Botschaften Mit Arthos durch das Jahr

24.09.2021

Tagesbotschaft 24. September

Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Heute ist ein guter Tag, um zu kapitulieren. Kapitulation ist die Voraussetzung für Hingabe, denn solange du glaubst, selber die Kontrolle zu haben und der Herrscher zu sein, solange kannst du dich nicht geben. Du kannst dich erst hingeben, wenn du das Falsche aufgegeben hast. Das Falsche sind all die falschen Eigenschaften, Wünsche, Ziele, Sehnsüchte, Begierden, Triebe, Ängste, Sorgen und Zweifel. Wenn du all das Falsche, das dein Wahres umhüllt, aufgegeben hast, folgt am Ende die Kapitulation. Dann ergibt sich das falsche Ego, und die Seele übernimmt, um sich hinzugeben.

Das Ziel der Hingabe ist die Quelle deines Seins. Was wärst du ohne diese Quelle? Wäre da überhaupt irgend etwas? Das Ziel der Hingabe ist das Höchste Wesen: der Schöpfer der Seele. Das falsche Ego erkennt den Schöpfer nicht an und will stattdessen selber Schöpfer sein. Das falsche Ego behauptet: Ich bin Gott. Ich bin der Herrscher. Ich bin der Schöpfer. Ich bin das, und das ist meins. Das ist das Wesen des falschen Egos, und wenn du es nicht zur Kapitulation bringst, bestimmen seine illusorischen Wahnvorstellungen dein Leben. Dann verfällst du dem Wahn, und es mangelt an Sinn.

Da stellt sich die Frage: Was ergibt Sinn? Was macht Sinn? Was ist Sinn? Sinn ist die Erfüllung des eigentlichen Daseinszwecks, und der eigentliche Daseinszweck ist die Erfüllung der natürlichen Bestimmung. Die natürliche Bestimmung ist es nicht, die unnatürlichen Eigenschaften, Wünsche, Ziele, Sehnsüchte, Begierden, Triebe, Ängste, Sorgen und Zweifel des falschen Selbst auszuleben und dessen Wirkungen in Form von illusorischem Glück und realem Leid zu erfahren. Das ist nur das, was geschieht, wenn du dich mit dem identifizierst, was nicht wahr ist und entsprechend handelst. Dann verursachst du Wirkungen, die du erfahren musst, und du wirst sie erfahren, denn das ist Gesetz.

Somit macht es Sinn, nicht so zu handeln, dass du auf schmerzhafte Art und Weise erfahren musst, dass das, wofür du dich hältst, nicht wahr ist. Um anders zu handeln, benötigst du das Wissen, warum du anders handeln solltest und was das Ziel anderen Handelns ist, und somit macht es Sinn, das benötigte Wissen zu erwerben: das Wissen von der Höchsten Wahrheit.

Du erwirbst dieses Wissen nicht auf dem in der heutigen Gesellschaft üblichen Weg, und somit macht es Sinn, den üblichen Weg zu verlassen. Das wiederum bedeutet, zu wissen, dass du zwar in dieser Welt bist, aber nicht von dieser Welt. Du bist also gewissermassen zu Gast, und als Gast sollte man sich auch wie ein Gast verhalten, und nicht wie ein Eindringling.

Das, was sich wie ein Eindringling verhält, ist das falsche Selbst. Das falsche Selbst glaubt, es sei nicht nur in, sondern auch von dieser Welt, und somit könne es sich nehmen, was es will, was es braucht und was seine Gier, seinen Wahn und seine Sinne befriedigt, denn das ist ja seine Welt.

Es ergibt Sinn, diese Wahnvorstellung abzulegen, und das ist nur möglich, wenn du das falsche Ego zur Kapitulation bringst. Diese Kapitulation ist nicht das Ende deines Lebens, sondern ein Anfang: dein Neuanfang.

Neu anzufangen bedeutet, dir darüber klar zu werden, dass es mehr Sinn macht, im Einklang mit der natürlichen ewigen Ordnung und den universellen Gesetzen zu leben, als dich dagegen zu stemmen. Das, was sich gegen die vorgegebene Ordnung, die ewig gilt und die Göttlichen Gesetze, die nicht umgangen werden können, zu stemmen versucht, ist das falsche Selbst, dessen vordergründige Einstellung des Ich bin das und Das ist meins dazu führt, das kontrollieren und beherrschen zu wollen, was es niemals kontrollieren und beherrschen kann.

Die Energie Gottes, aus der die materielle Natur hervorgeht, ist stärker und mächtiger als die falschen Vorstellungen des falschen Selbst. Solange du diesen - seinen - Vorstellungen unterliegst, unterliegst du der Energie, die dich in der Täuschung hält, etwas zu sein, was du nicht bist, etwas zu besitzen, was nicht dir gehört und etwas zu werden, was du niemals sein kannst: Meister der Kräfte Bhagavans, die in Wahrheit dich meistern.

