es das erfahren wollte. Erinnere dich an dein wahres, ewiges Potential.

Meditiere über dieses Potential. Dein Potential besteht aus deinen individuellen Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten, die tief in dir schlummern. Sie gehören dir nicht, aber sie wurden dir aus einem ganz bestimmten Grund gegeben. Sie haben nichts mit all dem zu tun, was auf den spirituellen Bestsellerlisten auf den oberen Plätzen oder auf bzw. hinter den Tischen der Esoterikmessen zu finden ist. Sie haben eher mit dem zu tun, was vielleicht eines Tages einmal selber auf den oberen Plätzen der Bestsellerlisten zu finden sein wird, auf den Tischen der Esoterikmessen liegt oder dahinter steht.

Wenn das dein Ziel sein sollte, während du nach deinem Potential suchst, dann hängst du in der Falle des falschen Egos und der verblendenden materiellen Energie fest. Dann suchst du nicht nach deiner wahrren Bestimmmung, sondern nach deiner Befriedigung. Dann willst du dich, bzw. das, wofür du dich hältst, befriedigen, und Selbstbefriedigung ist nicht der Grund, warum dir das gegeben wurde, was dein Potential ist.

Dein Potential ist nicht das, was du für einen guten oder auch teuren Preis auf einem Wochenendseminar oder einer monatelangen Ausbildung erwerben kannst. Andere können in dir nur das ausbilden, was sie bereits in sich selber haben und dann in dich hineingeben. Das kann gut sein oder schlecht, wahr oder falsch. Wirklich hilfreich ist es aber nur, wenn du es von einem reinen und erleuchteten und vor allem gottesbewussten Lehrer lernst, der dich nicht zu sich selbst, sondern zu dir und vor allem zu Gott führt.

Alle anderen machen das nur für das Geld. Da spricht nichts dagegen - für sie. Aber was hat das wirklich mit dir zu tun? Wäre es nicht besser, dein Eigenes in dir zu finden, als das eigene anderer für Geld zu kaufen, um dann so zu tun, als wäre es deins? Sei keine Kopie, sei das Original. Vielen geht es nicht um dich, sondern um dein Geld und ihren Ruhm, ihr Ansehen und ihre Sinnenbefriedigung. Auch wenn es hart klingen mag: Das ist so. Denke einmal darüber nach.

In deinem Leben geht es um dich. Du lebst dein Leben, um dich zu entwickeln. Dich zu entwickeln bedeutet, dich selbst zu erkennen und dein wahres Selbst zu verwirklichen. Das bedeutet, dein spirituelles Selbst zu erkennen und dich somit spirituell und nicht materiell zu entwickeln und zu verwirklichen. Jegliche materielle Entwicklung macht dein Leben angenehmer, ist aber nichts, was dich dauerhaft weiterbringt, denn wenn dein Körper stirbt, lässt du all das hinter dir. Es geht also um die Seele, die du zu haben glaubst, die du in Wirklichkeit aber bist.

Wenn du erkennst, dass du die Seele bist und nicht einfach nur eine Seele hast, führt das letztendlich zur Entwicklung und Verwirklichung des Höchsten Selbst, Gott in dir. Gott ist aber nicht nur in dir, sondern auch um dich herum. Gott ist in allem, und alles ist in Gott, aber gleichzeitig ist Gott doch getrennt von allem. Und obwohl Gott auch von allem getrennt ist, ist es das Höchste anzustrebende und zu erreichende Ziel, dich wieder mit Gott zu verbinden. Dieses Verbinden ist kein Aufgehen oder gar Auflösen in Gott, sondern die Wiederbelebung deiner individuellen Beziehung mit Ihm.