Wäre es nicht sinnvoll, dich ganz ernsthaft nach dem wahren Sinn des Lebens zu fragen, bevor du dich weiterhin verausgabst und alle deine Energie dafür verwendest, es dir in deinen Illusionen eines modernen materiellen Lebens gemütlich zu machen? Die Gesellschaft, die den wahren Sinn nicht kennt, versucht dir ihren falschen Sinn überzustülpen, und dem kannst du nur entkommen, wenn du dich selber und eigenständig auf die Suche nach dem wahren Sinn begibst. Diese Suche beinhaltet einen ganz wesentlichen Aspekt: unterscheiden lernen.

Wenn du nicht lernst, das Wahre vom Unwahren, das Gute vom Bösen und das Richtige vom Falschen zu unterscheiden, verirrst du dich in der schier unbegrenzten Menge an Möglichkeiten, Informationen und Scheinwissen. Wenn du nicht zu unterscheiden lernst, kannst du die vielen Fallen nicht erkennen, die an jeder Ecke in jedem Moment auf dich warten. Ob diese Fallen bewusst oder unbewusst aufgestellt wurden, spielt keine Rolle und macht auch keinen Unterschied, denn wenn du erst einmal in eine Falle geraten bist, ist es im Prinzip egal, wer sie warum aufgestellt hat. Du steckst drin und solltest dich daraus befreien.

Je weiter du auf deinem Weg kommst, der viele Fallen, Gefahren, Täuschungen und falsche Abzweigungen beinhaltet, desto mehr lernst du zu unterscheiden. Das geschieht nicht aufgrund der Tatsache, dass dir irgendjemand irgendetwas erzählt, sondern aufgrund der Tatsache, dass du das, was dir irgendjemand erzählt, glaubst. Du nimmst etwas an, was einem fremden Geist entsprungen ist, und dann machst du entsprechende Erfahrungen, die dir früher oder später auf mehr oder weniger schmerzhafte Art und Weise zeigen, dass das Angenommene nicht der Wahrheit entspricht. Das ist zwar schmerzhaft, bringt dich aber durch weiter auf deinem Weg, denn auch so lernst du die Wahrheit besser kennen.

Aber der sinnvollste und effektivste Weg, unterscheiden zu lernen, ist Wahrheit auf direkte Art und Weise zu erfahren, und das bedeutet, von ihr zu hören. Wahrheit kann sich niemand ausdenken. Du kannst dir die Wahrheit nicht ausdenken. Das, was du dir ausdenkst, ist nicht die Wahrheit, sondern Spekulation oder persönliche Interpretation. Beides entspricht nicht der Wahrheit, denn es hält der Wahrheit nicht stand. Wahrheit ist nicht heute so und morgen anders. Die Wahrheit verändert sich nicht, durchläuft keine Evolution, wird nicht erschaffen oder zerstört. Wahrheit ist ewig, und alles, was nicht ewig gilt, ist auch keine Wahrheit.

Wahrheit wurde seit Anbeginn von oben nach unten, vom Lehrer zum Schüler weitergereicht. So kann das Wissen über sie erlangt werden, und zwar auf autoritative Art und Weise. Diejenigen, die dieses Wissen über die ewige Wahrheit unverfälscht weitergeben, sind die wahren Lehrer, denen du vertrauen kannst. Du kannst ihnen vertrauen, weil sie die Wahrheit nicht einfach nur gelernt, sondern persönlich erfahren haben und diese seitdem leben.

Ewigkeit ist kein Konzept und keine Theorie. Ewigkeit ist der Urgrund für alles Vergängliche. Ewigkeit, Wissen und Glückseligkeit sind die natürliche Praxis der Höchsten Ordnung. Aus dieser Ordnung geht alles andere hervor, und die natürliche Ordnung mit ihren universellen Gesetzen bildet den Rahmen, durch den jede Art von Erfahrung möglich ist.

Erfahrungen können richtig und falsch sein, da sie auf Wahrheit oder auf Unwahrheit beruhen. Um herauszufinden, was richtig und was falsch, was wahr und unwahr oder auch gut und böse ist, brauchst du Wissen, das als Massstab dient. Das Wissen über die Höchste Wahrheit ist der Massstab, und wenn du dieses Wissen hast, lässt du dich nicht mehr täuschen.

Du lässt dich nicht täuschen, weil du die Wahrheit kennst, die keine andere Wahrheit mehr über sich hat und die ewig gültig ist. Aufgrund dieser Wahrheit kannst du auch erkennen, welcher Lehrer echt ist und welcher falsch, ob jemand die Wahrheit sagt oder die Unwahrheit und wer das Böse repräsentiert und wer das Gute.

Es macht also Sinn, die Höchste Wahrheit aus autoritativer Quelle zu hören, und diese Quelle ist niemals der, der am lautesten schreit oder der die professionellsten Bildchen von sich postet. Die Wahrheit hat kein menschliches Antlitz, und sie wird auch nicht gegen Geld verkauft.

Im Zeitalter der Täuschung wird das meiste Geld dafür ausgegeben, Wahrheiten zu kaufen, die unwahr sind. Alle Bereiche des Lebens sind voll von Betrügern, und das gilt auch und ganz besonders für Religion, Philosophie, Esoterik und Spiritualität. Um herauszufinden, ob du betrogen wirst, musst du dich nur ganz ehrlich fragen, ob du betrogen werden willst.

Wenn du den einfachen Weg und die leichte Lösung suchst, ohne dein Ego zur Kapitulation zu zwingen, dann willst du betrogen werden. Es gibt keinen Weg, der dich zum Ziel führt, ohne dass du ihn gehst und der zur Erlösung führt, ohne dass du dich von der Illusion löst - obwohl Befreiung von der Illusion durchaus innerhalb von nur einer Minute möglich ist. Das ist aber nur durch Wahrhaftigkeit möglich, und nicht durch Betrug.

Das Höchste Ziel ist Gott, und wer dich nicht zu Gott führt, ist ein Betrüger, denn er nimmt dein Geld, ohne selber das Höchste Ziel zu kennen. Er verkauft dir seine Spekulationen, sein anerlerntes Wissen und seine persönliche Interpretation einer Wahrheit, und das alles fällt beim ersten Windhauch in sich zusammen.

Wenn du betrogen werden willst, wirst du jemanden finden, der dich auch betrügt. Dann ist deine Suche Teil der Illusion, nicht aber Teil des Weges aus der Illusion hinaus, oder wenn, dann nur insofern, dass du deine wertvolle Zeit und dein hart erworbenes Geld für sinnlose Dinge ausgibst und am Ende auf schmerzhafte Art und Weise erfahren musst, dass es dich nicht dahin gebracht hat, wo du gehofft hast, hinzukommen.

Es gibt keinen anderen Weg, die Illusion zu beenden, als die Wahrheit zu erkennen, und wenn du beginnst, die Wahrheit zu erkennen, musst du das falsche Ego zur Kapitulation bringen, denn dieses falsche Selbst ist es, das dich in der Illusion festhält. Erst wenn du kapituliert hast, kannst du dich der Wahrheit ergeben, und wenn du dich der Wahrheit ergibst, gibst du dich Gott hin. Dann gibt dir Gott, der als Überseele auch in deinem Herzen weilt, das Wissen und die Intelligenz, die du benötigst, um das Ziel zu erkennen und zu erreichen.

Dann scheidest du das Wahre vom Unwahren, das Gute vom Bösen und das Richtige vom Falschen, nimmst das Unwahre, Böse und Falsche nicht mehr an und wendest dich stattdessen dem Wahren, Guten und Richtigen zu. Die Quelle des Wahren, Guten und Richtigen ist Bhagavan, die Höchste Persönlichkeit Gottes, und sobald du dich Gott hingibst, wird die Quelle zum Ziel und Seine Wahrheit zum Weg. Die Kapitulation des Falschen ist der Sieg des Wahren, und das zeigt die Herrschaft des Guten.

ICH BIN die unterscheidende Wahrnehmung, die das Höchste Ziel verwirklicht.

 

Diese Botschaft ist an Selina und mich gerichtet. Wir nehmen sie für uns an, richten uns danach und geben sie hiermit auch an all diejenigen weiter, die ebenfalls bereit sind, an sich zu arbeiten, um sich spirituell zu entwickeln. Spirituelle Entwicklung, das Ziel des Lebens, gipfelt in der Hingabe an Gott. Diese Hingabe setzt die Überwindung des falschen Egos voraus. Damit einher geht die Erkenntnis, nicht der Körper, sondern die Seele zu sein, die ein winziges Teilchen Gottes ist. Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Falls du es verpasst hast

Tagesbotschaft 24. September

Heute ist ein guter Tag, um zu kapitulieren. Kapitulation ist die Voraussetzung für Hingabe, denn solange du glaubst, selber die Kontrolle zu haben und der Herrscher zu sein, solange kannst du dich nicht geben. Du kannst dich erst hingeben, wenn du das Falsche...

Den ganzen Beitrag lesen

Tagesbotschaft 23. September

Heute ist ein guter Tag, um deine Hüllen abzulegen. Solange du das Leben deiner Hüllen lebst, aber nicht das Leben des Trägers der Hüllen, solange lebst du die Illusion, der Besitzer der Dinge zu sein. Das ist eine Illusion, da es in Wahrheit nur einen wahren...

Den ganzen Beitrag lesen

Tagesbotschaft 22. September

Heute ist ein guter Tag, um Hoffnung zu schöpfen. Es gibt immer Grund zur Hoffnung, und Hoffnung ist die Brücke in bessere Umstände. Nun ist es aber essentiell zu wissen, dass es zwei Arten von Hoffnung gibt: eine wahrhaftige und eine illusorische...

Den ganzen Beitrag lesen

Tagesbotschaft 21. September

Heute ist ein guter Tag, um Frieden zu schaffen. Frieden entsteht wie alles andere auch von Innen nach Aussen, und somit beginnt der Weg in den Frieden in dir. Du erschaffst keinen Frieden, indem du die Menschen, die deiner Meinung nach den Frieden stören...

Den ganzen Beitrag lesen

Den Artikel teilen