Und im Rahmen dieser individuellen Beziehung mit Gott ist auch die Entwicklung deines Potentials, bestehend aus deinen individuellen Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten zu sehen, die in Wirklichkeit die Seinen sind. Da du die Seele bist und nicht das falsche Selbst, das immer selber im Mittelpunkt von allem stehen muss, bist du in gewisser Weise selbstlos. Die Seele dient Gott in einer ewigen individuellen Beziehung. Dieser Dienst ist selbstlose Liebe. Nur das falsche Ego dient sich selbst, und sich selbst zu dienen ist keine Liebe, sondern Narzissmus. Die Seele steht über dem falschen Ego und gibt sich dem noch Höheren hin. Das ist ihre ursprüngliche und wieder anzustrebende Position.

Was bedeutet das nun für deine Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten? Es sind Gottes Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten, die du zu einem geringen Ausmass besitzt, da du als Seele ein individueller Göttlicher Funke und somit ein winziges individuelles Teilchen einer Seiner Energien bist. Du bist ein Göttliches Lebewesen, aber du bist nicht Gott. Deine Aufgabe ist nicht, Gott zu spielen, sondern Gott individuell zu dienen. Und genau dafür hast du deine individuellen Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten erhalten. Sie dienen also nicht dazu, dich selber zu befriedigen oder dir ein schönes und angenehmes Leben zu machen, sondern sie dienen dazu, Gott zu dienen, indem du Sein Gutes in die Welt, die Seine Welt ist, trägst. Und so besteht die eigentliche Aufgabe deiner Seele aus Hingabe.

Daher solltest du deine Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten in diesem Leben auf der materiellen Ebene in den Dienst Gottes stellen. Finde für Ihn heraus, wie du Ihm am besten dienen kannst. Mache Ihm eine Freude mit dem, was du am besten kannst und am liebsten tust, aber nicht dir selbst. Bitte Ihn um die Offenbarung deiner Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten und deiner Aufgabe in diesem Leben - neben der Selbsterkenntnis, Selbstverwirklichung und dem Gottesbewusstsein, das zur Hingabe des Selbst führt.

Gottesbewusstsein bedeutet, dir in jedem Moment deines Lebens Gottes bewusst zu sein. Wenn du das bist, wirst du auch alles, was du denkst, fühlst, wünschst und tust in seinen Dienst stellen. Damit transzendierst du die materielle Welt, dein materielles Leben, dein materielles Selbst und dein materielles Karma. So kannst du Befreiung erlangen, die jedoch nicht das eigentliche Ziel sein sollte. Das eigentliche Ziel ist der Weg: Gott dienen.

Du kannst - wie so viele andere - so tun, als gäbe es Gott nicht. Dann verleugnest du das, von dem du ein Teil bist, von dem du deine Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten hast, und der dein gesamtes Potential kennt, da es Sein Potential ist. Du verleugnest dann deine Herkunft und dein Ziel, und so verleugnest du auch deinen Weg, und dann ist es kein Wunder, wenn du glaubst, du könntest dein Potential von anderen erhalten oder es gar von ihnen kaufen. Andere helfen dir nur dann wirklich, wenn sie dich zu dir selbst und zu Gott führen.

Um dein eigenes Potential zu entfalten, musst du Wahrhaftigkeit entfalten. Wahrhaftigkeit entsteht aus der Wahrheit der Verbindung mit Gott und beruht nicht auf der Illusion, von Gott getrennt zu sein. Dein Potential ist die süsse Frucht der Wahrhaftigkeit, und die besteht aus der ewigen Wahrheit der Seele, die Teil einer noch höheren ewigen Wahrheit ist, sowie aus deinen aktuellen Eigenschaften, Gaben und Fähigkeiten - nicht aber aus den Ideen und Produkten anderer. Wenn du diese Frucht in Händen hältst, willst du, wenn du das falsche Ego transzendiert hast, diese nicht selbst geniessen, sondern bietest sie Gott an, damit Er sie geniessen kann. Das ist dein hingebungsvoller Dienst.

ICH BIN das, was ich bin, wenn ich mein Höchstes Potential verwirklicht habe.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Zurück

Den Artikel teilen